Schlagwort-Archive: Licht

Innenraum Licht Leuchte

Allplan CAD Lösung

Situation:

Oftmals sind geringe Einstellungen (kleine Auflösung und kurze Rechenzeiten) bei den Settings verantwortlich für diese Artefakte (dunkle Wolken) beim Rendern. Haben Sie Lichtquellen gesetzt oder nur das Kameralicht verwendet?

Wenn keine Lichtquellen da sind, besser welche setzen, damit Licht überhaupt da ist.

1. Unter Visualisierung / Ändern / Leuchte als Punktlicht, davor eine z.B. eine Kugel als 3D Objekt für das zu bauende Makro verwenden:

2. Allplan möchte nach dem setzen in 3D der Lichtart ein Makro speichern, welches die Geometrie der Leuchte, als auch des Lichtes beinhaltet. Dazu bitte eine Folie erzeugen und das Licht vor die Geomtrie platzieren:

3. Danach hat das Makro : die Lichtdaten als auch die Geomtrie! Man kann es jetzt kopieren und im Raum als Leuchten verteilen:

Jederzeit kann man unter Ändern : die Leuchte in Ihrer Intensität z.B.ändern

Jetzt rendern mit dem integrierten Cinerender unter Einzelbild rendern:

GERINGE SETTINGS: Ohne Aufhelllicht der Kamera und wenig HRD Sky von aussen sieht das dann so aus nach 2 Minuten : Es sind noch Artefakte zu sehen (helle kreisförmige Bereiche):

Mit HOHEN SETTINGS: (Auch ohne Aufhelllicht der Kamera und wenig HRD Sky von aussen sieht das dann so aus nach 42 Minuten) : Wenig Artefakte und gut interpolierte Flächen:

 

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

 

Allplan Realtime Render 2015

Videobutton Architektur

Allplan Realtime Render 2015

Für alle Ansichten gibt es ein breites Spektrum an Darstellungsformen, die von groben Skizzen bis hin zu hoch realistischen Renderings reichen

Neue Rendering-Funktion und Benutzeroberfläche

  • auf Grundlage neuester Technologien umfassend überarbeitete Funktionsausstattung
  • neu gestaltete Benutzeroberfläche in Allplan 2015
  • vereinheitlichte Konstruktions- und Animationsfenster
  • neu hinzugekommen:  Umgebungseinstellungen (Physical Sky, HDRI Lightning)
  • physischgenaue Wiedergabe von Materialoberflächen (Unebenheiten, Rauhigkeit, Reflection Map, Helligkeit usw.)
  • Skizziermodus „Sketchlook“ als neue Rendering-Optionen

Das sind die Vorteile des Real Time Renderer:

  • interaktiver Allplan Echtzeit-Renderer mitbeispiellosem Leistungsvermögen
  • grundlegende Verbesserungen bei Leistung, Nutzwert und Qualität der Ergebnisse
  • Direktes Arbeiten im Allplan Animationsfenster ist nun mehr möglich 🙂
  • effiziente Szenengestaltung in der Animation durch ein sofortiges visuelles Feedback mit wenig Wartezeit
  • überzeugende schnelle Renderings auch ohne Erfahrung auf dem Gebiet der Visualisierung
  • ein echter Blickfang , der hoch interaktive Gebäude-Präsentationen gestattet

Anmerkung

Link Wikipedia Realtime Rendering>>

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Allplan Lichtsetup

Videobutton Architektur

Allplan Lichtsetup mit Version 2015

Steuert die natürlichen Lichtverhältnisse!

  • Klickt auf Umgebung (Aufruf). Die Palette Umgebung wird eingeblendet.
  • Stellt entweder auf der Registerkarte Sonnenstand/Nordrichtung oder auf der Registerkarte Standort die Parameter für die natürlichen Lichtverhältnisse ein.

Sonnenstand / Nordrichtung

Monat / Tag – Das Datum stellt Igr über die Schieberegler direkt ein.

Zeit / Nordrichtung

Tageszeit (und damit Sonnenstand) sowie die Ausrichtung des 3D-Modells ggü. Norden könnt Ihr sowohl über die Schieberegler bzw. direkte Eingabe als auch mit Unterstützung der Graphik auf der Registerkarte Sonnenstand / Nordrichtung definieren.

Aufhelllicht innen

Mit dieser Option lässt sich das Modell von innen aufhellen, ohne zusätzliche künstliche Lichtquellen setzen zu müssen.

Standort

Standort / Breitengrad / Längengrad, Bestimmung des geographischen Standortes durch:

  • Auswahl eines bereits definierten Standortes aus dem Listenfeld,
  • direkte Angabe von Längen- und Breitengrad des Standortes oder
  • über die Graphik auf der gleichnamigen Registerkarte Standort.

Zeitzone / Sommerzeit

Stellt  die Zeitzone ein und aktivieren Sie bei Bedarf die Option Mitteleuropäische Sommerzeit.

Virtuelle Grundebene

Aktivierte diese Option, um eine „virtuelle Grundebene“ in Eure Szenerie einzuziehen; mit einer virtuellen Grundebene könnt Ihr vermeiden, dass Eurer Modell im leeren Raum schwebt und sich daher sein Schatten nicht vollständig abzeichnen kann. Sie ist nur sichtbar in den Ansichtsarten Animation und RTRender sowie im gerenderten Bild.

Hintergrund

Definition des Fensterhintergrundes für die Ansichtsarten Animation und RTRender. Hinweis: Wird ein Nebel hinzu geschaltet, überlagert dieser die hier getroffenen Einstellungen für den Fensterhintergrund.

Art

Grundsätzliche Einstellung des Fensterhintergrundes:

  • Farbe  Einfarbiger Fensterhintergrund, Farbe frei wählbar aus verschiedenen Farbsystemen.
  • Physikalischer Himmel simuliert den natürlichen Lichteinfall bei wolkenlosem Himmel unter Berücksichtigung von Tageszeit, Standort, Blickwinkel und Ausrichtung gegen Norden.
  • Benutzerdefiniert , ermöglicht die Belegung des Fensterhintergrundes mit einer Textur, die eben oder auf die „Himmelskugel“ gemappt dargestellt werden kann. (Die Himmelskugel ist eine unendlich große Kugel, deren Mittelpunkt im Ursprung des globalen Koordinatensystems liegt.)

Farbe

Nur wenn unter Art die Hintergrundart „Farbe“ eingestellt ist: Auswahl der Farbe für den Fensterhintergrund.

Textur

Nur wenn unter Art die Hintergrundart „Benutzerdefiniert“ eingestellt ist: Auswahl einer Pixelgrafik als Textur; möglich sind die gängigen Pixel-Formate.

Mapping

Nur wenn unter Art die Hintergrundart „Benutzerdefiniert“ eingestellt ist: Die Textur kann eben oder auf eine Kugel gemappt dargestellt werden.

  • Einstellung Ebene:
    Das für die Textur gewählte Bitmap wird plan in den Hintergrund gelegt; Lichtverhältnisse und Sonneneinwirkung werden aus dem physikalischen Himmel übernommen, der auch auf spiegelnden Oberflächen dargestellt wird.
  • Einstellung Kugel:
    Bitmaps in herkömmlichen Pixelbild-Formaten (JPG, PNG usw.) werden als Panorama auf die „Himmelskugel“ gemappt dargestellt; sie beeinflussen die Lichtverhältnisse und werden in den Szenenkontext integriert (z. B. Spiegelung); die Sonneneinwirkung wird aus dem physikalischen Himmel übernommen.
    Bitmaps im HDR-Format können eigene Informationen über den Sonnenstand tragen; ist dies der Fall, werden diese auch ausgewertet und anstelle der Parameter aus dem physikalischen Himmel für die Sonneneinwirkung auf die Szenerie verwendet.

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will