Fassaden Architektur

Fassade – die Visitenkarte eines Gebäudes.

 

Abbildung: Freiform Fassaden aus Smartparts Abbildung: Opera House

 
 

Die Funktion Fassade in Allplan entspricht einem modularen Baukasten, mit dem Sie in nur wenigen Minuten eine Fassade auch in Freiformen 3D schnell und einfach modellieren können.


Im Fassadenmodul lassen sich Fassaden in 2D und 3D erzeugen und sind in echtzeit jederzeit änderbar sprich parametrisch. Es lassen sich Modelle importieren und exportieren. Beim Erstellen der Fassaden müßen jedoch die  Flächen planar sein. Das Fassadenmodul läßt sich in Wandflächen und Deckenflächen nutzen. Die praktischen Pfosten und Riegel mit den Massen 50mm sind in der Ansichtsbreite als Standardmass vordefiniert. Die Eingabe erfolgt direkt wie eine Wand oder auch Linie. Gut lassen sich z.B der oberen Höhenlage der Fassade nachträglich ändern. Die korrekte Grundrissdarstellung bei Türen trotz der darüber liegenden Bauteile wie Fenster rundet das Modul ab.
Bei Erstellen kann auch ein direkter Wechsel von der geraden Linie in Kreisteilung oder auch in Spline erfolgen ohne den Vorgang vorher zu Beenden. Wenn einem doch einfällt aus einer geraden einen Spline zu formen kann dies auch im Nachhinein geschehen. Genauso wie die Änderung des Radius nachträglich und jederzeit bei den Kreisfassaden. Den Kreisbogen kann man nicht nur in Grundriss zu erzeugen, sondern sogar auch als Dach in Ansicht 3D zeichnen! Das Highlight ist die Erstellung im freien Raum oder auch Schräge der Fassaden über 3 definierte Punkte. Mit dem Einfügen eines weiteren Punkten bleibt sogar die Projektion, Winkel der Fassade erhalten für den Bereich der Fassade und den weiteren Punkt. Auch geneigte Fassaden sind kein Problem, einfach den Winkel angeben oder eben direkt in 3D eingeben! Glaskuppeln lassen sich aus 3D Form rechnen und für Wettbewerbe können sogar 2D Ansichten in 3D übernommen werden mit der Muster Übernahme Pipette.
Die einzelne Flächen oder Riegel oder Elemente von Rechteck in Stahlprofilen lassen sich in der Fassade löschen oder auch neu aufteilen. Jedes einzelne Feld oder Element läßt sich einzeln anpacken und ändern. Beispiel Tür, Fenstermakro einsetzen in eine fertige Fassade. Die Detailierung zeigen die Pfosten und Riegel im Grundriss. Der Klassiker ist natürlich die punktgehaltene Fassade die sich aus jeder konstruierten herauswandeln läßt. Zu guter letzt werden bei schräger Fassade die obere Riegelkette automatisch verkleinert und gefast.

Dabei stehen in Allplan derzeit mehrere vordefinierte Favoriten zur Verfügung. Unter anderem sind Fassadentypen wie z.B. Pfosten-Riegelfassaden, punktgehaltene Fassaden, verschiedene Formen von Plattenverkleidungen, Glastrennwände für den Innenraum und unterschiedliche Sonnenschutzsysteme als Favoriten vordefiniert. Alle Favoriten sind jederzeit einfach modifizierbar, da die Bauteile parametrisch in Echtzeit erstellt werden. Dadurch ist eine schnelle und individuelle Anpassung möglich. Erstellen Sie selbst auch eigene Fassadentypen mit Hilfe vordefinierter Objekte, visualisieren Sie diese und legen sie als Favorit ab. Mit der Fassade in Allplan  verschaffen Sie sich eine größere Freiheit im Entwurf.

Sie können eine beliebig erzeugte Grundgeometrie als 3D-Körper automatisch mit einer Fassadekonstruktion umhüllen. Hierbei ist jede beliebige Kombination mit einem 3D-Körper und einem Favorit möglich. Mit dieser Methode werden einfache, aber auch sehr komplexe Gebäudegeometrien sowohl in der vertikalen und als auch in der horizontalen Ebene mit Glaskonstruktionen dargestellt. Vom Wintergarten bis zu freien Formen in der Fassadengestaltung ist mit Allplan alles möglich.

Modellieren und Bearbeiten der Fassade

Mit dem neuen Fassadenmodellierer erstellen Sie nun mühelos 3D-Fassaden.

Abbildung: Fassaden frei in 3D konstruiert Abbildung: Reichstagskuppel

Die vielfältigen Möglichkeiten der horizontalen Flächen, wie z.B. Dächer als Spline oder als kreisförmiges Bauteil auszubilden, rundet die Funktion in Allplan ab. Zusätzlich können Flächen in der horizontalen Ebene über zwei Favoriten wie z.B. Plattenbelag (Karomuster/Verband) übernommen werden. Diese sind für die Visualisierung eines Gebäudes im Innenraum schnell und einfach anzuwenden. Die Vorteile der Fassade in Allplan  liegen auf der Hand: Die hohe Anzahl von vordefinierten Favoriten sorgt für einen schnellen Einstieg und eine hohe Produktivität bei der Fassadenplanung.

Ihre Vorteile:

– Einfache Einpassung in ein bestehendes 3D-Modell,
– Grafisch aufbereitete Bearbeitungsmöglichkeiten der Fassade im Fassadenmodellierer,
– Planungsänderungen in Allplan oder im Fassadenmodellierer,
– Variantenplanung mit dem Allplan Assistenten

Abbildung: Fassaden aus 3D Körper gewandelt Abbildung: Fassade als Übereckfenster Konstruktion


Variantenplanung mit Assistenten

Gerade beim Fassadenentwurf steht die Änderung der Daten im Vordergrund.So können Sie beispielsweise mit dem Allplan Fassadenmodellierer ganze Fassaden speichern und weiterverwenden, Lage und Größe vorhandener Fassaden in Allplan übernehmen oder ganze Fassaden wieder in den Fassadenmodellierer zurücktransportieren um diese dort zu verändern. Und sollten Sie einmal versehentlich Makros aus einer Fassade gelöscht haben, können Sie die ursprüngliche Fassade mit dem Fassadenmodellierer aus Allplan rekonstruieren.

Nutzung des Fassaden Assistenten

Oft werden auch Varianten mit verschiedenen Profilen und Materialien und Ausstattungen bei gleicher Aufteilung der Fassade benötigt. Sie können diese Änderungen und Varianten bequem mit dem Allplan Assistenten bearbeiten. Eine Auswahl an Fassadentypen, Profilen, Türen, Feldelementen und Öffnungsflügeln lässt sich bereits im Fassadenmodellierer für die Fassade definieren.

Der Assistent hält viele weitere Makros für Sie bereit z.B.:

– Pfosten- und Riegelprofile
– Deckschalen Verglasungen für Pfosten-Riegel- oder Ganzglasfassaden
– Punkthalter mit Hinterspannung
– Seitliche, obere und untere Anschlüsse
– Türen
– Fenster
– Textiler Sonnenschutz
– Sonnenschutzlamellen
– Fensterbänke
– Vordach

Über die Allplan-Funktion „Makro tauschen“ können Sie mit wenigen Klicks z.B. einzelne Feld-, Fenster- oder Türelemente oder auch das komplette Erscheinungsbild der Fassade verändern. Besonders für den Entwurf von Glasfassaden und anderen Fassaden in elementierter Bauweise sind Sie daran gewöhnt mit Rasterbezug zu arbeiten. Diese Arbeitsweise ist auch die Grundlage für die Fassadenkonstruktion mit dem neuen Fassadenmodellierer. Sie bearbeiten die Fassade bequem in der Ansicht, bestimmen die Größe und Lage im Raum durch einfache Eingabe von drei Punkten oder über nachträgliches Positionieren in Allplan. So wird die Erzeugung von 3D Fassaden in Allplan kinderleicht.

Gewohntes Arbeiten mit Rasterbezug

Mit dem Fassadenmodellierer erhalten Sie eine komfortable Möglichkeit, Glasfassaden oder andere rasterbezogene, elementierte Bauteile zu schnell zu erzeugen, zu bearbeiten und auszuwerten. Dabei werden die einzelnen Elemente, aus denen eine Fassade besteht (Glasfelder, Fenster, Pfosten, Riegel, Deckschalen etc.) als eigenständige Elemente behandelt, die Sie aus einem Bauteilkatalog auswählen können. So lassen sich blitzschnell mit ein und demselben Fassadenraster verschiedene Profilvarianten erstellen. Sie können auch den ganzen Fassadentyp (z.B: Pfosten-Riegel-Fassade / punktgehaltene Fassade) umwandeln, indem sie einfach im Fassadenmodellierer einen anderen Fassadentyp auswählen.
Durchgängiges Planen in 3D bedeutet nicht nur die flexible Anpassung des Entwurfs. Die Planung einer Fassade erfordert neben schönen Bildern auch wichtige Fakten. Mit neuen Elementlisten in Allplan haben sie stets eine exakte Übersicht über alle geplanten Fassadenbauteile und deren Abmessungen: Länge, Breite, Höhe, Stück und Fläche.


TIP: Benötigen Sie weitere Informationen oder sind Sie an einem persönlichen Gespräch interessiert? Dann rufen Sie uns an unter (0711) 90099-0. Aktuelle Termine zu unseren Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.allplan.net