Schlagwort-Archive: Muster

Dämmung Muster entlang der Spline Wand

Allplan CAD Lösung

Bei Spline Wänden gibt es die Besonderheit das das normale Muster einer Dämmung aus der Bibliothek nicht entlang des Weges des Spline geführt wird. Wenn die Darstellung jedoch gewünscht ist blendet bitte die bestehende Muster aus und Ihr könnt eine Elementgruppe bauen aus Wandspline und Musterspline.

Die sieht dann so aus:

Allplan-wandspline-mit-musterlinie

Allplan-wandspline-mit-musterlinie

Bei den Eigenschaften links der Musterlinie der Dämmung könnt Ihr dann noch detailliert einstellen wie Ihr diese haben wollt.

Download des Beispiels:

Wanddämmun-mit-MusterentlangRichtung.zip (230 Downloads)

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Meldung mit Ressourcen kopieren in Allplan !

Allplan CAD Lösung

Meldung mit Ressourcen kopieren in Allplan 2012 ? Was muss ich bei der Meldung beachten? 

ZwinkerndAntwort:

Mit Ressourcen sind z. B. gemeint Layer, Oberflächen, Attributdefinitionen, Schraffuren, Muster etc.

Zu unterscheiden sind über feste Nummern zugeordnete Ressourcen wie Layer, Schraffuren etc. und freie Ressourcen wie Oberflächen, Pixelflächen u.s.w. Die über Nummern zugeordnete Ressourcen können projekt- oder bürospezifisch verwendet werden (in den Projekteigenschaften einstellbar).

Freie Ressourcen werden immer ins Projekt in den Ordner Design kopiert, können aber als Vorlage im Bürostandard (…Std / Design) abgelegt werden. Wenn diese nicht im Projekt gefunden werden, sucht das Programm im Bürostandard und kopiert die fehlenden Ressourcen von dort. Die oben beschriebenen Grundlagen sind auch die Voraussetzungen für Assistenten ohne Ressourcen.

Die Elemente in den Assistenten haben über Nummern zugeordnete Muster, Layer, Flächenstile etc. Je nachdem wie diese Nummern im verwendeten Projekt- oder Bürostandard belegt sind, werden dann die entsprechenden Muster und Layer angezeigt.

LachendWichtig : Um Assistenten projektübergreifend zu verwenden, müssen diese Ressourcen dann in alle betreffenden Projekte kopiert werden oder man arbeitet grundsätzlich mit dem Bürostandard oder einem Vorlageprojekt. Freie Ressourcen werden einmal in den Bürostandard unter …Std / Design abgelegt und werden so bei Verwendung automatisch in das betreffende Projekt kopiert.

Vorteil:
Die Projekt- bzw. Büroressourcen bleiben konsistent, es werden nicht ständig neue Ressourcen angelegt. Das Verhalten entspricht den Symbol- oder Makrokatalogen.

Nachteil: Alle benutzten Ressourcen müssen im Bürostandard bzw. den Projekten vordefiniert sein. Assistenten mit Ressourcen verhalten sich wie freie NDW Dateien. Sie enthalten alle Ressourcen, sind somit auch entsprechend größer in der Speicherbelegung. Beim Einfügen von Daten aus den Assistenten werden die bestehenden Ressourcen mit den neuen verglichen und bei Abweichung eine neue Ressource angelegt. Als Einschränkung hierbei ist zu sagen, dass Benutzer ohne Administrationsrechte keine neuen Ressourcen (z. B. Layer, Muster etc.) im Bürostandard anlegen dürfen und diese daher nicht mit übernommen werden. Auch bei projektspezifischen Ressourcen ist außerdem nur der Projekteigentümer befugt neue Ressourcen anzulegen.

Vorteil: Der Assistent bringt seine Ressourcen mit, es müssen keine im Büro- oder Projektstandard vordefiniert werden.

Nachteil: Es werden neue Ressourcen angelegt, die nach dem Zufallsprinzip von Projekt zu Projekt auf unterschiedlichen Nummern liegen können. Es ist nicht möglich einen konsistenten Standard zu bewahren.

KüssendHinweis: Eine Beschreibung zum Anlegen eigener Assistenten findet Ihr in der Allplan Hilfe (F1) unter Inhalt -> Einführung und erste Schritte -> Arbeiten mit Assistenten.

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Schraffur in Allplan

Muster und Schraffur in Allplan

Schraffur in Allplan

Schraffur in Allplan

Unter Extra / Definitionen findet Ihr Schraffuren und Muster für Allplan. Die Schraffuren sind nummeriert und ab der Nummer 510 könnt Ihr eigene Schraffuren definieren. Wollt Ihr nur eine Linie verwenden gebt einfach die gleichen Parameter ein wie hier im Beispiel:

Änderung von Mustern und Schraffuren

Die mit Allplan mitgelieferten Muster- und Schraffurbibliothek bieten eine Vielzahl von Schraffuren und Mustern an. Ihr könnt aber nur die Muster und Schraffuren mit den Nummern 1-255 sowie 511-999 verändern (z.B. kopieren oder umbenennen im ProjectPilot, neu definieren über Extras – Definitionen). Muster und Schraffuren mit Nummern von 256 bis 510 sind schreibgeschützt und können nicht verändert werden, sie stellen eine Kopie der Muster bzw. Schraffuren mit den Nummern 1-255 dar.

Sinn dieses Verhaltens ist es, für den Datenaustausch mit Partnerbüros Muster und Schraffuren zur Verfügung zu stellen, die die identischen Einstellungen haben, da sie auf den gleichen Definitionen beruhen. Dies gilt sogar für die fremdsprachigen Versionen von Allplan. Diese Muster und Schraffuren werden auch in den ausgelieferten Symbolen verwendet.

Verfügbare Schraffuren und Muster in Teilbild absetzen und ausdrucken

Benutzte hierfür eigens dafür vorbereitete Teilbilder aus dem Programmverzeichnis von Allplan (Allmenu – Service – Windows Explorer (Programmordner)):

  • Legt für Testzwecke gegebenenfalls ein neuen Projekt an (beachtet aber, dass die verwendeten Muster auch projektspezifisch sein können!)
  • Kopiert nun das Testteilbild im ProjectPilot: ProjectPilot/Verwaltung… – Externer Pfad – (rechter Mausklick) – Externen Pfad auswählen… – …AllplanNewTestplot als Pfad auswählen Teilbilder 26 (Muster) und 27 (Schraffuren) vom externen Pfad in das betreffende Projekt kopieren

Beachtet, dass die verwendeten Muster auch projektspezifisch sein können. Ob ein Projekt die Definitionen aus Büro oder Projekt verwendet, seht Ihr in den Projekteigenschaften (Datei – Projekt öffnen… – Rechtsklick auf das betreffende Projekt – Eigenschaften)

Allplan 2012: Muster erzeugen / zeichnen

Wie kann man in Allplan 2012 ein neues Muster erzeugen/zeichnen?

Wer in Allplan 2012 ein neues Muster erzeugen möchte, der geht bei der Musterdefinition folgendermaßen vor:

Muster erzeugen in Allplan 2012: Neues Muster definieren

Muster erzeugen in Allplan 2012: Neues Muster definieren

Unter Extra / Definitionen findet Ihr Schraffuren und Muster. Klickt auf Muster wählen (Aufruf) und ruft Muster wählen auf eine der folgenden Arten auf:

  1. Palette – Funktionen Bereich Ändern im Modul – Definition Muster. Klickt im Dialogfeld auf ein noch nicht belegtes Muster. Ihr erkennt dies daran, dass statt einer Vorschau des Musters nur ein leerer Rahmen angezeigt wird.
  2. Ihr könnt auch ein bestehendes Muster als Vorlage verwenden, indem Ihr vorher mit Muster kopieren (Aufruf) ein bestehendes Muster auf die freie Musternummer kopieren.

Ruft Muster kopieren auf eine der folgenden Arten auf

Palette – Funktionen Bereich Ändern im Modul – Definition Muster. Innerhalb des inneren Hilfskonstruktionsrahmens könnt ihr das Musterelement beliebig zeichnen. Dazu könnt ihr die Funktionen aus dem Menü Bearbeiten sowie zahlreiche Funktionen aus den Modulen Konstruktion, Erweiterte Konstruktion und Text verwenden. Zur besseren Orientierung wird ein Hilfspunktraster eingeblendet.

Hinweis: Ihr könnt auch Funktionen aus dem Modul Text verwenden. Beim Beenden der Definition Muster wird der Text in Polygonzüge und Linien aufgelöst und ist deshalb nicht mehr als Text modifizierbar.

Klickt dann auf Muster speichern (Aufruf). Aus dem Muster-Modus heraus könnt ihr dann das neue Muster 520 aufrufen und noch parametrisch ändern:

Muster erzeugen in Allplan 2012: Parameter ändern

Muster erzeugen in Allplan 2012: Parameter ändern

Wichtig: Mit Allplan sind, je nach Paketzusammenstellung, diverse Muster vordefiniert. In der Definition Muster haben Sie die Möglichkeit, diese Muster zu verändern und neue Muster zu definieren. Ihr könnt Nummern 1 bis 255 sowie 511 bis 999 verwenden. Die Muster mit Nummern von 256 bis 510 sind Nemetschek Standardmuster und können nicht bearbeitet bzw. neu definiert werden. Muster sind eine Projektressource, wenn Ihr die Definition eines Musters verändert, ändern sich auch die bereits bemusterten Flächen, die dieses Muster verwenden.

Hinweis: Die Meldung Sie modifizieren die Muster im Büro Pfad soll Sie daran erinnern, dass mit den nachfolgenden Änderungen der Bürostandard verändert wird und somit alle Projekte, die auf dem Bürostandard beruhen und das jeweilige Muster benutzen.

Wenn ihr den Editor von einer NDW-Datei aus aufrufen, werden nur die in der NDW-Datei vorhandenen Muster angezeigt. Wenn ihr den Editor aus einem Teilbild oder einem Plan aus aufruft, werden die im Büro bzw. im Projekt vorhandenen Muster angezeigt. Wenn ihr die Definition Muster aufruft wird am Bildschirm ein Musterelement mit einem Rahmen in Hilfskonstruktion angezeigt. Innerhalb des inneren Hilfskonstruktionsrahmens könnt ihr dieses Element beliebig verändern. Dazu könnt ihr die Funktionen aus dem Menü Bearbeiten sowie zahlreiche Funktionen aus den Modulen Konstruktion, Erweiterte Konstruktion und Text verwenden. Zur besseren Orientierung wird ein Hilfspunktraster eingeblendet. Ihr könnt zum Definieren von Mustern auch Funktionen aus dem Modul Text verwenden. Um die Performance beim Darstellen der Muster zu erhöhen.

Viel Spass mit Allplan!

Muster/Musterlinie neu erstellen

Allplan: Wie erstelle ich eine neue Musterlinie oder ein neues Muster? Wie kann ich die Definition bestehender Muster ändern? (Version 2006, 2005, 2004, 2003, 17, 16)WeinendFrage: Wie erstelle ich eine neue Musterlinie oder ein neues Muster? Wie kann ich die Definition bestehender Muster ändern?

LächelndAntwort: Im nachfolgenden findest du alles über die Erstellung einer neuen Musterlinie, eines neuen Musters.

  • Geh auf Extras -> Definitionen -> Muster.
  • Je nachdem, wie du deine Projekteinstellungen gewählt hast, erhälst du nun die Meldung “Muster werden vom Büro genommen“ oder „… vom Projekt”.
  • Bestätige diese Meldung mit OK.

Anschließend erscheinen in der Symbolleiste Ändern einige Funktionen:
Hier kannst du ein bestehendes Muster verändern, kopieren oder ein neues erzeugen.
a) Wenn du ein bestehendes Muster verändern wollen, …
…geh in die Symbolleiste Ändern und wähle die Funktion Muster wählen aus. Gib die gewünschte Musternummer ein und bestätige die Eingabe. Nun kannst du die Parameter verändern und das Muster anschließend abspeichern.
b) Wollen Sie ein vorhandenes Muster als Grundlage für ein neues verwenden, …
… geh bitte zuerst auf Symbolleiste Ändern > Muster kopieren und folgen den Anweisungen.
c) Um ein neues Muster zu definieren, …
… geh in die Symbolleiste Ändern > Muster wählen und gib eine nicht belegte Nummer ein. Du kannst nun in der Zeichenfläche mit Hilfe der Konstruktionswerkzeuge (Symbolleiste Erzeugen ) ein Muster, bzw. eine Musterlinie erstellen. Mit der „Esc“-Taste oder in der Symbolleiste Ändern > Modus beenden kannst du den Definitionsmodus wieder verlassen und deine Musterdefinition abspeichern. Dieses Muster steht dir dann anschließend in Allplan zur Verfügung und kann entweder als Muster oder als Musterlinie abgesetzt werden.

 

ZwinkerndHinweis:
Bei einer Allplaninstallation mit Netzmanager melde dich bitte als Administrator (sysadm) bzw. als Benutzer mit Administratorrechten am Rechner an, damit die Änderung der Definition für den Bürostandard möglich ist. Beachte bitte generell, dass du in der Definition eines Musters maximal 159 Elemente zeichnen können, da ansonsten die maximale Datenmenge überschritten wird.
Weitere Hinweise findest du in der Online-Hilfe (im CAD die F1-Taste drücken) unter Index -> Definitionen Muster
-> Überblick