Schlagwort-Archive: hardware

Windows 11 Hardware Systemanforderungen

Wie sind die Hardware und Systemanforderungen für Windows 11 (ohne Allplan zu betrachten) ?

Vorab wirbt Microsoft mit mehr Struktur auf dem Desktop, mehr Intergration von Teams und vielem mehr: https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-11

Hier die Systemanforderungen für Windows 11:
https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-11-specifications#table1

Die konkrete Frage ist: Welche Hardware entspricht dem neuen Betriebssystem und welcher PC muss entsorgt werden, wenn man sich für das Upgrade auf Windows 11 entscheidet.

Download PC Prüfung direkt unter Einstellungen /Windows Update/ :

Oder auch hier gibt es gratis das Check Tool von Windows 11: „PC Health Check“-Tool , als Download verfügbar:
https://www.pc-magazin.de/news/windows-11-tool-download-systemanforderungen-pc-health-check-update-3202591.html

Dann einfach starten:

Das Program wird installiert und erscheint so:

Mit – Jetzt überprüfen – wird der PC gecheckt und es erfolgen die Ergebnisse:

Aktuelles Windows 11 unterstützt z.B. den Prozessor eines Dell Precision M6800 nicht mehr:

Bitte achten Sie deshalb vor der Installation von Windows 11 auf kompatible Prozessoren etc. und überprüfen Sie Ihre gesamte Hardware!

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

AMD FirePro Grafikkarten Treiber

Allplan CAD Lösung

Thema : Unser CAD Allplan 2015-1 startet nicht mehr! Wir haben die AMD V4800
installiert.

Antwort:
Die Treiber finden Sie gewohnt auf der AMD Homepage. Was Sie meinen ist die AMD FirePro v4800. Hier können Sie nach den Treiber suchen. un eingeben welches Betriebssystem Sie benutzen. Hier ein Screenshot nach was Sie suchen müssen.

Grafikkarten Treiber AMD

Grafikkarten Treiber AMD

Frage: Wie werden Grafikkartentreiber aktualisiert?

Antwort:

Je nachdem, welcher Hersteller die eingebaute Grafikkarte produziert, können Sie über die entsprechende Herstellerwebseite den aktuellen Grafikkartentreiber herunterladen und per Doppelklick installieren.

Hersteller und Modell werden wie folgt ermittelt:

Mit Rechtsklick auf „Arbeitsplatz“ bzw. „Computer“ den Unterpunkt „Verwalten“ auswählen
In der Computerverwaltung rechts „Gerätemanager“ anklicken, und den linken Unterpunkt „Grafikkarte“ erweitern
Wenn die Modellnummer mit ATI beginnt, wechseln Sie bitte auf die Webseite des Herstellers AMD: http://www.amd.com.
Wenn die Modellnummer mit NVidia beginnt, wechseln Sie bitte auf die Webseite des Herstellers NVidia: http://www.nvidia.de

Suchen Sie die entsprechende Verlinkung auf der Webseite zu den Treibern. Dort müssen Sie unter Angabe der Modellnummer und des Betriebssystems die entsprechenden Treiber auswählen, herunterladen und per Doppelklick installieren.
Bitte starten Sie vor der Installation der Grafikkarten-Treiber in jedem Fall Ihren Rechner neu!
Wählen Sie bei Grafikkarten von NVidia auf der Herstellerseite die Download-Option „NVIDIA Treiberautomatisch erkennen lassen“, um die korrekten Treiber automatisch suchen zu lassen.

Hinweise:
Falls Sie einen Laptop einsetzen, ist es möglich, dass Sie vom Grafikkartenhersteller direkt auf die Webseite des Laptopherstellers weitergeleitet werden. Suchen Sie bitte in diesem Fall dort nach den aktuellen Treibern. Falls Ihnen als Modellname „Chipset“ angezeigt wird, besitzt Ihr Rechner eine On-Board-Grafikkarte. Diese integrierten Grafiklösungen sind für CAD-Programme wie Allplan ungeeignet.

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden. Viel Spass mit wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Wie wird eine .NFO-Datei (Systeminformationsdatei) unter Windows XP/7 erzeugt?

Wie wird am Server eine .NFO-Datei unter Windows XP/7 erzeugt?

ZwinkerndAntwort:
Um eine .NFO-Datei (Systeminformationsdatei) zu erzeugen bei XP geht wie beschrieben vor:

„Start“ -> „Zubehör“ -> „Systemprogramme“ -> „Systeminformationen“

Nun seht Ihr die Systeminformationen des Systems, um diese als Datei abzuspeichern wählt „Datei“ -> „Speichern…“ -> geben Sie als Dateinamen z.B. den Rechnernamen an und speichert die Datei auf dem Desktop ab. Die soeben erzeugte .NFO-Datei liegt nun zum versenden bereit auf Eurem Desktop.

Um eine NFO-Datei bei Win 7 erzeugen zu können, muss zunächst das Tool „Systeminformationen“ ausgeführt werden.

Start -> alle Programme -> Zubehör -> Systemprogramme -> Systeminformationen

Nun seht Ihr Eure Systeminformationen, um diese Informationen als Datei abzuspeichern geht  wie folgt
vor: Datei… -> Speichern… -> speichert die Datei mit z.B. dem Rechnernamen auf dem Desktop
Jetzt ist die NFO-Datei erzeugt und liegt zum absenden bereit auf Eurem Desktop.

Mit der Datei sieht man Prozesse bzw Aanwendeungen die evtl andere Programme beeinflussen können!

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen könnt. Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.
Viel Spass mit Allplan 2013 wünscht Euch
Frank Will
 

Hardware Empfehlung für Allplan und Cinema 4D !

Allplan CAD Lösung

Hardware Empfehlung für Allplan und Cinema 4D ! Frage: Welche Hardware SATA oder SSD empfehlen Sie mir für Allplan 2012 und Cinema 4D R13 ?

ZwinkerndAntwort:
Aus eigenen Erfahrungen macht die SSD Platte mit mehr als 160GB auf jeden Fall Sinn. Nur solltet Ihr den Windows Energiesparmodus ausschalten , da die SSD sonst immer wieder geweckt werden muss.

Wichtig ist das man die SSD Platte für den Bereich der Programm ,sprich der Bootpartition einrichtet und den Rest sprich die Daten auf eine weitere HD SATA mir RAID1.

Anbei ein paar ca.: Richtwerte der Platten im Vergleich:

TestSATA 500 GBSSD 160 GB
Booten (davor PC aus)50s25s
Neustart (aus Windows 7)56s30s
Herunterfahren (Rechner ganz aus)10s6s
Starten Word 20108s3s
Starten Allplan 2011 (Leerprojekt)40s10s
Demoprojekt öffnen Allplan 201112s9s
Starten Animation Allplan38s36s
Schreiben (4,5 GB Daten)101s61s
Lesen (4,5 GB Daten)55s34s

ZwinkerndFazit:

Die SSD hat vorallem beim Lesen einen sehr hohen Datendurchsatz. Auch die Ladezeiten liegen ca.: 40% unter der SATA HD Festplatte. Das ganze PC System wirkt viel freier und schneller mit der SSD Platte als Bootlaufwerk. Also auf jeeden Fall eine Empfehlung für Kunden die einen schnellen Rechner wollen.

Hinweis: Langzeit Testergebnisse jedoch fehlen noch für die SSD Technik!

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch
Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Was ist beim Upgrade von Allplan 2009 auf Allplan 2011 in Bezug auf die Lizenzen und Hardwarekomponenten zu beachten?

Was ist beim Upgrade von Allplan 2009 auf Allplan 2011 in Bezug auf die Lizenzen zu beachten?Verlegen FRAGE:
Was ist beim Upgrade von Allplan 2009 auf Allplan 2011 in Bezug auf die Lizenzen zu beachten?

Zwinkernd Antwort:
Je nachdem, welches Lizenzierungssystem  im Einsatz ist, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten.


1. NemSLock Softwareschutz CAD Einzelplatz

Die Lizenz für Allplan 2011 wird automatisch aktualisiert. Legt die DVD in das Laufwerk und folgt dem Dialog zur Upgrade-Installation. Bei der Auswahl der Lizenzdatei im Dialogfeld wählt ‘Existierende Lizenzdatei‘.

HINWEIS Hardware:

Falls sich Hardware-Komponenten des Rechners seit der letzten Registrierung geändert haben sollten, ist eine erneute Registrierung des Rechners notwendig. In diesem Fall wird bei der Installation automatisch eine Registrierungsanfrage gestartet.
Bitte versendet diese, und wartet  auf die neue Lizenzdatei, die Sie per E-Mail erhalten, ab. Gebt bei der Installation die Lizenzdatei, die Ihr vorher per E-Mail erhalten habt, an.

2. NemSLock Softwareschutz Lizenzserver

Hier erfolgt zunächst das Upgrade der Lizenzen am Lizenzserver, indem die Arbeitsplätze erneut registriert und die neuen, registrierten Lizenzdateien eingespielt werden. Vor dem Upgrade am Client muss dann noch die neue Lizenz in der Lizenzverwaltung ausgewählt werden, damit diese vom Setup gefunden werden kann. Mit dieser Einstellung kann dann das Setup ausgeführt werden.Eine detaillierte Anleitung findeIht  hier:

http://serviceplus.nemetschek.de/hotline/faq.nsf/link/20101013150312.html?OpenDocument


3. Hardlock  Hardwareschutz CAD Einzelplatz

Die Lizenz für Allplan 2011 wird automatisch aktualisiert. Legt die DVD in das Laufwerk und folgt dem Dialog zur Upgrade-Installation. Bei der Auswahl der Lizenzdatei im Dialogfeld wählen Sie bitte ‘Existierende Lizenzdatei‘.
Im Falle einer Meldung, welche zur Eingabe eines Freischaltcodes auffordert, wendet Euch bitte an den technischen Support.

4. Hardlock Lizenzserver

Die Lizenz für Allplan 2011 als Hardlock Lizenzserver-Installation erhaltet Ihr mit dieser Sendung auf einem USB-Stick. Für die Upgrade-Installation von Allplan 2011 ist diese Lizenz erforderlich.
Legt die DVD in das Laufwerk und folgt dem Dialog zur Upgrade-Installation.
Bei der Auswahl der Lizenzdatei im Dialogfeld wählt bitte ‘Lizenzdatei aus beliebigem Ordner‘. Navigiert zum Ordner des USB-Sticks mit Ihrer Lizenz für Allplan 2011. Bitte spielt die aktuellen Lizenzdateien auch am Lizenzserver über „Weitere Dienste“ und „Lizenzdatei einspielen“ ein, damit Ihnen das aktuelle Lizenzpaket zur Verfügung steht.