Neue Version 2020 Engineering

ALLPLAN Engeneering Building 2020

Dächer schnell und einfach modellieren
Mit dem neuen Dach-Modellierer kreieren Sie konturbasierte Dachflächen mit Hilfe einer modernen Benutzeroberfläche auf Basis von Eigenschaftenpaletten. Nachträgliche Änderungen können problemlos vorgenommen werden. Durch die Verknüpfung des Dachmodells mit dem Ebenen- und Flächenmanager verbessert sich die Interaktion zwischen dem Dach und anderen Teilen des Gebäudemodells. Auch Dächer mit negativen Dachneigungen werden jetzt unterstützt.


Länderspezifische Anpassungen

Zur besseren Unterstützung von Projekten nach US-Standards, wurden in Allplan 2020 umfassende Ergänzungen speziell im Bereich Bewehrung vorgenommen: So gibt es jetzt standardisierte und benutzerdefinierte Stabformen, die Bewehrungslegenden wurden angepasst und Schnittstellen für die Bewehrungshersteller aSa und Soulé geschaffen. Außerdem werden Schraubmuffen des Herstellers HRC unterstützt.


Stets korrekte Werte mit der assoziativen Bemaßung

Mit Allplan 2020 halten Sie Ihre Bemaßung immer aktuell. Denn lineare und gekrümmte Maßlinien bleiben mit den Objekten verbunden. Bei einer Änderung passt sich die Bemaßung daher automatisch an. Bei den Ansichten und Schnitten wurden zahlreiche Detailverbesserungen vorgenommen. Zum Beispiel können jetzt die Eigenschaften von mehreren Ansichten oder Schnitten gleichzeitig angepasst werden. Dies dient der Optimierung von Arbeitsabläufen.


Optimierungen beim Erstellen von Stützen

Mit dem optimierten Stützen-Werkzeug können Sie nun gefaste oder abgerundete Ecken direkt erstellen, ohne vorher einen eigenen Querschnitt zu definieren. Neben der Zeitersparnis und komfortablen Bedienung wurde jetzt auch das nachträgliche Anpassen der Stützen vereinfacht.


Große Zeitersparnis durch Abstands-Ebenen

Eine Abstands-Ebene ist mit einer anderen Ebene verknüpft. Bei einer Änderung der Bezugsebene passt sich die Abstands-Ebene automatisch an und damit auch alle mit ihr verknüpften Elemente. Dies funktioniert sogar für mehrere Geschosse gleichzeitig.


Neu: Kopieren entlang eines beliebigen Pfades

Mit der Funktion „Kopieren entlang eines beliebigen Pfades“ können Sie Objekte schnell und einfach entlang eines Pfades kopieren und platzieren. Dabei gibt es verschiedene Optionen, mit denen Sie Abstand oder Anzahl der Objekte definieren sowie die Rotation der einzelnen Elemente steuern können.


Neuer Modellierer für den Stahlbau

Für das Modellieren von einfachen Stahlkonstruktionen ohne Anschlüsse (LOD 300) benötigen Sie keine separate Stahllösung mehr. Stützen und Träger lassen sich über eine moderne Benutzeroberfläche auf Basis von Eigenschaftenpaletten und -griffen erstellen und modifizieren.


Visual Scripting – die Alternative zum Programmieren

Visual Scripting eignet sich ideal zum parametrischen Modellieren von komplexen Formen, für die Erstellung von häufig genutzten kundenspezifischen Objekten sowie für das Automatisieren von Arbeitsabläufen. Anstatt eine Programmiersprache lernen zu müssen, ordnen Sie einfach Knoten, so genannte Nodes, visuell an und verknüpfen Sie miteinander. Im Vergleich zum Technical Preview wurde in Allplan 2020 die Benutzeroberfläche verbessert, zusätzliche Nodes eingeführt und weitere bearbeitete Beispiele hinzugefügt.


Weiterentwicklungen bei Schnittstellen

Die IFC-Schnittstelle wird kontinuierlich weiterentwickelt. Durch die vollständige Unterstützung von NURBS-Körpern beim Import wurde jetzt der Austausch von Freiformgeometrie verbessert. Außerdem können unterschiedliche Attribute bei Import und Export korrekt zugeordnet werden. Die SketchUp-Schnittstelle unterstützt jetzt das Format 2018, der CPIXML-Export wurde auf die Version 1.7 aktualisiert.


Mehr Flexibilität beim Beschriften von Rastern

Die Raster in Allplan 2020 können Sie jetzt genau so beschriften wie Sie es brauchen. Die Beschriftung erfolgt über eine Palette oder direkt im Modell.


Noch produktiver arbeiten mit dem Treppen-Modellierer

Der mit der Version Allplan 2019 eingeführte Treppen-Modellierer wurde weiter verbessert, um die Bedienung zu vereinfachen und die Produktivität zu erhöhen. So gibt es jetzt z.B. neue Abstandsprofile, mit denen Höhen und Breiten visuell überprüft werden können. Letzteres ist vor allem bei der Arbeit mit komplexen Geometrien von Vorteil. Die Bedienung erfolgt über eine moderne Benutzeroberfläche auf Basis von Eigenschaftenpaletten und -griffen.


Neues beim Umgang mit Attributen

Um den Umgang mit Attributen noch komfortabler und konsistenter zu gestalten, wurden zahlreiche Erweiterungen und Verbesserungen bei der Attributverwaltung vorgenommen. Unter anderem können die Attribute jetzt auch als formatierte Excel-Datei exportiert werden. Zudem wurde die Objektpalette erweitert, so dass Objekte jetzt nach Attribut gefiltert werden können. Die gefilterten Objekte lassen sich zur besseren visuellen Kontrolle farblich hervorheben. Das Modell selbst kann transparent dargestellt werden. Auf diese Weise lassen sich fehlerhaft zugewiesene Attribute schneller identifizieren.


Neuer Shortcut-Dialog für mehr Flexibilität

Für einen schnelleren Zugriff auf häufig verwendete Funktionen wurde ein neuer Shortcut-Dialog entwickelt. Damit lassen sich kundenspezifische Funktionen leichter zuordnen. Der Dialog umfasst folgende Funktionen: Suchen, Sortieren, Filtern, Speichern, Importieren und das Zurücksetzen von Shortcuts.


Effizientes Arbeiten mit Punktwolken

In Zusammenarbeit mit Scalypso wurde ein Plug-in für die Verarbeitung von Punktwolken in Allplan entwickelt. Mit dem im Plug-in enthaltenen Konverter übernehmen Sie Scandaten in unterschiedlichen Formaten, sowohl aus dem herstellerneutralen Format ASTM E57 als auch aus den herstellerspezifischen Formaten von Faro, Leica, Riegl, Topcon, Trimble und Zoller+Fröhlich sowie aus ASCII-Formaten. Anschließend übertragen Sie ausgewählte 3D-Punkte in Ihr Allplan-Projekt. Für die intensivere Nutzung gibt es eine auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene erweiterte Version. Damit wird es möglich, u.a. automatisch horizontale Schnitte zu berechnen, aus denen sich zeitsparend präzise Grundrisse oder Gebäudemodelle erstellen lassen.


Import von UTM-Koordinaten

Vermessungsbüros, Behörden und Bauunternehmen arbeiten zunehmend mit UTM-Koordinaten. Aufgrund unterschiedlicher Skalierungen sind diese inkompatibel mit AEC-Software. Für den Datenaustausch waren Planer bisher auf externe Dienstleister angewiesen. Mit den neuen Importfunktionen in Allplan 2020 können Sie diese Koordinatentransformation jetzt selbst durchführen.

 Alle wichtigen Informationen der neuen Version 2020 auf einen Blick:

Datenbätter Bescheibungen 2020:

Handbücher und Tutorials 2020:

TIP: Benötigen Sie weitere Informationen oder sind Sie an einem persönlichen Gespräch interessiert? Dann rufen Sie uns an unter (0711) 90099-0. Aktuelle Termine zu unseren Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.allplan.net