Konfiguration

DocuWare zeichnete sich seit jeher durch die besonders einfache Installation und Administration des Systems aus. Obwohl sich der Funktionsumfang im Vergleich zu früheren Versionen vervielfacht hat, wurden diese Eigenschaften auch für die Version 5 erhalten. Nur so wird erreicht, dass die vielfältigen Funktionen des Dokumenten-Managements auch tatsächlich genutzt werden.
 
Zukunftssichere Architektur
DocuWare 5 verfügt über eine Multi-Tier-Architektur, die Client-, Server- und Infrastrukturkomponenten unterscheidet.
Benutzer-Client und Administrations-Client greifen per TCP/IP über einen Kommunikationskanal auf die Module Authentication-, Content- und Workflow-Server zu. Diese DocuWare Server-Module kommunizieren ihrerseits direkt mit den Speichersystemen, Datenbanken und Benutzerverzeichnissen. Dadurch sind die Voraussetzungen für maximale Sicherheit und einfache Skalierbarkeit des Systems geschaffen.
 
Zentrale Administrations-Suite
Die gesamte Konfiguration von der Server-Bereitstellung über die Benutzerverwaltung, Archiv-Administration bis hin zur Einrichtung von Workflows, erfolgt über die zentrale DocuWare-Administration. Auch Server-Module und Benutzer an entfernten Standorten werden von ihr verwaltet. Mit der ENTERPRISE-Server-Version können mehrere Organisationen innerhalb eines Systems eingerichtet und gepflegt werden – insbesondere für den Betrieb mehrerer Mandanten in Rechenzentren.
 
Skalierbarkeit
Bei großen Benutzerzahlen können die DocuWare Server-Module auf mehrere Rechner verteilt werden. Durch entsprechende Lastverteilung wird die optimale Performance an allen Arbeitsplätzen gewährleistet. DocuWare bedient sich dabei vom Einzelplatzsystem für mobile Benutzer bis hin zu verteilten Konzernlösungen stets der gleichen Komponenten und Funktionen. Dadurch bleibt die Administration einfach und übersichtlich, gerade wenn das System auf immer mehr Abteilungen und Standorte ausgedehnt wird.
 
Sicherheit
Allein die Basis-Architektur von DocuWare bietet ein hohes Maß an Sicherheit vor unberechtigtem Datenzugriff.
 
Für die Authentifizierung verwendet DocuWare das Ticket-Granting-Ticket- Verfahren. Die Identifizierung des einzelnen Benutzers ist damit sowohl über das DocuWare-Login als auch beim Single-Sign-On mit automatischer Windows-Authentifizierung absolut sicher. Bei Einsatz der ENTERPRISE-Server-Version stehen zusätzliche Sicherheitsfunktionen zur Verfügung, die hochsensible Dokumente auch vor dem Zugriff durch Systemadministratoren schützen. Die detaillierte Protokollierung aller Systemänderungen bietet zusätzlichen Schutz vor Manipulation.
DocuWare schützt optimal vor Datenverlust:
Alle Kategorisierungs- und Indexdaten werden doppelt gehalten, einmal in der Datenbank und zusätzlich in den XML-Metadateien der Dokumente. Defekte Datenbanken lassen sich damit leicht wiederherstellen.
Die Dokumentdateien werden je nach Einsatzszenario mit den üblichen Backup-Werkzeugen gesichert oder mit DocuWare-eigenen Werkzeugen dupliziert.


TIP: Benötigen Sie weitere Informationen oder sind Sie an einem persönlichen Gespräch interessiert? Dann rufen Sie uns an unter (0711) 90099-0. Aktuelle Termine zu unseren Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.allplan.net