Scia Engineer

Scia Engineer

Was ist Scia Engineer?

Scia Engineer (vorher SCIA ESA PT und ESA-Prima Win), ist eine übersichtliche grafische Umgebung zur Berechnung von Stabwerken und Flächentragwerken, einschließlich verschiedener Normennachweise zur Bemessung und einer Vielfalt von fortgeschrittenen Berechnungsverfahren.

Das CAD Model wird gleichzeitig mit dem Statischen Modell aufgebaut. Das ermöglicht eine rasche Erstellung einer grafischen Dokumentation der Berechnung inklusive Übersichtspläne und Detailzeichnungen von Knoten. Alle Konstruktionen können auf eine sehr einfache Art (ohne Programmieren) mit Parametern erweitert werden. Die Software ist für verschiedene Länder und Sprachen adaptiert. Inkludiert ist ein bidirektionales Austausch von Daten mit verschiedenen CAD Programmen Allplan (Nemetschek) oder ProSteel (Kiwi). Selbstverständlich ist ein Import und Export in verschieden Formate (DWG, DXF, IFC, PDF, RTF, VRML,…) möglich.


Innovation

SCIA Engineer ist eine neue Software-Plattform für Bauingenieure. Sie modelliert, analysiert, entwirft und konstruiert Tragwerke aller Art. Vom einfachsten bis zum komplexesten Tragwerk in Beton, Stahl, Aluminium, Kunststoff, Holz oder in Mischbauweise, mit Verknüpfung der nationalen und internationalen Normen und mit einer Kopplung zwischen den Analyse- und den Zeichnungskomponenten.

  • Objektorientierte Technologie
  • Bidirektionale kohärente Kopplung zwischen den Analyse- und Strukturmodellen (CAD) mittels der BIM-Werkbank (Building Information Modelling)
  • Umfangreiche Rechenfunktionalität (linear, Theorie II. und III. Ordnung, Vorspannung, Dynamik, …)
  • International einsetzbare Software (mit einer reichhaltigen Auswahl an Entwurfsnormen verschiedener Länder)
  • Strukturen von einfacher bis komplexer Geometrie: gerade Stäbe, gekrümmte Stäbe, ebene und gekrümmte Flächenteile mit Bewehrung und veränderlicher Dicke
  • Konstruieren: Entwurf von geschraubten und geschweißten Stahlverbindungen und  von realistischer Bewehrungsführung
  • Die neuesten Entwurfstechniken, z.B. Brandsicherheitsnachweis für Stahl und Beton
  • AutoDesign: umfangreiche Möglichkeiten für globale und detaillierte Optimierung der Strukturen
  • Member Recognizer: automatische Umwandlung von allgemeinen Elementen in Analyseobjekte
  • Offene Programmschnittstelle für benutzergesteuerte Anpassungen
  • Ständige Pflege und Weiterentwicklung durch ein erfahrenes internationales Team

Programmdurchsatz

Dank dem leistungsstarken Finite-Elemente-Rechenkern werden Analyse und Entwurf von Strukturen aller Art schnellstens bewältigt.

Kurze Bearbeitungszeiten aufgrund folgender Merkmale:

  • Grafische Bearbeitung mit intelligenten Strukturobjekten (Balken, Stützen, Wände, Platten, Schalen, …);
  • Intuitive und leicht erlernbare Benutzeroberfläche;
  • Offene Bibliothek parametrisierter Modelle für eine schnelle Generierung neuer Strukturen;
  • Lastgeneratoren (Schnee, Wind, Untergrund, Wassereinstau …);
  • Active Dokument mit bidirektionaler Verknüpfung zwischen Projektmodell und Rechenbericht;
  • ChapterMaker Technologie für schnelle und maßgeschneiderte Erstellung von Unterkapiteln für beliebige Objektgruppen wie Stäbe, Querschnitte, Lastfälle, LF-Kombinationen usw.;
  • Erweiterte Bildergalerie: Übersichtszeichnungen, Detailzeichnungen;
  • Autodesign und konstruktive Durchbildung gemäß den Entwurfsnormen für Stahl, Beton, Holz, Aluminium …;
  • Automatisierte Übersichts- und Verbindungszeichnungen dank des einzigartigen Ansatzes
  • True Analysis: Struktur- und Analysemodell werden in einem Arbeitsschritt generiert;
  • Automatische Generierung des Finite-Elemente-Netzes.
  • Template Analysis: schnelle Wiederverwendung von benutzergenerierten parametrisierten Modellen für die Erstellung neuer Entwürfe
  • Unterstützung von 64 Bit-Prozessoren:  eine höhere Rechengeschwindigkeit und die Verwendung des ganzen verfügbaren Speichers erlauben


Virtuelles Modellieren

SCIA Engineer ist eine echte Lösung des Building Information Modelling (BIM), die eine komplette Unterstützung von Entwurf bis Konstruieren gewährt.

  • Jedes Material, jede Geometrie, jede Größe: die komplette Struktur wird mittels SCIA Engineer modelliert
  • Erste Software, die das “Parametric Modelling” dem Bauingenieur zur Verfügung stellt
  • Benutzerdefinierte Vorlagen um Bauteile zu generieren und das Modellieren zu beschleunigen
  • Informationsreiche Objekte
  • True-Analysis: Zwei Modelle werden intern aufeinander abgestimmt – das Strukturmodell und das Analysemodell. Der Ingenieur bearbeitet sein Analysemodell, während er die Integrität mit dem Strukturmodell aufrechterhält.
  • Effizientes Änderungsmanagement über die BIM-Werkbank
  • Verbesserte Zusammenarbeit: konzeptionelle Entwurfsvarianten werden schnell gemeinsam mit dem Projekteigner, Architekt, MEP-Ingenieur, Hersteller, Bauunternehmer usw. ausgetauscht
  • Änderungen am Modell werden in alle bezogenen Projektbereiche automatisch umgesetzt: Entwurf & Analyse, Konstruktionsberichte, Mengen, Zeichnungen
  • Konfliktprüfung enthüllt mögliche Kollisionen
  • Jedes Material, jede Geometrie, jede Größe: die komplette Struktur wird mittels SCIA Engineer modelliert
  • Erste Software, die das “Parametric Modelling” dem Bauingenieur zur Verfügung stellt
  • Benutzerdefinierte Vorlagen um Bauteile zu generieren und das Modellieren zu beschleunigen
  • Informationsreiche Objekte

Entwurfskompetenz

Fortgeschrittene Entwurfsfunktionalität integriert beim Modellieren, Analysieren und Dokumentieren alles auf einer Softwareplattform

  • Normkonform: Euronorm (mit NAD), Amerikanische Norm, viele andere aktuelle Normen. Lernen Sie verschiedene Normen mit SCIA Engineer kennen!
  • SCIA hat engagierte Produktingenieure, die Änderungen und Entwicklung von Normen für alle Materialien verfolgen: Stahl, Beton, Vorspannung, Holz, Aluminium, …
  • Was wäre wenn – Untersuchung von Entwurfsvarianten für das Tragwerk oder seine Bauteile
  • Autodesign Funktionalitäten zur Automatisierung des Entwurfsprozesses um das Mindestgewicht bzw. die Mindestkosten aufzufinden
  • Entwurfsentscheidungen grafisch darstellen
  • Entwurf mit konstruktiver Durchbildung integrieren: Stahlverbindungen mit Schrauben, Schweißnähte… Stahlbetonbewehrung mit praktischen Layouts
  • Hochentwickelte Entwurfskompetenz: Feuerwiderstand, Betonrisse, Plastizität
  • Entwurfs-Knowhow für Sondertragwerke: vorgespannter Beton, vorgefertigter Beton, Stahltürme, Rohrleitungen, Baugerüste, Kunststofftanks,…
  • Sondermodule für ‚vorkonstruierte‘ Tragwerke

Qualität

Die Qualität wird durch eine benutzerfreundliche, präzise und allumfassende Schnittstelle sowie durch klare Visualisierung, Rechenfunktionalität und Ausgabe gewährleistet.

  • Analyse- und Strukturmodelle sind integriert: mögliche Fehler werden vermieden
  • Visuelle Kontrolle: 3D, Transparenz, verdeckte Oberflächen, Clipbox
  • 2D-Zeichnungen werden automatisch aus dem 3D-Modell generiert;
  • Professionelle Rechendokumente
  • Entwicklung und Unterstützung durch ein nach ISO 9001/2001 zertifiziertes Unternehmen
    Sicherheit:

Zuverlässige Rechenergebnisse machen das Programmsystem zum unverzichtbaren Werkzeug der täglichen Arbeit.

  • Entwurf und Kontrolle des Feuerwiderstands
  • Simulierung verschiedener Einwirkungen (Schnee, Wind, Erddruck, Erdbeben, Wassereinstau)
  • Dynamisches Verhalten
  • Große Verformungen
  • Im vollen Einklang mit den Eurocodes und weiteren internationalen Tragwerksnormen
  • SnapCheck für schnelle lokale Sicherheitsbewertungen

Kommunikation

Dank der Interoperabilitätsoptionen von SCIA Engineer bekommen Innovation und Produktivität in der Tragwerksplanung einen starken Auftrieb. „True Analysis” ermöglicht die Erstellung eines Struktur- und Analysemodells des Projekts in derselben Umgebung und in einem einzigen Schritt. SCIA Engineer unterstutzt vollständiges „Roundtrip Engineering“ des Strukturmodells mit Allplan, inklusiv Geometrie und Bewehrung. Mit direkter Unterstützung von Revit® Structure und Tekla Structures API, wird das Analysemodell unmittelbar vom CAD-Paket empfangen, und eingebrachte Änderungen werden zurückgeschickt. SCIA Engineer bietet auch einen nahtlosen Datenaustausch in den Formaten IFC, XML, VRML, DXF, DWG, PDF, 3D usw.


Wettbewerbsvorteile

  • Kürzere Entwurfszeiten
  • Höhere Produktivität mit einer verbesserten Qualität der Ingenieurleistungen
  • Kostensenkung dank der Gewichtsoptimierung, dem korrektem Entwurf und der Normtreue
  • Bessere Kommunikation und Koordination: eine echte Hilfe um das Tragwerksverhalten zu verstehen
  • Die beste Baukonstruktionssoftware im BIM-Prozess
  • Einfachere und schnellere Erkennung und Korrektur von Kollisionen und Fehlern
  • Stufe 2 der Zertifizierung für IFC-Datenaustausch

Allgemein – Benutzerumgebung von SCIA Engineer

  • Objektorientiert: Mit nur einem Mausklick können Sie überall alles ändern, löschen, kopieren…
  • Strukturierte Eigenschaftsdialoge stehen für schnelle Einsicht und Bearbeitung aller Objekteigenschaften zur Verfügung.
  • Parametric Modelling: Geometrie und Lasten
  • Vorlagen und benutzerdefinierte Modelle: individuell gestaltete Generatoren
  • Autodesign von Stahlprofilen und Stahlbeton nach verschiedenen Normen
  • Die Sprache der Benutzeroberfläche kann aus einem umfangreichen Angebot selbst gewählt werden: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch, Tschechisch, Slowakisch, Spanisch, Rumänisch

Struktureingabe – Modellierer

  • Stäbe können gerade oder gekrümmt, mit Vouten, mit Öffnungen oder auch völlig variabel ausgebildet sein
  • Ebene und gekrümmte Flächenteile mit konstanter oder variabler Dicke können Öffnungen, Teilbereiche mit anderer Dicke oder Rippen enthalten
  • Stäbe und Flächenteile werden in 2D- und 3D-Analysemodellen völlig konsistent vereint
  • In der Standardprofil-Bibliothek steht eine breite Palette von Querschnitten zur Auswahl. Sie enthält Stahlbetonquerschnitte, Stahlwalzprofile (HEA, IPE, L, RHS, CHS, C, T, …), geschweißte und dünnwandige Profile, Kastenquerschnitte, zusammengesetzte Querschnitte, Verbundquerschnitte etc.
  • Lasten-Generatoren: Wasser- und Schneeeinstau, Wind, Erddrucklasten, usw.
  • Roundtrip Engineering mit Allplan
  • Einführung der E-Normen: einfache und schnelle Bearbeitung von sog. Nationalanhängen
  • Import und Export der Modellgeometrie im CAD-Format DXF, DWG, VRML, PSS, IFC, DSTV, XML, PDF, 3D. Bidirektionale Verknüpfungen sind vorhanden für „Roundtrip Engineering“, Archicad (Structural Work Link), ProSteel (Kiwi Software), Tekla Structures, Revit (Autodesk), usw.

Analyse

  • Eine Vielzahl von Analysemodi steht zur Verfügung: lineare, nichtlineare, Spannbeton-, dynamische und Stabilitätsanalyse.
  • Lineare Analyse
  • Nichtlineare Analyse
  • Analyse nach Th. II. O. mit Vorverformung und Vorkrümmung der Struktur, große Verschiebungen
  • Druck- bzw. Zugstäbe bzw. mit Stäbe mit begrenzter Druck-/Zugtragwirkung
  • Stäbe mit Spaltwirkung
  • Nichtlineare Gelenk- und Auflagerfedern (Baugrundmodellierung)
  • Spannglieder

Dynamische Analyse

  • Eigenfrequenzen und –werte
  • harmonische Lasten
  • Erdbebenlasten (Modalanalyse)
  • ungleichmäßige Dämpfung
  • Zeitabhängige Analyse
  • Interaktion zwischen Tragwerk und Untergrund
  • Globale Tragwerksstabilität (Beulen und Knicken; linear und nichtlinear)
  • Mobile Lasten und Lastzüge
  • Membranelemente (Zelte)
  • Schalenelemente mit ausgeschalteter Zugtragwirkung (Mauerwerk, unbewehrte Betonwände)
  • Normabhängige Betonverformungen (Kriechen und Rissbildung)
  • Physikalisch nichtlineare Analyse von Stahlbetontragwerken (Umlagerung von Schnittgrößen)
  • Torsionsknick (Verwölbung)
  • Zeitabhängige Analyse von Stahlbeton-, Verbund- und Spannbeton­trag­werken unter Berücksichtigung von Spannungsgeschichte, Kriechen, Schwinden, Alterung, langfristigen Verlusten, Relaxation, Spannungsumlagerung
  • Bauphasen (linear und nichtlinear)
  • AutoDesign
  • Analyse nach Analyse: die Ergebnisse einer Berechnung werden als die Ausgangslage einer neuen Berechnung verwendet


Ergebnisse

  • Eine Auswahl von Ergebnissen in Stäben und Flächenteilen wird angezeigt: Verformungen, Schnittgrößen, Auflager- und Verbindungskräfte, innere und Kontaktspannungen, Fundamentdaten
  • Die Ergebnisse können sowohl an der Gesamtstruktur als auch in Detaildarstellung für ausgewählte Gruppen von Strukturteilen eingesehen werden.
  • Die grafische Ergebnisdarstellung ist flexibel, und der Benutzer kann zwischen mehreren Anzeigearten wählen.


Ausgabe – Dokument

Der Benutzer bestimmt die Gestaltung des Dokumentes:

  • Auswahl der auszugebenden Tabellen
  • Inhalt und Formen der Tabellen
  • ChapterMaker: schnelle Erstellung von Bildern und Tabellen
  • Die Titelseite mit Kopf- und Fußzeilen kann individuell gestaltet werden
  • Anordnung: nach Lastfall und Strukturteil Bildergalerie mit grafischen Bildern
  • Das Dokument ist dynamisch: die Ergebnistabellen werden automatisch aktualisiert, nachdem die Eingabedaten geändert und das Modell neu analysiert worden sind
  • Die Ausgabe wird durch die automatische Kapitelnummerierung strukturiert.
  • Das benutzerdefinierte Dokumentlayout kann als Vorlage gespeichert und für weitere Projekte genutzt werden
  • Active Document: Der Benutzer kann seine Projektdaten im Dokument verändern. Das Projektmodell wird automatisch angeglichen, die Struktur neu analysiert und dementsprechend wird das Dokument (die Ergebnisse…) angepasst
  • Das Dokument kann im Format HTML, ASCII, RTF, PDF und PDF 3D exportiert werden

Stahl – Nachweise

  • Stahlnachweise gemäß mehreren Stahlbaunormen: EC 3, NEN 6770/6771, DIN 18800, CSN, ÖNORM B 4300, SIA 263, CM 66, BS 5950, IS 800, AISC ASD/LFRD
  • Die Stahlnachweise beinhalten Entwurf und Optimierung von Querschnitten, Nachweis im Schnitt, Knick- und Stabilitätsnachweis sowie Biegedrillknick-Nachweis (einschließlich Th. II. O. – BDK II )
  • Automatische Ermittlung von Knicklängen mit manuellen Anpassungen oder Benutzereingabe
  • Verschiedene Analysemethoden stehen zur Verfügung: Theorie II. Ordnung mit Imperfektionen, nichtlineare Analyse (Gelenke, Auflager, Windverbände, Stäbe), Erdbebenanalyse (EN 1998) und globale Stabilitätsanalyse
  • Feuerwiderstandsnachweise gemäß EC, NEN und SIA
  • Entwurf von Kassettenbalken (in Zusammenarbeit mit ArcelorMittal) gemäß ENV1993 und BS
  • Entwurf von Verbindungen gemäß den aktuellen Ausgaben von EC, BS und DIN mit geschraubten Rahmenverbindungen, geschweißten Rahmenverbindungen, gelenkigen Rahmenverbindungen, geschraubten Diagonalen und gelenkigen Trägerrostverbindungen
  • Entwurf von Verbindungen mittels „Parametric Modelling“ und „SnapCheck“-Merkmale
  • Verbindungsentwurf-Bibliothek für den Einsatz in einem Expertensystem
  • Der Entwurf von Verbindungen nach einer Vielzahl von Formen und mit einer großen Auswahl an Aussteifungen, zusätzlichen Vouten,…
  • Allgemeine Maßnahmen und Detailzeichnungen automatisch generiert für gewählte Modellschnitte oder für jedes Teil einer Verbindung

Holz – Nachweise

  • Holznachweise gemäß EC 1995
  • Die Holznachweise enthalten den Entwurf und die Optimierung von Querschnitten und den Nachweis von Kriechverformungen


Aluminium – Nachweise

  • Die Aluminiumnachweise enthalten Berücksichtigung von Imperfektionen, Querschweißungen, HAZ-Daten. Es werden die bestehenden Werkzeuge von den Stahlnachweis-Modulen zur Verfügung gestellt (Optimierung, usw.)


Beton – Nachweise

  • Stahlbetonbemessung von Balken, Stützen und Flächentragwerken gemäß einer Reihe von Staatsnormen: EC2, BAEL 91, DIN 1045, NEN 6720, ÖNORM B 4700, CSN 73 1201, BS 8110, SIA 262, IS 456,…
  • Autodesign von Balken und Stützen
  • Verbesserte Rissbreitennachweise
  • Zuverlässiger und effizienter Algorithmus für Ermittlung und Transformation von Biege- und Membrankräften in 2D-Teilen, kombiniert mit einem fortgeschrittenen Algorithmus für optimale Stahlbetonbemessung
  • Durchstanznachweise von Flachdecken
    Vorspannung und Zeitabhängige Analyse gemäß den Normen EC2, DIN, CSN, ÖNORM und NEN
  • SnapCheck für Spann- und Stahlbeton
  • Feuerwiderstand gemäß EC2


Vorgefertigter Beton – Nachweise

  • Vorgefertigte Stäbe und Stütze gemäß EN1992-1-2, inklusiv Feuerwiderstandsnachweis
  • Entwurf von Hohlkörperplatten gemäß EN 1168
  • Bibliothek von Stablitzenmustern oder Bewehrungsvorlagen
  • Template Analysis unter Einsatz von SCIA ODA (One-Dialog-Anwendungen)


Verbundtragwerke

  • SCIA Mixbeam: Modellieren, Analyse und Nachweise von Verbundbrücken (Stahl-Beton) gemäß den französischen Vorschriften
  • Nachweis von Verbundbalken, Platten und Stützen gemäß EN 1994 für Hochbau und BS 5950
  • Der Tragwerksentwurf beinhaltet die Endphase (Verbund) und die Bauphase (ohne Verbund) sowie den Feuerwiderstandsnachweis

Stahl-Sondermodule – Nachweise

  • Gerüstbauentwurf: Eingabe von Vorverformungen, Stab- und Verbindungsnachweise für Gerüste gemäß EN 12811-1
  • Strommast-Nachweise: Sondernachweise für Hochspannungsmasten gemäß EN 50381-3-15
  • Stahlhallen-Modellierer: spezialisierter Assistent für effiziente Eingabe von Stahlhallen


SCIA Pipeline

Autodesign von 3D-Rohrleitungen für Land- und Offshore-Anwendungen


Detailer

  • Automatische Generierung professioneller Stahl-Übersichtszeichnungen
  • Generierung von Verankerungs- und Einbauplänen
  • Generierung von Zeichnungen für beliebig wählbare ebene Strukturschnitte
  • Benutzerdefinierbares Layout mit allen Arten von Bemaßungslinien
  • Möglichkeit für Einfügung von Text, Linien, Kreisen usw.
  • Die endgültige Zeichnung kann im sog. „PaperSpace”-Modus erfasst und in einem CAD-Format (DXF, DWG usw.) exportiert werden.


TIP: Benötigen Sie weitere Informationen oder sind Sie an einem persönlichen Gespräch interessiert? Dann rufen Sie uns an unter (0711) 90099-0. Aktuelle Termine zu unseren Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.allplan.net