Schlagwort-Archive: tutorial

Allplan Online Demo

FAQ Allplan 2016

Allplan Online Archiv

Im Mittelpunkt  stehen die Neuerungen der Versionen Allplan Architecture 2016 und Allplan Engineering 2016.

Bitte beachten Sie, dass die Online Demos bereits stattgefunden haben und die Termine nicht mehr auf den beiden Landingpages zu finden sind.

Gerne dürfen Sie folgende anschauen unter: Online bei ALLPLAN GmbH

Viel Spass

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

FMX Cinema 4D Livestream 2015

Cinema 4D Lösung

Die FMX 2015 ist vorbei und Ihr könnt unter

http://www.fmx.de/media/fmx-2015-streaming-sessions

Euch die Vorträge nochmals streamen. Viel Spass

HEUTE 06.05.2015 startet die FMX 2015 in Stuttgart mit Cinema 4D Livestream

Als Main Partner der FMX 2015 präsentiert MAXON in diesem Jahr gleich neun hochkarätige Workshops rund um CINEMA 4D.
Pixar RenderMan, Allegorithmic Substance Designer, SideFX Houdini, Solid Angle Arnold, Next Limit RealFlow, The Foundry Colorway: Im Mittelpunkt stehen neue Integrationsmöglichkeiten unserer Produkte in professionelle Produktionspipelines für VFX, Motion Design, Werbung, Games und viele mehr.

Gerne könnt Ihr diese Workshops auch im LiveStream mit verfolgt werden: http://www.maxon.net/de/fmx-2015/overview.html

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

NAB 2015 Präsentationen Cinema 4D Cineversity

Cinema 4D Lösung

NAB 2015 Präsentationen Cinema 4D Cineversity

For everyone who was not able to experience the presentations live or via live stream at this year’s NAB, these can now be viewed in full length at Cineversity.com.

In the next three weeks, all presentations will be made available, arranged according to topics for free viewing. The first presentations will be those from Steven Messing, Craig Whitaker, Michael Rosen and Alan Demafilies – artists who made captivating presentations all about projection mapping. These artists use projects such as Boardwalk Empire, Star Trek and Microsoft’s Modern Workspace to show how to use Cinema 4D in everyday production workflows and give users great insights into their own workflows.

More high-caliber presentations will follow in the coming weeks covering scripting, medical illustration, simulation, motion graphics, lighting and rendering!

Visit cineversity.com to check out all presentations as soon as they’re available.

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Wo finde ich ein Allplan 2013 Tutorial Projekt mit Einstellungen für Rendering und Material mit der neuen Global Illumination?

Wo finde ich ein Nemetschek Allplan 2013 Tutorial Projekt mit Einstellungen für Rendering und Material mit der neuen Global Illumination?

ZwinkerndAntwort:

bei diesem Allplan 2013 Tutorial Innenraum mit Global Illumination Rendering von Frank Will habt Ihr die Möglichkeit durch einfaches Einspielen des Projektes den fertigen Innenraum zu rendern und die Settings damit zu erlernen:
Klick Download Projektdaten (26 MB) mit Material , Ordner, Film und Einstellungen>>  
1. Dazu müßt Ihr zuerst das Projekt einspielen:
Allplan 2013 Projekt einspielen
Allmenü/Datensicherung/Einspielen/Projekte
 
2. Davor bitte noch Euren Sicherungspfad einstellen:
Allplan 2013 Sicherungspfad einstellen
Allmenü/Konfiguration/Sicherungspfad/ z.B auf Desktop , wenn Ihr das Projekt dahin entpackt habt!
 
3. Dann das Projekt einspielen und Allplan öffnen und das Projekt öffnen : Projektname : Workshop Allplan 2013 GI.
Nach der Auswahl des Render-Verfahrens „Globale Illumination“ (oben) lässt sich das Ergebnis – wie in der folgenden Abbildung „GI Renderer Einstellungen“ dargestellt – durch verschiedene Einstellungen beeinflussen. Am einfachsten funktioniert das durch die Wahl einer der vordefinierten Einstellungen wie z.B. „schnell“ oder „hochqualitativ“. Je nach Einstellung variiert auch die Dauer des Rendering-Prozesses.
Mit der Taste F4 kommt Ihr schnell in die Animation. Stellt Euch einfach in die Tür wie oben auf dem fertigen Renderbild. Mit der Allplan Funktion „Einzelbild rendern“ :
Global Illumination Allplan 2013
Option Globale Illumination anklicken
 
4. Danach kommt Ihr direkt zu den Einstellungen der GI. Nach dem Renderprozess lässt sich Ergebnis des Render-Verfahrens  durch verschiedene Einstellungen beeinflussen, hier stellen wir die Photonen-Berechung sehr hoch ein, was natürlich die Rendergeschwindigkeit reduziert. Benutzt für Aussen und Innen die jeweiligen vorangepassten Einstellungen.
nemetschek allplan 2013 renderqualitaet
Schieberegler verwenden und auf Innenräume klicken
 
4. Lichtquellen Settings


Versucht es zunächst erstmal mit geringer Auflösung 600×400 und geringen Einstellungen! Warscheinlich passt die Sonne nicht ganz. Stellt die Settings nur mit Sonne ein und Schatten ein, Aufhelllicht könnt Ihr anlassen:


Allplan 2013 Global Illumination Rendering
 
Im Editor erkennt Ihr dann die Änderungen des Lichtsettings. Bei den Einstellungen für die Sonne könnt Ihr den August bei 15 Uhr einstellen . Wichtig ist Orientierung mit Süd und Ost, damit bekommt Ihr bei diesem Projekt ein schönen langen Schattenwurf:

 
5. Abschliessend könnt Ihr dann die Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung verändern, wobei bei diesem Projekt die Farbsättigung durch die wenigen Farben nicht ins Gewicht fällt, Aber feinfühlig damit umgehen den die Helligkeit zu erhöhen führt schnell zum Überstrahlen des Renderings. Reduzierter wirkt das Rendering , wenn Ihr die Farbsättigung ein wenig herunterfahrt:

 
6. Jetzt noch das fertige Renderbild in Eure gewünschten Ordner speichern:

 
Mit dem neuen Render-Verfahren Globale Illumination in Allplan 2013 nutzt Ihr ohne grossen Mehraufwand realitätsnahe Darstellung von Lichtverhältnissen. Das Ergebnis der „Globale Illumination“ wirkt edel und hat durch seine vielen Farbverläufe eine plastischeres Aussehen und eben damit eine „Wow Effekt“ auf den Betrachter (Bauherren). Die Entwürfe lassen sich auch bei Wettbewerben schöner präsentieren. Durch die Integration in Allplan 2013 entfällt zudem das lästige Hin- und Herwechseln zwischen Programmen und Anwendungen. So spart Ihr wertvolle Zeit
 

Zwinkernd TIP 1 : Wissen zum Material Glas:
Nun bevor Ihr die GI benutzt solltet Ihr ein verstehen wie z.B. Material wirkt. Bsp.: Glas habe ich hier beigefügt. Hervorzuheben ist dabei die extrem hohe Glanzstärke, auch höhere Transparenz und höhere Brechung. Diese Parameter sind wichtig für eine realistisches Material Glas für indirektes Licht.
Allplan 2013 Materialien, GI Rendering
 
Ein kleines weiteres schriftliches Tutorial dazu siehe Blogbeitrag:
http://www.allplan.net/cms/blog/blog-post/2012/09/25/wie-funktioniert-globale-illumination-in-nemetschek-allplan-2013.html

Zwinkernd TIP 2 : Das Berechnungsergebnis ist ein Bild mit hohem Dynamikumfang (HDR). Dank der hohen Dateiqualität (16 Bit pro Kanal) lässt sich das Bild ohne Qualitätsverlust in Helligkeit, Kontrast und Farbigkeit verbessern. Durch das Abspeichern im HDR-Format können diese Verbesserungen auch problemlos in Bildbearbeitungsprogrammen wie z.B. Photoshop CS2 oder FDRTools vorgenommen werden. Auf Wunsch kann der Anwender das Bild auch problemlos in andere gängige Datei-Formate wie z.B. .jpg oder .tiff umwandeln.

Zwinkernd TIP 3 : Klar könnt Ihr das Ergebnis Bild natürlich wieder als Pixelfläche in Allplan einfügen und habt in Eurer Planzusammenstellung das Renderbild zugefügt!
 
Die Globale Illumination erfordert keinerlei spezifische Kenntnisse und lässt sich sofort ohne Schulungsaufwand anwenden. Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen könnt. Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.
Viel Spass mit Allplan 2013 wünscht Euch
Frank Will