Teilbildgröße – Zusammenhang der Teilbildgröße zum belegten Arbeitsspeicher (Allplan 2006)

Teilbildgröße – Zusammenhang der Teilbildgröße zum belegten Arbeitsspeicher (Allplan 2006)WeinendFrage:
Was kann man bei folgenden Meldungen tun?
1. Beim Anwählen eines Teilbildes:
Der Arbeitsspeicher reicht für die angewählten Teilbilder nicht aus
oder
Angewählte Teilbildgröße ist erreicht


2. Beim Einlesen einer DXF- bzw. DWG-Datei:
Maximale Datenzahl erreicht
oder
Teilbildgröße nicht ausreichend für einzulesende Daten
 
3. Allplan startet nicht. Meldung:
Es ist kein freier Speicher vorhanden!
 
4. Die Animation startet nicht. Meldung:
Es ist kein freier Speicher vorhanden!
 
LächelndAntwort:
Allplan belegt für die zu bearbeitenden Daten eine feste Größe des Arbeitsspeichers (=RAM). Diese „Dokumentengröße“ kann über das Hotlinetool docsize verändert werden. Die Meldung 1. und 2. zeigen, dass die gewählte Dokumentengröße zu klein und Meldung 3. und 4. , dass sie zu groß eingestellt ist. Zum Verändern der eingestellten Dokumentengröße beende Allplan und führe folgende Schritte durch:

  • Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> docsize
  • Hier steht als Grundeinstellung 32 MB.
  • Die Dokumentengröße kann bis auf einen maximalen Wert von 140 MB eingestellt werden.
  • Jedes einzelne Teilbild kann max. 64 MB groß sein.

 

ZwinkerndHinweis:
Nachfolgend eine Übersicht über den Zusammenhang Dokumentengröße, Eintrag in der Registrierung und Eintrag im Allplan-Protokoll.
 

docsize = RAM
(fest belegt)
Registrierung
(ArraySize)
Trace
(arraysize)
7 MB875.0001.000.000
20 MB2.500.0002.857.142
64 MB8.000.0009.142.857

Die Teilbildgröße wird für jeden Windows-Benutzer separat eingestellt.