Teilbildgröße – Zusammenhang der Teilbildgröße zum belegten Arbeitsspeicher (Allplan 2004 und 2005)

Teilbildgröße – Zusammenhang der Teilbildgröße zum belegten Arbeitsspeicher (Allplan 2004 und 2005)WeinendFrage:
Was kann man bei folgenden Meldungen tun?
1. Beim Anwählen eines Teilbildes:
Der Arbeitsspeicher reicht für die angewählten Teilbilder nicht aus oder Angewählte Teilbildgröße ist erreicht


2. Beim Einlesen einer DXF- bzw. DWG-Datei:
Maximale Datenzahl erreicht oder Teilbildgröße nicht ausreichend für einzulesende Daten


3. Allplan startet nicht. Meldung:
Es ist kein freier Speicher vorhanden !
 
4. Die Animation startet nicht. Meldung:
Es ist kein freier Speicher vorhanden !
 
LächelndAntwort:
Allplan belegt für die zu bearbeitenden Daten eine feste Größe des Arbeitsspeichers (=RAM). Diese Größe kann
über die „Teilbildgröße“ beeinflusst werden.
Die Meldung 1. und 2. bedeuten, dass die gewählte Teilbildgröße zu klein und die Meldung 3. und 4. bedeutet,
dass die Teilbildgröße zu groß eingestellt ist .
Zum Einstellen der Teilbildgröße beenden Sie Allplan und führen Sie folgende Schritte durch:

  • Allmenu -> Service -> Hotline-Tools -> TB-size. Hier steht als Grundeinstellung 32 MB (bzw. in Allplan 2004: 20 MB)
  • Die Größe kann bis auf einen maximalen Wert von 160 eingestellt werden.
  • Jedes einzelne Teilbild kann max. 64 MB groß sein.

 

ZwinkerndHinweis:
Über die Teilbildgröße lässt sich festlegen, welche Größe des Arbeitsspeichers fest für die Teilbilder reserviert wird (als Information sind auch die Werte aus dem Trace bzw. der Registrierung eingetragen):

TB-size = RAM
(fest belegt)
Registrierung
(ArraySize)
Trace
(arraysize)
7 MB875.0001.000.000
20 MB2.500.0002.857.142
64 MB8.000.0009.142.857

 
Die Teilbildgröße wird für jeden Windows-Benutzer separat eingestellt.