Schlagwort-Archive: IFC

IFC Austausch von Möbeln mit IFC Attribut Hersteller

Wie geht in der Praxis der Austausch von Möbeln mit IFC Attribut Hersteller:

Bitte wählen Sie rechte Maustaste auf Objekt und dann Attribute modifizieren:

Dann das Attribut Objektname modifizieren:

Dann neues Attribut zuweisen rechts oben:

Attributauswahl Maske IFS Gruppe wählen un dann den Hersteller:

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Workflow Änderung Vergleich Modellzustand

Situation :

In Allplan wurde mit Bauteilen ein Gebäude EG modelliert und dann ausgegeben als IFC 4.0 und dem Tragwerksplaner oder auch Partnerplaner geschickt um dieses zu überprüfen bzw. zu überarbeiten.

Wie dokumentiert man den Änderungsverlauf des Ausgangsmodells durch die immer wieder neuen eingelesenen Änderungen aus IFC Modelle und wie pflegt man diese Änderungen ein.

BIM Workflow Änderung – ALT NEU Vergleich – Modellzustand

1. Ausgangsmodell A Draufsicht:

Ausgangsmodell A

2. Änderungsmodell B : Nach Änderung der beiden Räume links und löschen der Trennwand zwischen Diele und Essen Modell Draufsicht:

Ausgangsmodell B

3. Nach Export Ausgangsmodell A und Import des IFC Änderungsmodell B werden beide Modelle A und B übereinander gelegt im Ursprung . Mit der BIM Workflow Funktion über Extras Alt-Neu-Vergleich werden die beiden Ausgangszustand und Zielzustand Teilbilder auswählt und vergleichen:

Zustandsvergleich in ALLPLAN

4. Änderung sind in z.B. rot dargestellt für die Kommuniktion untereinander im Workflow als auch die Nacharbeitung im Ausgangsmodell:

In rot die Änderung des Fachplaners

Die obigen Änderungen können als komplette 2D Zeichnungen zur Dokumentation abgespeichert werden oder auch als Checkliste für den Verlauf des Modells oder zur Planungs-Besprechung benutzt werden.

TIP für Architekten:

Eine Überschreibung beim Einlesen des originalen Ausgangsmodells empfehlen wir nicht da dann im Prozess entstehenden Ideen und Weiterentwicklungen überschrieben werden. Eher eine bewusste manuelle Einpflege der Änderung oben.

Ich hoffe wir konnten  Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Stufenplan Digitales Planen und Bauen mit IFC

Stufenplan Digitales Planen und Bauen: Welche Werkzeuge sind technisch BIM und IFC konform?

Im Zusammenhang mit dem Stufenplan Digitales Planen und Bauen wurde schon mehrfach die Frage an uns herangetragen, welche Werkzeuge technisch BIM und IFC konform sind.

Der VDI Verein Deutscher Ingenieure (VDI) weist für alle VDI BIM konforme Systeme Applikation Allplan Nemetschek, Autodesk Revit und Bentley als Database auf.

Klare Antworten auf diese Frage und mehr finden sich im Stufenplan des Bundesministeriums für digitale Infrastruktur, in den öffentlich zugänglichen, englischen BIM-Richtlinien der PAS-1192-Reihe. Folgendes zum Datenaustausch mit IFC ist bereits vom Bundesministerium fixiert:

„ … In der Ausschreibung sind herstellerneutrale Datenformate zu fordern, um den Datenaustausch zu ermöglichen … “ und „ … Zudem muss die Vergabe diskriminierungsfrei sein. Bestimmte Softwareprodukte dürfen nicht vorgegeben werden ….“ – Stufenplan des BMVI in seiner Kurzfassung vom Dezember 2015, S. 9, Kap. Daten 4.1)

Download: stufenplan-digitales-bauen.pdf (382 Downloads)


Quelle: VDI BIM konforme Systeme Applikation

Ich hoffe wir konnten euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht euch Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Building Information Modelling (BIM)

IFC-Handbücher Building Smart

Die IFC-Anwenderhandbücher wurden auf der Grundlage von Erfahrungen und Beiträgen der Arbeitskreise des Vereins buildingSMART verfasst. Ziel dieses Handbuches ist es, eine Grundlage für effizienten Datenaustausch im Bauwesen zu schaffen. Es handelt sich um ein offizielles, derzeit noch aktuelles Dokument des Vereins. Sobald die Dokumentation in einer neuen Fassung vorliegt, werden wir diese hier zugänglich machen. In der Version 2.0 wird die Vorgehensweise mit älteren Programmversionen dargestellt. Die aktuelle Handbuch-Version 2.0 besteht aus verschiedenen PDF-Dateien; zunächst einem einführenden Überblickteil und dann aus den Einzel-Dokumentationen der verschiedenen zertifizierten Software-Produkte.

Download:

Weitere BIM Links

Fragen und Antworten zu BIM

Funktioniert BIM Datenaustausch nur mit IFC Format?

Die IFC Formate ermöglichen einen direkten  Datenaustausch von 3D Gebäudemodellen. Das bietet bislang kein anderes Format und macht die IFC zu einem der mächtigsten OpenBIM-Werkzeuge. Geeignet sind sie damit vor allem für die Schnittstelle zwischen Architekt , Tragwerksplaner und TGA-Planer. Es gibt noch weitere Möglichkeiten für einen CAD systemunabängigen Datenaustausch:

  • BCF – Das BIM Collaboration Format
  • COBie – Construction Operations Building Information Exchange
  • gbXML – Green Building XML

Warum wurde das BIM Collaboration Format (BCF) entwickelt?

Für die Weitergabe von Informationen aus Gebäudemodellen  wie Kollisionen  wurde das BIM Collaboration Format (BCF) entwickelt. Statt überarbeitete IFC-Modelle zu Versenden ist es besser einzelne Punkte zur Diskussion zu stellen! mit BCF können diese einzeln übermittelt, gelöst und zurückgeschickt werden.

So lässt sich eine konkrete Kollision als BCF darstellen und an den zuständigen Bearbeiter zur Bearbeitung schicken. BCF-Dateien enthalten eine direkte Verlinkung zur entsprechenden Stelle im IFC-Gebäudemodell – so können Korrekturen oder Planungsalternativen diskutiert und bearbeitet werden. Dieser Workflow kommt ohne das aufwendige verschicken der 3D Daten aus.

Was ist BIM?

BIM Building Information Modelling

BIM Building Information Modelling

Building Information Modeling ist die Arbeitsweise der effizienten Planung, Ausführung von Gebäuden. Allplan bietet hierfür mit seinem bauteilorientierten 3D-Modell eine Basis: Die Infos werden beim Building Information Modeling in einem intelligenten Prototypen erfasst und kombiniert. So profitieren Sie von qualitativ hochwertigen und frei zugänglichen Daten über den jeweiligen Planungs-, Ausführungs-Zustand. BIM ist die Abkürzung für Building Information Modeling und beschreibt den durchgängigen Prozess einer optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden oder Immobilien. Alle Projektbeteiligten profitieren von aktuellen, qualitativ hochwertigen und frei zugänglichen Informationen über den jeweiligen Planungs-, Ausführungs- oder Ist-Zustand. Das Ziel dieser Methode ist, kostengünstig und fehlerfrei zu planen, zu bauen und zu nutzen.

Wie findet BIM im Bauwesen Anwendung?

Es ist im Planungsprozes praktisch nicht möglich, dass Architekt, Ingenieur und TGA Planer an „einem Datenmodell“ gleichzeitig arbeiten. Diese Idee kommt u.a. direkt aus dem Maschinenbau bei dem vor der Produktion ein 3D Prototyp akribisch genau entsteht. Dieser  wiederum vervielfältigt danach zur Massenproduktion. Selbstverständlich darf da kein Fehler passieren und der Entwicklungsprozess ist klar definiert mit einem fixen Fertigungstermin.

Anders auf dem Bau, bei dem sich die Gebäude mit dem Verlauf noch entwickeln und was durch viele Faktoren wie Bauherren, Nutzungsänderungen, Umgebung oder unvorhergesehene Einflüsse geschieht. Zu dem sind die fachlichen Sichtweisen bzw. Blickwinkel des Architekten im Entwurf und eines Tragwerkplaners schon Ihren Grundzügen – nicht nur in der Darstellung – sehr unterschiedlich. Dies erfordert unterschiedlich Gebäudemodelle. Dazu kommt die zeitliche Komponente: Mit der Entwicklung der Planung und Reihenfolge der Reaktionen, z.B. die Rückkopplung des Tragwerkplaners zum Architekten. Welche Änderung ist zu welchem Zeitpunkt die richtige bzw. hat Priorität und kann das ein Automatismus entscheiden?

Nemetschek hat dies Arbeitsweisen umgesetzt in einem parallelen BIM-Plus Online Datenmodell ,welches vom Architekten und Ingenieur„gefüttert“ wird. Dabei wird nicht ständig die Arbeit im eigenen Datenmodell geändert, sondern man gleicht es bei Bedarf in seiner Fach-Disziplin an. Das BIM-Plus Datenmodell ist eine Kommunikationsmodell auf dem weitere Vorgehensweisen in der eigenen Fach-Disziplin entschieden wird. Dadurch stimmt nach die eigene Planausgabe, die letztendlich entscheidend ist auf der Baustelle.

Was ist die Allplan Plattform?

Der Planungs- und Bauprozess eines Gebäudes wird geprägt von der Kommunikation zwischen Beteiligten unterschiedlichster Disziplinen (Architekt, Tragwerksplaner, Bauherr, Fachingenieur) sowie dem zunehmenden Informations- und Datenfluss, der zur Bewältigung von Planungs- und Ausführungsaufgaben notwendig ist. Für eine vereinfachte Kommunikation ist eine offene Plattform notwendig, die alle am Bau Beteiligten integriert und vernetzt. Allplan unterstützt Sie dabei nicht nur mit mehr als fünfzig Dateiformaten, darunter die Standardformate PDF und IFC sowie DWG, DXF und DGN. Die Software bietet auch interdisziplinäre Lösungen wie die Kostenermittlung und Tragwerksplanung, basierend auf einem zentralen Gebäudemodell. Allplan ist die offene Plattform für interdisziplinäres Arbeiten. Das bedeutet: mehr Effizienz, weniger Informationsverlust und ein vermindertes Fehlerpotenzial. Allplan ermöglicht ein effizientes Arbeiten durch seine fachspezifischen Funktionalitäten, aber auch durch seine Offenheit bezüglich Daten- und Informationsfluss. Darüber hinaus nutzt die Software konsequent die vorhandenen Datenquellen, um energiebewusst, nachhaltig und kostenbewusst zu planen.

Wie unterstützt Allplan das Building Information Modeling?

Neben dem Erstellen von Architekturmodellen können Sie mit Allplan auch Mengen und Kosten ermitteln. Darüber hinaus lassen sich Tragwerksmodelle abbilden, die in statische Modelle überführt werden. Die Rechenergebnisse aus dem Statikmodell fließen anschließend wieder in das Tragwerksmodell ein. Für Fachplaner besteht die Möglichkeit, das Modell zusätzlich mit Daten für Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektrotechnik anzureichern. Die Facility Management Software unterstützt Sie bei der effizienten Nutzung und Bewirtschaftung von Flächen und Ressourcen und hilft Ihnen dabei Kosten, zu reduzieren

Ist Allplan BIM nur für Architekten ?

Allplan BIM ist ein interdisziplinäres Planungstool. Es entsteht neben einem Architekturmodell mit integriertem Mengen- und Kostenmodell auch ein Tragwerksmodell. Dieses bildet z.B. die Grundlage für eine automatisierte Schal- und Bewehrungsplanung. Das Tragwerksmodell kann in ein statisches Modell überführt werden und für eine 3D-Finite-Element-Methode als Berechnungsgrundlage dienen.

Unterstützt Allplan BIM auch die 3D-Planung?

Um eine Datenbasis für BIM erstellen zu können, sind Bauteile mit speziellen, bautypischen Eigenschaften nötig. Das sind so genannte Architekturbauteile wie Wände, Stützen, Decken, Türen oder Fenster. Allplan nutzt seit vielen Jahren diese spezielle Art von 3D-Elementen. Anwender können damit bequem in 3D planen und untereinander austauschen.

Gibt es in Allplan BIM alle für ein Gebäude nötigen Bauteile?

Allplan BIM bietet alle wesentlichen Bauteile – vom Fundament bis zum Dachflächenfenster. Sollte dennoch ein Bauteil fehlen, kann der Anwender über einen parametrischen Modellierer das entsprechende Teil selbst erzeugen und in das Modell einfügen. Sonderbauteile wie z.B. Zäune oder Geländer werden bereits vordefiniert mit Allplan BIM ausgeliefert.

Was wurde speziell in der neuen Version zur Unterstützung von BIM entwickelt?

Allplan BIM hat eine neue, einzigartige Bauwerksstruktur mit Ebenen für Architekturbauteile erhalten. Sie ermöglicht eine praxisorientierte, topologische Gliederung eines Gebäudes in Ebenen und Geschosse. Diese findet an zentraler Stelle statt und ist auf Wunsch auch für die Steuerung von Höhen verantwortlich.

Welche weiteren Alleinstellungsmerkmale hat Allplan BIM ?

Allplan BIM ist in der Lage, über eine Ordnungsstruktur verschiedene Nutzungsarten von CAD-Software abzubilden. Vom einfachen 2D-Konstruieren über die 2½D grundrissorientierte Eingabe bis hin zum bauteilorientierten Gebäudemodell. Der Anwender kann diese Nutzungsarten selbst innerhalb eines Projektes je nach Bedarf beliebig kombinieren.

Muss ich meine Arbeitsweise mit Allplan BIM umstellen?

Da Allplan BIM verschiedene CAD-Arbeitsweisen unterstützt, kann jeder Anwender selbst entscheiden, wann er welche Arbeitsweise einsetzt. Dies kann von Projekt zu Projekt unterschiedlich sein oder selbst innerhalb eines Projektes beliebig gemischt werden. Der Anwender wird zu nichts gezwungen, hat aber jederzeit die Möglichkeit, alle Arbeitsweisen zu nutzen.

Welche Arbeitsweise empfiehlt Allplan?

Wenn Sie einen Wohnungs- und Bürobau in Massivbauweise oder einen Gewerbebau in Elementbauweise planen, empfiehlt es sich, die Planungsmethode Design2Cost anzuwenden. Sie ermöglicht trotz einfacher, durch Assistenten gestützter Eingabe, eine einzigartige Vielfalt von zusätzlichen Arbeitsergebnissen im Vergleich zu traditionellen Methoden. Die zusätzlichen Arbeitsergebnisse sind für brillante, überzeugende Präsentationen bestens geeignet und erhöhen so die Chance auf mehr Abschlüsse. Der TÜV SÜD hat die regelgerechte Mengen- und Kostenermittlung zertifiziert.

Welche Dateienformate unterstützt Allplan BIM ?

Allplan BIM ist ein offenes System, das viele folgenden Dateiformate für den Import unterstützt.

Ist Design2Cost mehr als nur Content?

Design2Cost ist eine intelligente BIM Planungsmethode, welche die Kostenplanung von der ersten Schätzung bis zur Abrechnung unterstützt. Wesentlicher Bestandteil ist eine objektorientierte Mengenermittlung. Hierzu wird auf einfache Weise Allplan BIM Architektur, Allplan IBD und Allplan BCM verbunden, um eine zuverlässige, transparente Kostenplanung zu erhalten. Sie planen mit Allplan Architektur, nutzen die Allplan IBD Planungsdaten und erhalten dadurch automatisch ein Architekturmodell, das sowohl für die Plandarstellung und Visualisierung als auch für die Mengenermittlung zur Verfügung steht. Diese Lösung zur Mengenermittlung auf Basis eines Architekturmodells ist die einzige TÜV-geprüfte auf dem Markt seit 2005.

Welche Vorteile bietet mir als Anwender BIM Design2Cost?

Mit Design2Cost können Sie effizient und genau Ihre Gebäude- und Kostenplanung erstellen. Das Gebäudemodell ist mit den Kosten verknüpft und erlaubt es Ihnen, dem Bauherrn schnell und akkurat die Auswirkungen von Planungs- und Ausstattungsänderungen auf die Bauwerkskosten darzustellen. Ihre Beratungskompetenz wird damit deutlich erhöht. Design2Cost ist eine Facette von BIM. Die Anreicherung der CAD-Daten mit Materialeigenschaften und Ausführungszeiten zusammen mit der Ermittlung von Mengen unter Berücksichtigung der Berechnungsregeln und Normen ist ein ideales Beispiel für BIM.

Allplan setzt auf Paletten-Technologie. Wo sind für mich als Anwender die Vorteile?

Die Paletten sind eine moderne, ergonomische Eingabemöglichkeit. Das Suchen von Funktionen in Toolbars oder Menüs gehört der Vergangenheit an. Ob Sie in der Architektur oder im Ingenieurbau zu Hause sind, Ihnen stehen die nötigen Funktionen übersichtlich und organisiert zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Ihnen Allplan BIM die Elementeigenschaften und CAD-Assistenten – einschließlich die des Allplan IBD Contents – in Paletten an. So können Sie als Anwender effizienter und produktiver arbeiten.

Allplan BIM hat eine Bauwerksstruktur. Kann diese Struktur nur zusammen mit 3D-Bauwerksobjekten eingesetzt werden?

Die Bauwerksstruktur in Allplan BIM ist nicht an einen bestimmten Objekt- oder Elementtyp gebunden. Egal ob Sie in 2D, 2½D oder 3D bauteilorientiert arbeiten, Sie können immer die Vorteile einer praxisnahen, organisierten Bauwerksstruktur einsetzen. Organisieren Sie Ihre Daten, wie Ihr Bauwerk gebaut wird – mit Projekten, Bauwerken, Bauabschnitten, Geschossen und Räumen. Auf Ihren Wunsch ist die Bauwerksstruktur auch 1:1 in eine IFC-Datei überführbar, um z. B. weitere Projektbeteiligte wie Fachingenieure reibungslos in den Planungsprozess einbinden zu können.

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch
Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Datenaustauschformat IFC: Ab 27.10.2016 DIN- und Euro Norm

Datenaustauschformat IFC wird ab 27.10.2016 DIN- und Euro Norm

Der aktuelle IFC4 Standard wird zur Europäische Norm und damit in das nationale Normenwerk aller Mitgliedsstaaten übernommen. Er wird zukünftig für Ausschreibungen von Planungsleistungen als Datenstandard und als offene Schnittstelle zur Übergabe von BIM-Modellen fungieren.

Mehr Info unter Building Smart

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

ISO 16739-1:2018

DIN EN ISO 16739:2017-04

BEUTH Verlag

Hier gehts zum Normenausschuss für mehr Details zur Norm

Ich hoffe wir konnten  Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Durchbruchsplanung PfV Allplan 2021-1

Durchbruchsplanung Enorme Zeitersparnis durch automatisiertes Erzeugen von Durchbrüchen


Mit dem Release Allplan 2021-1 können Architekten jetzt ihre Durchbruchsplanung in einem Bruchteil der bisherigen Zeit erledigen. Mit den neuen Funktionen zur Durchbruchsplanung ist es möglich, Aussparungen aus dem Haustechnikmodell automatisch in Durchbrüche und Schlitze in Wänden, Decken und Bodenplatten umzuwandeln.

Die Aussparungsvorschläge werden über IFC-Dateien als 3D-Körper in Allplan importiert. Hier können sie gefiltert und begutachtet sowie anschließend per Knopfdruck einzeln oder gesammelt in Wand-, Decken oder Bodenplattendurchbrüche bzw. -schlitze überführt werden.

BIM Gebäudestruktur für Architekten + Tragwerksplaner

Die Anforderungen an die Software für moderne Bauprojekte sind fachlich und technisch sehr komplex. Eine durchdachte Bauplanung erfordert daher die Expertise verschiedener Gewerke und Fachplaner innerhalb der Software-Tools. Was nicht bedeutet, dass diese nicht zwingend Open BIM sein muss, sondern eben auch Closed BIM je nach Projektanforderungen abdecken muss.

Aber auf jeden Fall benötigt ein komplexes BIM Projekt die Abbildung in einer klaren Gliederung. Allplan bietet diese Gliederung als Bauwerkstruktur, also – Teilbildverwaltung –  auf Dokumenten-Basis, ähnlich wie Windows Explorer in Ordnern sortiert. Hier ein Bsp. nach Leistungsphasen , oder LOD (Level of Detail) Ordner:

Eine transparente Projektstruktur und Verwaltung ist in diesem Kontext essentiell und stellt mit der Teilbildverwaltung – der Koordination der Zeichen/Modellierungs-Dokumente eines wirkungsvollen Zusammenspiels der wichtigen Projektbeteiligten :

2. Architekt
und
1. Tragwerksplaner

für einen reibungslosen Projektablauf sicher. Also pragmatisch gesehen, wer bearbeitet welches Teilbild/Dokument innerhalb eines Projektes, Gebäudes und Geschosses: Bsp: 1. OG

Hintergrund Singlefile vs. Multifile:

Allplan stellt den Bezug zwischen physikalisch unabhängigen Dateien durch sein intelligentes Multifil-System der sogenannten Teilbildverwaltung her. Diese ist im Stand mehrere Einzeldateien gleichzeitig zu öffnen und zu bearbeiten. Einem bisherigen Singlefile User zunächst unbegreiflich, da er diese Möglichkeit nicht kannte, aber als sehr flexibel/variabel wahrnimmt. Beim Architekten passiert es, dass er sofort mehrere Varianten nebeneinander stellt auf File-Basis. Aber die Anwendungsgebiete der Gliederung sind sehr vielschichtig Bsp AR,TW,IA,TGA:

Allplan stellt mit dem Generalisten Ansatz als BIM Software die Gesamttransparenz der Planungen dar. Als zentrale Plattform bietet die Bauwerkstruktur für Architekten und Tragwerksplaner einfaches planen, ändern überwachen und steuern der Leistungsphasen von Beginn an (BSP oben LPH 5-6). Mit der Mehrfach-Dokumenten Bauwerkstruktur stellt Allplan darüber hinaus allen Projektbeteiligten per IFC Austausch jedes gewünschte Dokument selektiv zur Verfügung und bietet bei Absturz ein Backup System aller zugehörigen Dokumente.

Unsere Beratungserfahrung mit Allplan im Kontext verschiedenster Bauprojekte variiert mit dem konkreten Anfoderungen dieser an die Software. Als Ansprechpartner für BIM Software und Schulungsverantwortlicher kümmern wir uns um alle IT-fachlichen, Autoren Software-organisatorischen und kommunikativen Anfragen wie z.B IFC, BCF, etc.


Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM BAP Aufgaben BIM Koordinator

Unter BAP versteht man den „BIM Abwicklungsplanung“
(englisch: BEP – BIM Execution Planning).

Es werden im BAP für alle Beteiligten alle Vorgaben zu allen BIM Inhalten, Strukturen, Prozesse und Rollen zusammengefasst. Im Dokument „BIM Abwicklungspläne“ sind wesentliche Festlegungen für die Durchführung eines BIM Projektes. Zusätzlich werden die vielen möglichen Ausprägungen der BIM-Arbeitsweisen der Zielsetzung des AIA (Auftraggeber-Informations-Anforderungen) festgelegt, welcher die Grundlage für den BAP darstellt. In der Praxis wird der Bauherr durch eigenständig beauftragte BIM Manager den BIM Abwicklungsplanung vom Architekten oder Planer fordern. Dies ist auch eine Art der Überprüfung:

Wie BIM qualifiziert ist der Planer denn?
Folgende tägliche Aufgaben kommen auf den Planer zu:


(Weiss z.B der BIM Koordinator welche IFC Export Einstellungen er treffen muss?)

Der beauftragte Architekt oder Planer bietet einen eigenen BIM Koordinator und übernimmt diese Aufgabe als möglicherweise Teil seiner Leistung innerhalb des BIM Projektes. Damit hat der Planer auch die Möglichkeit die Einhaltung dieser Vorgaben vor Projektstart zu definieren  und zu beeinflussen, und während der Projektlaufzeit in der Regel durch BIM Koordinator zu steuern. BIM Koordinator des Planers und BIM Manager des Bauherren arbeiten Hand in Hand!

Inhalte des BAP:

Die BAPs steuern und regeln auf Projektebene die digitale Zusammenarbeit, die folgende Fragen ergeben sich für den BIM Koordinator und die Beteiligten:

  • Welche Werkzeuge setzt man voraus und ein? Entsprechen diese dem vom Digitalen Stufen Plan Bauen vorgegeben funktionalen Umfang?
  • Welche Schnittstellen benötigt das Werkzeug BIM Autoren Tool? Sind diese IFC konform?:

  • Welche Mitarbeiter machen was, also Bsp: Modeler oder Koordinator?
  • Welche Kenntnisse benötigen die Personen für entsprechenden Rollen?
    BIM Grundkurs und BIM Aufbaukurs für BIM Modeler
    BIM Zertifizierung für BIM Koordinatoren
  • Welche Setup Templates (zu verwendene Assistenten)?

  • Welche Schnittstellen des IFC Export muss ich vorbereiten?

  • Wie müssen die Bauteile (LOG, LOI) vorbereitet werden, als in welcher Tiefe ?
  • Wie kommunizieren miteinander, also Koordination des Ablaufes mit BCF Datenaustausch ?

  • und wie stellt man die Qualität und Dokumentation sicher für das Projekt?

BIM Abwicklungspläne enthalten i.d.R Vorgaben wie:

  • Projektinformationen, Rollenverteilung mit Verantwortlichkeiten
  • Zusammenarbeit Vorgaben
  • Koordinations Vorgaben an BIM koordinator und Beteiligte Planer
  • Format Vorgaben, also Z.B. IFC Version 2*3 oder 4
  • Dauer für Modellerstellung Zyklen
  • Termine für Modell Änderungs Zyklen
  •  zu verwenden BIM Software Technologie
  • BIM Strategie und adressierte Anwendungsfälle
  • Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Bauwerk Modellstruktur
  • Nomenklatur-Vorgaben VDI EU,
  • Modellierungs Richtlinien
  • Detailierung je Objekt (sprich Bauteil)
  • Phase LOD (LoG, LoI, LoC) entspechend Leistungsphase

Ziele des BAP:

BIM Abwicklungspläne definieren genau, wie die in den AIAs genannten Ziele in der Praxis und den vorgegebenen Rahmenanforderungen des Bauherren zu erreichen sind. Alle am Bau beteiligte Planungs und Projektpartner werden in den vorgegebenen digitalen Daten Standard (laut AIA Auftraggeber-Informations-Anforderungen) die erforderlichen Teilmodell Daten liefern und auch die im AIA vorgegebene Prozesse und Termine einhalten.

Im BAP wird auch die Ablage der zusammenfliessenden Daten geklärt. Meist auf BIM Servern die Revisionen der 3D Modelle bereitstellen und die Kommunikation per IFC und BCF ermöglichen. Diese Daten sind für den Bauherren auch in der späteren Nutzung der Gebäude wesentlich. Einer der Gründe warum ein Bauherr die Planung in BIM fordert.

Der BIM Kordinator hat ein Art digitale Zusatz-Aufgabe, die wie digitale Modell Projektsteuerung ausgelegt werden kann. Dies benötigt eine Zusatzausbildung für den Koordinator. Aber vorallem ist zu beachten das BIM ein sehr dynamisches Thema ist, welches aufgrund mangelnder Normierung und Standardisierung einen BAP BIM Abwicklungsplanung als wesentlichen Bestandteil der Zusammenarbeit zum Zeitpunkt darstellt!

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Allplan per IFC an California

Allplan Video Icon

Modellierung:
Wenn Sie mit Allplan arbeiten, die Bauwerksstruktur und Ihre Bauwerke mit den Objekten / Bauteilen wie Wand, Stütze, Decke, …in 3D modellieren. Wenn Sie dann noch mit dem neuen offenen BIMeasy Standard mit Attributen /Material arbeiten, gibt es eine Möglichkeit aus Allplan per IFC die Bauwerksmodelle zu exportieren und die Daten weiterführend in z.B. California zu nutzen für die Kostenplanung und Ausschreibung.

Datenaustausch:
Die Einstellmöglichkeiten für den IFC-Export sind in Allplan recht übersichtlich und gut verständlich. In Allplan 2020 gibt es zudem ein von G&W erstelltes Austauschprofil für California, welches die Einstellungen für übliche Modelle vorbelegt:

Einfache Modellierungsregeln in ALLPLAN und Bemusterungsregelen in California beachten, und das 3D Modell im IFC-Format ist besser lesbar bzw. abbildbar und kann in California gut weiterverwendet werden.

Bemusterung
In California.pro entsteht ein Raum- und Gebäudebuch und es werden nicht nur die Mengen aus der IFC-Datei übernommen, sondern es wird das Allplan Bauwerksmodell mit Geschossen und Bauteilen abgebildet, der IFC-Datei. Im California BIM2AVA-Viewer ist das Modell, mit den einzelnen Bauteilen, auch grafisch darstellbar. Aus dem Modell können diverse Attribute wie z.B. das Material als wichtige Mengen-Informationen gefiltert werden.

In California werden die Allplan Bauteil nun bemustert, also mit Leistungen und Kosten belegt. Hierfür entsteht beim Import ein Bauteil-Katalog, über den gleichartige Bauteile schnell und effektiv bemustert werden. Diese können einmal erarbeitete Bauteilkataloge als Vorlage für weitere Projekte benutzt werden.

Weiteres Video zur Bemusterung

Modelländerungen:
Bei Änderungen im Modell wird erneut als IFC-Datei exportiert. California erkennt dann beim wiederholten Import, welche Bauteile sich geändert haben, welche neu dazugekommen sind. Das zeigt auf, was Sie in der AVA nacharbeiten müssen.

 

Ich hoffe wir konnten  Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Gebäude Achsen als IFC Exportieren

Situation:
Im IFC erscheinen keine Linien die als Achsen gezeichnet wurden.

Benutze bitte das Achsraster in ALLPLAN. Beim Export bitte folgendes beachten:

  1. IFC Daten exportieren benutzen

2. IFC 2*3 einstellen unter Dateityp und Hacken rein bei sonstige Elemente:

3. Die horizontalen Achsen werden als sonstige Elemente im IFC erkannt und auch exportiert. In Solibri werden daraus sogenannte Baugruppen:

Die vertikalen Achsen werden aktuell nicht exportiert oder wir haben dies noch nicht rausgefunden.

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Allplan 2021 Direkter Import von Revit-Dateien

Im Rahmen eines Technical Previews ist erstmalig der direkte Import von Revit-Dateien möglich. Damit können Revit-Modelle auch ohne vorherige Wandlung in das IFC-Format in Allplan eingelesen und weiterverwendet werden. Beim Import werden native Allplan-Objekte wie Wände, Stützen, Decken, Unterzüge, Fenster, Türen und Dächer erzeugt.

BIM IFC Geschosse und Räume Export

Frage:
Wie werden Geschossräume inklusive ihrer Ausbauelementente übergeben? (IFC 4 in 2×3)

Und warum wird ein Ordner Belag im IFC angelegt mit Sonderflächen von den Installationswänden und Leibungen und nicht den Räumen unten zugewiesen?

Die Geschosse aus Allplan werden nicht nach IFC übergeben, auch Raumgruppen nicht. Alles was über diese Funktionen realisiert wird, fehlt leider im IFC. Sprich das IFC übernimmt nicht die Intelligenten Ansätze der Autoren Systeme.

Beläge und Ausbau ist im IFC anders behandelt als im Allplan. Im Allplan ist der Ausbau Teil des Raumes, im IFC aber ein eigenständiges Element ohne tatsächlichen Bezug zum Raum. Daher taucht es nicht unter dem Raum auf.

Die Abhängigkeiten in der Planung zum ausbau zu Raum sind beim Viewer nicht mehr vorhanden und für dessen Aufgabe auch nicht relevant.

Ich hoffe wir konnten euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Neu bei buildingSMART! Allplan Handelsvertretung Frank Will

AHVS MCP Logo
Neu bei buildingSMART! … Allplan Handelsvertretung Frank Will in Stuttgart

Die Allplan Handelsvertretung Frank Will ist Vertriebspartner für das Softwareunternehmen Allplan Deutschland GmbH in der Region Stuttgart. Neben Verkauf von Softwareprodukten und Kundenbetreuung gehören vielfältige Schulungen zu den Angeboten des Unternehmens.

Nähere Informationen gibt es auf der Unternehmenswebsite www.allplan.net. Ansprechpartner für buildingSMART Deutschland ist der Inhaber und Geschäftsführer Frank Will.   Google Maps

Wir heißen die Allplan Handelsvertretung herzlich willkommen und freuen uns auf regen Austausch und eine gute Zusammenarbeit!

https://www.buildingsmart.de/kos/WNetz?art=News.show&id=1046

BIM Bauteil IFC Objekttyp ändern

Situation:

Ein standard klassifiziertes Bauteil (Wand, Stütze, Decke, Fenster) soll umdefiniert werden. Z.B. ein Fenster als Wand. Für alle Architekturelemente, die nicht umdefiniert wollen sollen, wählt bei IFC-Objekttyp: „undefiniert“:

Mengenkörper

Bei Fenstern jedoch als Smartpart besteht bei der Umklassifizierung die Schwierigkeit das dieses Bauteil verkettet ist mit Unterbauteilen. Beispiel Systemglaswände, die als Tür-SmartPart (IfcWall) definiert sind, innerhalb einer Wandöffnung befinden sind somit ein unterverketteter Teil. Die IFC Weitentwicklung für mehrschichtige Bauteile in einzelne Bauteile wird überlegt.

Lösung:

Schritt 1: Das Fenster SmartPart einmal wandeln als Mengenkörper, diese Mengenkörper sind intelligent Volumenkörper denen man freie IFC Objekttypen zuweisen kann:

Mengenkörper wandeln

Mengenkörper wandeln

Dann wird der IFC-Objekttyp „IFCWall“ dazu führen, dass die Umklassifizierung in der IFC sichtbar wird:

IFC Wall

IFC Wall

z.B. wenn Ihr diesen in Solibri öffnet und in der Strukturhierachie nachschaut wird diese Bauteil dann eine Wand / Wall 01:

IFC Solibri

IFC Solibri

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch
Dipl.-Ing. (FH) Frank Will