Schlagwort-Archive: BIM

THEMA:  Building Information Modeling (BIM).

BIM ermöglicht die Anwendung von Daten-Modellen, die Raum- und Bauteilinformationen mit Geometrien und Graphiken verbinden (bauteilorientiertes Arbeiten) Grundlage dafür, dass alle Beteiligten beim Planen, Bauen und Nutzen relevante Informationen umfassend erhalten und alle Daten in 3D Modellen weitergegeben werden weniger Datenverluste 3D, Übertragungsfehler und Schnittstellenschwierigkeiten. Die Bauwerkstruktur in Allplan ist notwendig für eine BIM Arbeitsweise.

BIM Workflow Änderung Vergleich Modellzustand

Situation :

In Allplan wurde mit Bauteilen ein Gebäude EG modelliert und dann ausgegeben als IFC 4.0 und dem Tragwerksplaner oder auch Partnerplaner geschickt um dieses zu überprüfen bzw. zu überarbeiten.

Wie dokumentiert man den Änderungsverlauf des Ausgangsmodells durch die immer wieder neuen eingelesenen Änderungen aus IFC Modelle und wie pflegt man diese Änderungen ein.

BIM Workflow Änderung – ALT NEU Vergleich – Modellzustand

1. Ausgangsmodell A Draufsicht:

Ausgangsmodell A

2. Änderungsmodell B : Nach Änderung der beiden Räume links und löschen der Trennwand zwischen Diele und Essen Modell Draufsicht:

Ausgangsmodell B

3. Nach Export Ausgangsmodell A und Import des IFC Änderungsmodell B werden beide Modelle A und B übereinander gelegt im Ursprung . Mit der BIM Workflow Funktion über Extras Alt-Neu-Vergleich werden die beiden Ausgangszustand und Zielzustand Teilbilder auswählt und vergleichen:

Zustandsvergleich in ALLPLAN

4. Änderung sind in z.B. rot dargestellt für die Kommuniktion untereinander im Workflow als auch die Nacharbeitung im Ausgangsmodell:

In rot die Änderung des Fachplaners

Die obigen Änderungen können als komplette 2D Zeichnungen zur Dokumentation abgespeichert werden oder auch als Checkliste für den Verlauf des Modells oder zur Planungs-Besprechung benutzt werden.

TIP für Architekten:

Eine Überschreibung beim Einlesen des originalen Ausgangsmodells empfehlen wir nicht da dann im Prozess entstehenden Ideen und Weiterentwicklungen überschrieben werden. Eher eine bewusste manuelle Einpflege der Änderung oben.

Ich hoffe wir konnten  Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Stufenplan Digitales Planen und Bauen mit IFC

Stufenplan Digitales Planen und Bauen: Welche Werkzeuge sind technisch BIM und IFC konform?

Im Zusammenhang mit dem Stufenplan Digitales Planen und Bauen wurde schon mehrfach die Frage an uns herangetragen, welche Werkzeuge technisch BIM und IFC konform sind.

Der VDI Verein Deutscher Ingenieure (VDI) weist für alle VDI BIM konforme Systeme Applikation Allplan Nemetschek, Autodesk Revit und Bentley als Database auf.

Klare Antworten auf diese Frage und mehr finden sich im Stufenplan des Bundesministeriums für digitale Infrastruktur, in den öffentlich zugänglichen, englischen BIM-Richtlinien der PAS-1192-Reihe. Folgendes zum Datenaustausch mit IFC ist bereits vom Bundesministerium fixiert:

„ … In der Ausschreibung sind herstellerneutrale Datenformate zu fordern, um den Datenaustausch zu ermöglichen … “ und „ … Zudem muss die Vergabe diskriminierungsfrei sein. Bestimmte Softwareprodukte dürfen nicht vorgegeben werden ….“ – Stufenplan des BMVI in seiner Kurzfassung vom Dezember 2015, S. 9, Kap. Daten 4.1)

Download: stufenplan-digitales-bauen.pdf (408 Downloads)


Quelle: VDI BIM konforme Systeme Applikation

Ich hoffe wir konnten euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht euch Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Building Information Modelling (BIM)

IFC-Handbücher Building Smart

Die IFC-Anwenderhandbücher wurden auf der Grundlage von Erfahrungen und Beiträgen der Arbeitskreise des Vereins buildingSMART verfasst. Ziel dieses Handbuches ist es, eine Grundlage für effizienten Datenaustausch im Bauwesen zu schaffen. Es handelt sich um ein offizielles, derzeit noch aktuelles Dokument des Vereins. Sobald die Dokumentation in einer neuen Fassung vorliegt, werden wir diese hier zugänglich machen. In der Version 2.0 wird die Vorgehensweise mit älteren Programmversionen dargestellt. Die aktuelle Handbuch-Version 2.0 besteht aus verschiedenen PDF-Dateien; zunächst einem einführenden Überblickteil und dann aus den Einzel-Dokumentationen der verschiedenen zertifizierten Software-Produkte.

Download:

Weitere BIM Links

Fragen und Antworten zu BIM

Funktioniert BIM Datenaustausch nur mit IFC Format?

Die IFC Formate ermöglichen einen direkten  Datenaustausch von 3D Gebäudemodellen. Das bietet bislang kein anderes Format und macht die IFC zu einem der mächtigsten OpenBIM-Werkzeuge. Geeignet sind sie damit vor allem für die Schnittstelle zwischen Architekt , Tragwerksplaner und TGA-Planer. Es gibt noch weitere Möglichkeiten für einen CAD systemunabängigen Datenaustausch:

  • BCF – Das BIM Collaboration Format
  • COBie – Construction Operations Building Information Exchange
  • gbXML – Green Building XML

Warum wurde das BIM Collaboration Format (BCF) entwickelt?

Für die Weitergabe von Informationen aus Gebäudemodellen  wie Kollisionen  wurde das BIM Collaboration Format (BCF) entwickelt. Statt überarbeitete IFC-Modelle zu Versenden ist es besser einzelne Punkte zur Diskussion zu stellen! mit BCF können diese einzeln übermittelt, gelöst und zurückgeschickt werden.

So lässt sich eine konkrete Kollision als BCF darstellen und an den zuständigen Bearbeiter zur Bearbeitung schicken. BCF-Dateien enthalten eine direkte Verlinkung zur entsprechenden Stelle im IFC-Gebäudemodell – so können Korrekturen oder Planungsalternativen diskutiert und bearbeitet werden. Dieser Workflow kommt ohne das aufwendige verschicken der 3D Daten aus.

Was ist BIM?

BIM Building Information Modelling

BIM Building Information Modelling

Building Information Modeling ist die Arbeitsweise der effizienten Planung, Ausführung von Gebäuden. Allplan bietet hierfür mit seinem bauteilorientierten 3D-Modell eine Basis: Die Infos werden beim Building Information Modeling in einem intelligenten Prototypen erfasst und kombiniert. So profitieren Sie von qualitativ hochwertigen und frei zugänglichen Daten über den jeweiligen Planungs-, Ausführungs-Zustand. BIM ist die Abkürzung für Building Information Modeling und beschreibt den durchgängigen Prozess einer optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden oder Immobilien. Alle Projektbeteiligten profitieren von aktuellen, qualitativ hochwertigen und frei zugänglichen Informationen über den jeweiligen Planungs-, Ausführungs- oder Ist-Zustand. Das Ziel dieser Methode ist, kostengünstig und fehlerfrei zu planen, zu bauen und zu nutzen.

Wie findet BIM im Bauwesen Anwendung?

Es ist im Planungsprozes praktisch nicht möglich, dass Architekt, Ingenieur und TGA Planer an „einem Datenmodell“ gleichzeitig arbeiten. Diese Idee kommt u.a. direkt aus dem Maschinenbau bei dem vor der Produktion ein 3D Prototyp akribisch genau entsteht. Dieser  wiederum vervielfältigt danach zur Massenproduktion. Selbstverständlich darf da kein Fehler passieren und der Entwicklungsprozess ist klar definiert mit einem fixen Fertigungstermin.

Anders auf dem Bau, bei dem sich die Gebäude mit dem Verlauf noch entwickeln und was durch viele Faktoren wie Bauherren, Nutzungsänderungen, Umgebung oder unvorhergesehene Einflüsse geschieht. Zu dem sind die fachlichen Sichtweisen bzw. Blickwinkel des Architekten im Entwurf und eines Tragwerkplaners schon Ihren Grundzügen – nicht nur in der Darstellung – sehr unterschiedlich. Dies erfordert unterschiedlich Gebäudemodelle. Dazu kommt die zeitliche Komponente: Mit der Entwicklung der Planung und Reihenfolge der Reaktionen, z.B. die Rückkopplung des Tragwerkplaners zum Architekten. Welche Änderung ist zu welchem Zeitpunkt die richtige bzw. hat Priorität und kann das ein Automatismus entscheiden?

Nemetschek hat dies Arbeitsweisen umgesetzt in einem parallelen BIM-Plus Online Datenmodell ,welches vom Architekten und Ingenieur„gefüttert“ wird. Dabei wird nicht ständig die Arbeit im eigenen Datenmodell geändert, sondern man gleicht es bei Bedarf in seiner Fach-Disziplin an. Das BIM-Plus Datenmodell ist eine Kommunikationsmodell auf dem weitere Vorgehensweisen in der eigenen Fach-Disziplin entschieden wird. Dadurch stimmt nach die eigene Planausgabe, die letztendlich entscheidend ist auf der Baustelle.

Was ist die Allplan Plattform?

Der Planungs- und Bauprozess eines Gebäudes wird geprägt von der Kommunikation zwischen Beteiligten unterschiedlichster Disziplinen (Architekt, Tragwerksplaner, Bauherr, Fachingenieur) sowie dem zunehmenden Informations- und Datenfluss, der zur Bewältigung von Planungs- und Ausführungsaufgaben notwendig ist. Für eine vereinfachte Kommunikation ist eine offene Plattform notwendig, die alle am Bau Beteiligten integriert und vernetzt. Allplan unterstützt Sie dabei nicht nur mit mehr als fünfzig Dateiformaten, darunter die Standardformate PDF und IFC sowie DWG, DXF und DGN. Die Software bietet auch interdisziplinäre Lösungen wie die Kostenermittlung und Tragwerksplanung, basierend auf einem zentralen Gebäudemodell. Allplan ist die offene Plattform für interdisziplinäres Arbeiten. Das bedeutet: mehr Effizienz, weniger Informationsverlust und ein vermindertes Fehlerpotenzial. Allplan ermöglicht ein effizientes Arbeiten durch seine fachspezifischen Funktionalitäten, aber auch durch seine Offenheit bezüglich Daten- und Informationsfluss. Darüber hinaus nutzt die Software konsequent die vorhandenen Datenquellen, um energiebewusst, nachhaltig und kostenbewusst zu planen.

Wie unterstützt Allplan das Building Information Modeling?

Neben dem Erstellen von Architekturmodellen können Sie mit Allplan auch Mengen und Kosten ermitteln. Darüber hinaus lassen sich Tragwerksmodelle abbilden, die in statische Modelle überführt werden. Die Rechenergebnisse aus dem Statikmodell fließen anschließend wieder in das Tragwerksmodell ein. Für Fachplaner besteht die Möglichkeit, das Modell zusätzlich mit Daten für Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektrotechnik anzureichern. Die Facility Management Software unterstützt Sie bei der effizienten Nutzung und Bewirtschaftung von Flächen und Ressourcen und hilft Ihnen dabei Kosten, zu reduzieren

Ist Allplan BIM nur für Architekten ?

Allplan BIM ist ein interdisziplinäres Planungstool. Es entsteht neben einem Architekturmodell mit integriertem Mengen- und Kostenmodell auch ein Tragwerksmodell. Dieses bildet z.B. die Grundlage für eine automatisierte Schal- und Bewehrungsplanung. Das Tragwerksmodell kann in ein statisches Modell überführt werden und für eine 3D-Finite-Element-Methode als Berechnungsgrundlage dienen.

Unterstützt Allplan BIM auch die 3D-Planung?

Um eine Datenbasis für BIM erstellen zu können, sind Bauteile mit speziellen, bautypischen Eigenschaften nötig. Das sind so genannte Architekturbauteile wie Wände, Stützen, Decken, Türen oder Fenster. Allplan nutzt seit vielen Jahren diese spezielle Art von 3D-Elementen. Anwender können damit bequem in 3D planen und untereinander austauschen.

Gibt es in Allplan BIM alle für ein Gebäude nötigen Bauteile?

Allplan BIM bietet alle wesentlichen Bauteile – vom Fundament bis zum Dachflächenfenster. Sollte dennoch ein Bauteil fehlen, kann der Anwender über einen parametrischen Modellierer das entsprechende Teil selbst erzeugen und in das Modell einfügen. Sonderbauteile wie z.B. Zäune oder Geländer werden bereits vordefiniert mit Allplan BIM ausgeliefert.

Was wurde speziell in der neuen Version zur Unterstützung von BIM entwickelt?

Allplan BIM hat eine neue, einzigartige Bauwerksstruktur mit Ebenen für Architekturbauteile erhalten. Sie ermöglicht eine praxisorientierte, topologische Gliederung eines Gebäudes in Ebenen und Geschosse. Diese findet an zentraler Stelle statt und ist auf Wunsch auch für die Steuerung von Höhen verantwortlich.

Welche weiteren Alleinstellungsmerkmale hat Allplan BIM ?

Allplan BIM ist in der Lage, über eine Ordnungsstruktur verschiedene Nutzungsarten von CAD-Software abzubilden. Vom einfachen 2D-Konstruieren über die 2½D grundrissorientierte Eingabe bis hin zum bauteilorientierten Gebäudemodell. Der Anwender kann diese Nutzungsarten selbst innerhalb eines Projektes je nach Bedarf beliebig kombinieren.

Muss ich meine Arbeitsweise mit Allplan BIM umstellen?

Da Allplan BIM verschiedene CAD-Arbeitsweisen unterstützt, kann jeder Anwender selbst entscheiden, wann er welche Arbeitsweise einsetzt. Dies kann von Projekt zu Projekt unterschiedlich sein oder selbst innerhalb eines Projektes beliebig gemischt werden. Der Anwender wird zu nichts gezwungen, hat aber jederzeit die Möglichkeit, alle Arbeitsweisen zu nutzen.

Welche Arbeitsweise empfiehlt Allplan?

Wenn Sie einen Wohnungs- und Bürobau in Massivbauweise oder einen Gewerbebau in Elementbauweise planen, empfiehlt es sich, die Planungsmethode Design2Cost anzuwenden. Sie ermöglicht trotz einfacher, durch Assistenten gestützter Eingabe, eine einzigartige Vielfalt von zusätzlichen Arbeitsergebnissen im Vergleich zu traditionellen Methoden. Die zusätzlichen Arbeitsergebnisse sind für brillante, überzeugende Präsentationen bestens geeignet und erhöhen so die Chance auf mehr Abschlüsse. Der TÜV SÜD hat die regelgerechte Mengen- und Kostenermittlung zertifiziert.

Welche Dateienformate unterstützt Allplan BIM ?

Allplan BIM ist ein offenes System, das viele folgenden Dateiformate für den Import unterstützt.

Ist Design2Cost mehr als nur Content?

Design2Cost ist eine intelligente BIM Planungsmethode, welche die Kostenplanung von der ersten Schätzung bis zur Abrechnung unterstützt. Wesentlicher Bestandteil ist eine objektorientierte Mengenermittlung. Hierzu wird auf einfache Weise Allplan BIM Architektur, Allplan IBD und Allplan BCM verbunden, um eine zuverlässige, transparente Kostenplanung zu erhalten. Sie planen mit Allplan Architektur, nutzen die Allplan IBD Planungsdaten und erhalten dadurch automatisch ein Architekturmodell, das sowohl für die Plandarstellung und Visualisierung als auch für die Mengenermittlung zur Verfügung steht. Diese Lösung zur Mengenermittlung auf Basis eines Architekturmodells ist die einzige TÜV-geprüfte auf dem Markt seit 2005.

Welche Vorteile bietet mir als Anwender BIM Design2Cost?

Mit Design2Cost können Sie effizient und genau Ihre Gebäude- und Kostenplanung erstellen. Das Gebäudemodell ist mit den Kosten verknüpft und erlaubt es Ihnen, dem Bauherrn schnell und akkurat die Auswirkungen von Planungs- und Ausstattungsänderungen auf die Bauwerkskosten darzustellen. Ihre Beratungskompetenz wird damit deutlich erhöht. Design2Cost ist eine Facette von BIM. Die Anreicherung der CAD-Daten mit Materialeigenschaften und Ausführungszeiten zusammen mit der Ermittlung von Mengen unter Berücksichtigung der Berechnungsregeln und Normen ist ein ideales Beispiel für BIM.

Allplan setzt auf Paletten-Technologie. Wo sind für mich als Anwender die Vorteile?

Die Paletten sind eine moderne, ergonomische Eingabemöglichkeit. Das Suchen von Funktionen in Toolbars oder Menüs gehört der Vergangenheit an. Ob Sie in der Architektur oder im Ingenieurbau zu Hause sind, Ihnen stehen die nötigen Funktionen übersichtlich und organisiert zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Ihnen Allplan BIM die Elementeigenschaften und CAD-Assistenten – einschließlich die des Allplan IBD Contents – in Paletten an. So können Sie als Anwender effizienter und produktiver arbeiten.

Allplan BIM hat eine Bauwerksstruktur. Kann diese Struktur nur zusammen mit 3D-Bauwerksobjekten eingesetzt werden?

Die Bauwerksstruktur in Allplan BIM ist nicht an einen bestimmten Objekt- oder Elementtyp gebunden. Egal ob Sie in 2D, 2½D oder 3D bauteilorientiert arbeiten, Sie können immer die Vorteile einer praxisnahen, organisierten Bauwerksstruktur einsetzen. Organisieren Sie Ihre Daten, wie Ihr Bauwerk gebaut wird – mit Projekten, Bauwerken, Bauabschnitten, Geschossen und Räumen. Auf Ihren Wunsch ist die Bauwerksstruktur auch 1:1 in eine IFC-Datei überführbar, um z. B. weitere Projektbeteiligte wie Fachingenieure reibungslos in den Planungsprozess einbinden zu können.

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch
Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Datenaustauschformat IFC: Ab 27.10.2016 DIN- und Euro Norm

Datenaustauschformat IFC wird ab 27.10.2016 DIN- und Euro Norm

Der aktuelle IFC4 Standard wird zur Europäische Norm und damit in das nationale Normenwerk aller Mitgliedsstaaten übernommen. Er wird zukünftig für Ausschreibungen von Planungsleistungen als Datenstandard und als offene Schnittstelle zur Übergabe von BIM-Modellen fungieren.

Mehr Info unter Building Smart

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

ISO 16739-1:2018

DIN EN ISO 16739:2017-04

BEUTH Verlag

Hier gehts zum Normenausschuss für mehr Details zur Norm

Ich hoffe wir konnten  Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM BAP Aufgaben BIM Koordinator

Unter BAP versteht man den „BIM Abwicklungsplanung“
(englisch: BEP – BIM Execution Planning).

Es werden im BAP für alle Beteiligten alle Vorgaben zu allen BIM Inhalten, Strukturen, Prozesse und Rollen zusammengefasst. Im Dokument „BIM Abwicklungspläne“ sind wesentliche Festlegungen für die Durchführung eines BIM Projektes. Zusätzlich werden die vielen möglichen Ausprägungen der BIM-Arbeitsweisen der Zielsetzung des AIA (Auftraggeber-Informations-Anforderungen) festgelegt, welcher die Grundlage für den BAP darstellt. In der Praxis wird der Bauherr durch eigenständig beauftragte BIM Manager den BIM Abwicklungsplanung vom Architekten oder Planer fordern. Dies ist auch eine Art der Überprüfung:

Wie BIM qualifiziert ist der Planer denn?
Folgende tägliche Aufgaben kommen auf den Planer zu:


(Weiss z.B der BIM Koordinator welche IFC Export Einstellungen er treffen muss?)

Der beauftragte Architekt oder Planer bietet einen eigenen BIM Koordinator und übernimmt diese Aufgabe als möglicherweise Teil seiner Leistung innerhalb des BIM Projektes. Damit hat der Planer auch die Möglichkeit die Einhaltung dieser Vorgaben vor Projektstart zu definieren  und zu beeinflussen, und während der Projektlaufzeit in der Regel durch BIM Koordinator zu steuern. BIM Koordinator des Planers und BIM Manager des Bauherren arbeiten Hand in Hand!

Inhalte des BAP:

Die BAPs steuern und regeln auf Projektebene die digitale Zusammenarbeit, die folgende Fragen ergeben sich für den BIM Koordinator und die Beteiligten:

  • Welche Werkzeuge setzt man voraus und ein? Entsprechen diese dem vom Digitalen Stufen Plan Bauen vorgegeben funktionalen Umfang?
  • Welche Schnittstellen benötigt das Werkzeug BIM Autoren Tool? Sind diese IFC konform?:

  • Welche Mitarbeiter machen was, also Bsp: Modeler oder Koordinator?
  • Welche Kenntnisse benötigen die Personen für entsprechenden Rollen?
    BIM Grundkurs und BIM Aufbaukurs für BIM Modeler
    BIM Zertifizierung für BIM Koordinatoren
  • Welche Setup Templates (zu verwendene Assistenten)?

  • Welche Schnittstellen des IFC Export muss ich vorbereiten?

  • Wie müssen die Bauteile (LOG, LOI) vorbereitet werden, als in welcher Tiefe ?
  • Wie kommunizieren miteinander, also Koordination des Ablaufes mit BCF Datenaustausch ?

  • und wie stellt man die Qualität und Dokumentation sicher für das Projekt?

BIM Abwicklungspläne enthalten i.d.R Vorgaben wie:

  • Projektinformationen, Rollenverteilung mit Verantwortlichkeiten
  • Zusammenarbeit Vorgaben
  • Koordinations Vorgaben an BIM koordinator und Beteiligte Planer
  • Format Vorgaben, also Z.B. IFC Version 2*3 oder 4
  • Dauer für Modellerstellung Zyklen
  • Termine für Modell Änderungs Zyklen
  •  zu verwenden BIM Software Technologie
  • BIM Strategie und adressierte Anwendungsfälle
  • Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Bauwerk Modellstruktur
  • Nomenklatur-Vorgaben VDI EU,
  • Modellierungs Richtlinien
  • Detailierung je Objekt (sprich Bauteil)
  • Phase LOD (LoG, LoI, LoC) entspechend Leistungsphase

Ziele des BAP:

BIM Abwicklungspläne definieren genau, wie die in den AIAs genannten Ziele in der Praxis und den vorgegebenen Rahmenanforderungen des Bauherren zu erreichen sind. Alle am Bau beteiligte Planungs und Projektpartner werden in den vorgegebenen digitalen Daten Standard (laut AIA Auftraggeber-Informations-Anforderungen) die erforderlichen Teilmodell Daten liefern und auch die im AIA vorgegebene Prozesse und Termine einhalten.

Im BAP wird auch die Ablage der zusammenfliessenden Daten geklärt. Meist auf BIM Servern die Revisionen der 3D Modelle bereitstellen und die Kommunikation per IFC und BCF ermöglichen. Diese Daten sind für den Bauherren auch in der späteren Nutzung der Gebäude wesentlich. Einer der Gründe warum ein Bauherr die Planung in BIM fordert.

Der BIM Kordinator hat ein Art digitale Zusatz-Aufgabe, die wie digitale Modell Projektsteuerung ausgelegt werden kann. Dies benötigt eine Zusatzausbildung für den Koordinator. Aber vorallem ist zu beachten das BIM ein sehr dynamisches Thema ist, welches aufgrund mangelnder Normierung und Standardisierung einen BAP BIM Abwicklungsplanung als wesentlichen Bestandteil der Zusammenarbeit zum Zeitpunkt darstellt!

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Aufgaben BIM- Koordinator

Während der BIM-Koordinator nur in einem Gewerk, zum Beispiel in der Architektur, agiert, ist der BIM-Gesamtkoordinator für ein komplettes Projekt zuständig. Grundsätzlich ist deshalb der BIM-Koordinator vom BIM-Gesamtkoordinator zu unterscheiden.

Grundsätzlich setzen die Aufgabenfelder des BIM-Koordinators ein umfangreiches Wissen zu Autoren Tools, Datenformaten, Schnittstellen oder generell zum Datenaustausch voraus:

  • Verantwortung über die BIM-Qualität und Führung des zentralen Koordinationsmodellsin seinem Zuständigkeitsbereich.
  • Bestimmung von fachspezifischen BIM Tools passend zu den BIM-Vorgaben einschließlich der Auswertung dieser Tools für die Vorgaben des BIM Projektes. Führen und Nachverfolgung der Pendenzenliste für die Erfüllung der Vorgaben.
  • Sicherstellung und Begleitung des Einsatzes der BIM-Tools und die Einführung der BIM-Arbeitsweise und Modellierungsrichtlinien für die Mitarbeitern innerhalb der Projekte mittels Stichproben.
  • Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) und BIM-Ablaufplan (BAP)
  • Kontinuierliche Qualitätsprüfung der Modelle intern, des Datenaustausch, Überprüfung der Datenkonformität und kontrollierter Zyklus / Ablauf des Datenaustausches von Gebäudemodellen mit Änderungsmanagement. Aufbereitung und Durchführung der Koordinationssitzungen.
  • Projektverantwortung der konsistenten 3D BIM Gebäudemodellen als Grundlage für alle Leistungsphasen Entwurf, Planung, Ausführung und Ausschreibung der Projekte.
  • Koordination aller Projektbeteiligten und Modellierer, besonders während der gesamten Planungs- und Ausführungsphase wichtig in Bezug auf Einhaltung von Standards und der Kollisionsermittlung und Visuelle Kontrolle auf augenfällige Bereinigungspunkte mit BIM Model Checker Tools.
  • Erstellung von BIM-Modellen, IFC Modell Dokumentation, Einrichten von BIM-Projekten in Absprache des Level of Detail in z.B. einem Kickoff mit allen Planungsbeteiligten bzw. den Gewerken.
  • Anpassung der Projektvorlage bzgl. projektspezifische Anforderungen und bürointerne Anpassung des eigenen BIM Content.
  • Administrative Tätigkeiten und Mitwirkung bei der Erstellung bzw. Weiterentwicklung der bürointernen Standards und Optimierung von Arbeitsprozessen der BIM Standards.
  • Untersuchung auf die Auswirkungen auf Einhaltung Terminpläne der Planung.

In kleinen und mittleren Planungsbüros kann die Rolle des BIM-Koordinators von einem Mitarbeiter neben seinen ursprünglichen Tätigkeiten ausgeführt werden. Ein Mitarbeiter, der ausschliesslich als BIM-Koordinator agiert, wird nur bei einer Vielzahl von BIM-Projekten notwendig oder wie es bei Generalplanern der Fall ist.

  • Der BIM Koordinator sollte als Vorausetzung Berufserfahrung und gute Kenntnisse in der BIM Technik und der modellbasierten 3D-Planung haben.
  • Er ist Ansprechpartner für Belange der BIM Manager der einzelnen Fachplaner und sollte Fachwissen aus der architektonischen Planung mitbringen.
  • Regelmässige persönliche Absprachen und Abstimmungen mit den Koordinatoren der einzelnen Fachplaner
  • Koordinierung der technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen rund um das Thema BIM und er macht intern die Durchführung von Schulungen und Weiterbildungen zum Thema BIM
  • Konstruktive Mitarbeit im Projektteam sowie mit den Projektleitern der Planung bis zum Projektmanagement und Kontakt mit den BIM Manager des Bauherren oder Investor.
  • Die Planungsabläufen im Hochbau und CAD Standards sind Ihm als Teamplayer bekannt. Mit Verlässlichkeit, Genauigkeit und strukturierte Denkweise hat der BIM Koordinator die soziale Kompetenz für die Führung der Projektmitarbeiter in Building Information Modelling.

Durch den Aufbau dieser Strukturen ermöglicht der BIM Koordinator dem BIM Modellierer (analog früher dem Zeichner, könnte organisatorisch Hochbauzeichners / Junior-Architekt sein) diese Aufgaben zu bewältigen:

BIM – Modellierer auf Projektebene

Der BIM-Modellierer oder Autorensoftware Modellautor erstellt das jeweilige Fachmodell

  • sachlich, inhaltlich richtige Erstellung und Pflege digitaler Bauwerksmodelle nach Vorgaben
  • Eingabe und Pflege modellbezogener Daten nach den fertigen Modellierungsrichtlinen
  • Überprüfung und Qualitätskontrolle von digitalen Bauwerksmodellen mit den vorgegebene Möglichkeiten des Autoren Tools
  • direkte Auswertung der Modelle in Form von Plänen, Listen, Visualisierungen etc.
  • Export von digitalen IFC Bauwerksmodellen oder Teilen davon aus der eigenen Arbeitsumgebung mit vordefinierten IFC Objektypen inklusive Eigenschaften und Attributen.
  • Import von IFC Bauwerksmodellen oder Teilen davon in die eigene Arbeitsumgebung zur Beurteilung der weiteren Planung
  • Aufbereitung disziplinärer Fachmodelle für den Austausch bzw. die Integration in andere Modelle

 

 

ALLPLAN auf der BIM WORLD 2019

Allplan CAD Lösung

Wann: 26. – 27. November 2019

Wo: International Congress Center Munich (ICM), Stand Nr. 66

Wir laden Sie ein: Gutscheincode für KOSTENFREIES TICKET

Vielen Dank für die Anfrage. Wir bieten in Kooperation mit der BIM World einen Gutscheincode für ein kostenfreies Ticket für die Ausstellung und die Workshops an.

Auf folgender Seite können Sie einen Gutscheincode anfordern https://info.allplan.com/de/event/bim-world-munich-2019.html – er wird nach dem Ausfüllen des Formulars direkt auf der Seite angezeigt.

 

Bitte nutzen Sie diesen Code dann bei der Registrierung auf der Webseite der BIM World: https://www.bim-world.de/de/registrierung/

ALLPLAN bietet Ihnen in Kooperation mit dem Veranstalter ein kostenfreies Ticket an. Damit erhalten Sie Zutritt zur Messe und zu den Breakout Sessions. Füllen Sie dazu einfach das Formular aus. Anschließend erhalten Sie Ihren persönlichen Aktionscode. Dieses Angebot gilt nur so lange der Vorrat reicht.

Über die BIM World

Innovative BIM Lösungen, IT-Anwendungen und neue IoT Technologien für die Digitalisierung der Bauindustrie: Die BIM World MUNICH bringt zum dritten Mal in Folge die gesamte Wertschöpfungskette aus der Baubranche zusammen. Mit über 120 Ausstellern, einer angegliederten internationalen Fachkonferenz, Breakout Sessions zu aktuellen Themengebieten und erwarteten 4.000 Besuchern, hat sich die BIM World MUNICH als führende Netzwerkplattform für die Bau- und Real Estate-Branche im deutschsprachigen Raum etabliert.

ALLPLAN ist erneut als Aussteller dabei. Sie finden uns am Gemeinschaftsstand der Nemetschek Group unter der Nummer 66. Den diesjährigen Standplan finden Sie hier.

BIM Schulungen Themen Basiskurse, Aufbaukurs Gebäudeplanung und BIM Zertifizierung


September 2022

Datum Thema Freie Plätze   Bereich
19.09.2022 Allplan Basics - CAD Beginner / Version 2022 - Online Schulung 3
  • ALLPLAN Basics CAD Beginner (Grundkurs)

Oktober 2022

Datum Thema Freie Plätze   Bereich
10.10.2022 Allplan Advanced – Engineering / Version 2022 CAD / BIM Online Schulung 7
  • ALLPLAN Advanced Engineering (Aufbaukurs Ingenieurbau)
17.10.2022 Allplan Advanced – Architecture / Version 2022 CAD / BIM Online Schulung 4
  • ALLPLAN Advanced Architecture (Architektur Aufbaukurs)

November 2022

Datum Thema Freie Plätze   Bereich
14.11.2022 Allplan Basics - CAD Beginner / Version 2022 - Online Schulung 7
  • ALLPLAN Basics CAD Beginner (Grundkurs)

Dezember 2022

Datum Thema Freie Plätze   Bereich
05.12.2022 Allplan Advanced – Architecture / Version 2022 CAD / BIM Online Schulung 7
  • ALLPLAN Advanced Architecture (Architektur Aufbaukurs)

Optimale Arbeitsathmosphäre und maximalen Lernerfolg

4 BIM / CAD / AVA Einzelarbeitsplätze vor Ort für  Teilnehmer und die Anzahl der Teilnehmer in unseren Seminaren beschränkt für ganztägige Seminare von 9:00 bis 16:30 Uhr. Um Ihnen eine optimale Arbeitsatmosphäre und maximalen Lernerfolg zu garantieren, ist die Anzahl der Teilnehmer in unseren Seminaren beschränkt. In den Trainingszentren belegen jeweils zwei Teilnehmer einen Arbeitsplatz. Einzelplätze sind gegen Aufpreis möglich. Zeiten Die Trainingszeiten für ganztägige Veranstaltungen sind von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:30 Uhr. Halbtages-Seminare dauern jeweils 3,5 Stunden und beginnen entweder um 9:00 oder um 13:00 Uhr. Die ganztägigen Seminare in unserem Trainingszentrum beinhalten Schulungsunterlagen, kostenlose Pausengetränke und das Mittagessen. In unseren Trainingszentren wird auf Basis der aktuellen Software-Version geschult. Sollten Sie Schulungsbedarf für ältere Versionen haben, wenden Sie sich bitte an uns.

Tagesabläufe:

  • 9:00 Uhr Beginn
  • 09:00 Uhr -09:45 Uhr Einheit 1
  • 09:45 Uhr -10:30 Uhr Einheit 2
  • 10:30 Uhr -11:15 Uhr Einheit 3
  • 11:15 Uhr -12:00 Uhr Einheit 4
  • 12:00 Uhr -12:45 Uhr Einheit 5
  • Mittagessen von 12.45 Uhr bis 13:30 Uhr je nach Trainerabsprache
  • 13:30 Uhr -14:15 Uhr Einheit 6
  • 14:15 Uhr -15:00 Uhr Einheit 7
  • 15:00 Uhr -15:45 Uhr Einheit 8
  • 15:45 Uhr -16:30 Uhr Einheit 9
  • 16:30 Uhr Ende

Inklusive kostenlose Schulungsunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen, aktuelle Software-Versionen zur effektiven Schulung.

Seminarbewertung

Ihre Meinung ist uns wichtig! Deshalb erhält jeder Teilnehmer am Ende des Seminars einen Bewertungsbogen. Wir bitten Sie hier um Unterstützung und Ihr offenes Urteil, denn nur so können wir unser Angebot permanent verbessern. Jeder Teilnehmer erhält nach Beendigung des Kurses eine Teilnahmebestätigung.

Seminar Terminverschiebungen

Bitte haben Sie Verständnis, dass kein Rechtsanspruch auf Seminarteilnahme besteht. Wir behalten uns das Recht vor, Seminare bei ungenügender Teilnehmerzahl zu verschieben oder abzusagen. Sie können sich zentral unter der Rufnummer (0711) 90099- 0 bei uns oder per Fax unter der Nummer (0711) 90099-50 anmelden.

Zertifizierte Qualität unserer Trainer

Die effiziente Anwendung der Softwareprodukte der Nemetschek und die Aneignung praxisnahen Knowhows wird Ihnen durch erfahrene Trainer vermittelt. Unsere Trainer durchlaufen eine mehrstufige Ausbildung, die durch eine Prüfung dokumentiert wird. Bei der fachlichen Auswahl von Trainern, Ausbildungsveranstaltungen können Sie sich daran orientieren.

Ihre Anmeldung bei uns

Bitte melden Sie online das gewünschte Seminar mit Datum an, und geben Sie an, ob Sie einen Einzelarbeitsplatz buchen wollen. Spezial Schulungen bitte bei uns direkt anfragen. Seminarpakete sind innerhalb eines halben Jahres nach Vertragsabschluss zu buchen. Der Anspruch auf einen Seminarplatz verfällt nach diesem Zeitraum. Wir behalten uns das Recht vor, Seminare bei ungenügender Teilnahme abzusagen oder zu verschieben. Die Anmeldung erfolgt bei der Handelsvertretung Stuttgart. Sie können sich auch zentral unter der Rufnummer (0711) 90099-0 oder per Fax unter der Nummer (0711) 90099-50 anmelden. Bitte nennen Sie dabei das gewünschte Seminar mit Datum und geben Sie an, ob Sie einen Einzelarbeitsplatz buchen wollen. Seminarpakete sind innerhalb eines halben Jahres nach Vertragsabschluss zu buchen. Der Anspruch auf einen Seminarplatz verfällt nach diesem Zeitraum. Wir behalten uns das Recht vor, Seminare bei ungenügender Teilnahme abzusagen oder zu verschieben.

BIM Solibri IFC Standard Farben

Solibri Elemente erhalten Ihre Farbe aus dem IFC Standard:
http://www.buildingsmart-tech.org/ifc/IFC2x3/TC1/html/ifcpresentationresource/lexical/ifccolourrgb.htm

Wie auch immer es ist möglich in Solibri ein Farbzuweisung zu treffen die diese überschreibt , welche im IFC Standard stehen. Ich bin mir nicht sicher wie andere Viewer damit umgehen:

Weitere Informationen hier: http://www.buildingsmart-tech.org/

Die Elemente erhalten also in Solibri ihre Farben entsprechend des IFC Standards:
http://www.buildingsmart-tech.org/ifc/IFC2x3/TC1/html/ifcpresentationresource/lexical/ifccolourrgb.htm

Ich hoffe wir konnten euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM Interview mit Dipl.-Ing.(FH) Frank Will im VIACOR Magazin

Der Architekt im digitalen Zeitalter
INTERVIEW MIT DIPL.-ING. (FH) FRANK WILL im Viacor Magazin

Hier gehts zum gesamten Interview im Viacos Magazin

Frank Will:  Fortschritt bedeutet Veränderung – das gilt für jedes Berufsfeld. Wir kennen die großen Bauwerke aus der Antike über die Renaissance bis hin zu den modernen Wolkenkratzern. Aber nicht nur die Bauwerke ändern sich – auch die Planung derer.

1963 war das von Prof. Georg Nemetschek frisch gegründete „Ingenieurbüro für das Bauwesen“ eines der ersten, das Programme zur Berechnung Finiter Elemente bei hoch belasteten, unregelmäßig gestützten Platten einsetzte. Das war der Start für die Digitalisierung im Bauwesen.

Hier im Industriegebiet Fasanenhof, einem Stadtteil von Stuttgart, ist man ganz vorne, quasi in der ersten Reihe des Fortschritts dabei. Frank Will, der Bauphysik studierte und zur richtigen Zeit den Sprung ins kalte Wasser wagte. Frank Will ist einer, der sehr erfolgreich die Wege von 2D zu 3D im CAD, Visualisierung und Building Information Modelling (kurz BIM) bestreitet.

Mit den Einblicken in die Sichtweise von Frank Will erweitern sich auch unsere Kenntnisse und wir sind ihm dankbar für die offenen Worte.

Wie klingt Boden? Das Magazin Alles in einem

Die ganze Welt von VIACOR & PORPLASTIC in einem Magazin, das war die Idee. Jetzt halten Sie es in den Händen. Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt – und inspiriert!

Mehr zum Magazin

Vielen Dank an Frau Lutz vom Viacor Team!

BIM ist die verbindende Sprache der Bauwirtschaft

Allplan Video Icon

BIM ist die verbindende Sprache der Bauwirtschaft

> Moritz Mombour, BIMwelt GmbH
> 25:08 Minuten

Mit seiner zweiten Präsentation führt Sie Moritz Mombour in die Welt der modellbasierten Qualitätskontrolle ein. Er zeigt Ihnen dabei, wie Sie mithilfe der richtigen BIM-Werkzeuge die Kommunikation mit Ihren Projektpartnern optimieren, potenzielle Probleme rechtzeitig erkennen und die Qualität Ihres Bauwerks sichern – noch lange, bevor der erste Spatenstich erfolgt ist.

 

BIM Modeler Zertifizierung für Dipl.-Ing (FH) Frank Will

Erfolgreiche bestandene Prüfung & Zertifizierung zum
Allplan BIM Modeler und BIM Modeler Trainer Dipl.-Ing (FH) Frank Will

BIm_Zertifikat_BIm_Modeler_FW_2017    

Um unsere Kunden professionell zu beraten haben wir selber das Open BIM Programm – Zertifizierung BIM Allplan Modeler abgehalten und erfolgreich bestanden.

Dabei wurden die BIM Philosophie – „Die Offizielle“ BIM Definition Kernaspekte und Methoden, Mythen und Fakten, die BIM Sprache – IFC und BCF, BIM in der Praxis theoretisch und praktisch geprüft und zertifiziert. Mit dem Zertifikat zum Allplan BIM Modeler können wir Ihr Wissen rund um die komplexe Thematik BIM sowie Ihre Fähigkeiten zur Erstellung BIM-konformer Gebäudemodelle in Allplan erweitern und damit die BIM-Kompetenz Ihres Unternehmens  und jedes einzelnen Mitarbeiters professinell beraten:

  • Beratung zur BIM-Kompetenz Ihres Unternehmens
  • Beratung zur Erstellung BIM-konformer Gebäudemodelle
  • Wissen für IFC Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Beratung zum Grundlagenwissen zum erfolgreichen Datenaustausch
  • Beratung zum Ausschöpfen des Funktionsumfangs von Allplan
  • Einschätzung der BIM Kenntnisse und vorhandene Allplan Kenntnisse

Weitere Links:
Beschreibung ALLPLAN BIM Modeler

Termine ALLPLAN BIM Modeler

Rufen Sie uns an für Fragen rund um BIM !

BIM BCF Import und Export

Situation Anwendung von BCF Dateien:

Der Import einer BCF Datei funktioniert ganz einfach über das Taskboard. Das Taskboard steht jedem zur Verfügung, der sich bei BimPlus registriert hat und in Allplan eingeloggt ist.

Der BCF-Austausch funktioniert nur in dem Zusammenwirken mit BIM+. Der Fokus von Allplan liegt auf dem Ausbau der gemeinsamen Nutzung von Allplan und Allplan BIM+ und so ist es dann z.B. möglich bcf-Dateien zu importieren. Sie können bcf-Dateien über BIM+ im Task Board einlesen:

BCF Import Export

BCF Import Export

Das zugehörige Modell mit dem oder den Objekten, auf die sich ein Task bezieht, muss im Projekt vorhanden sein. Andernfalls ist die korrekte Verwendung und Anzeige von BCF-Dateien nicht möglich. Laden Sie dieses daher jeweils vor dem BCF-Import in Ihr Projekt.

So importieren Sie einen Task im BCF-Format

  • Sie sind über Ihren Allplan Arbeitsplatz bei Bimplus angemeldet (siehe „Über Allplan bei Bimplus anmelden„)
  • Das geöffnete Allplan Projekt ist mit einem Bimplus Projekt verknüpft (siehe „Allplan Projekt mit Bimplus Projekt verknüpfen„)
  • Sie verfügen über die entsprechenden echte in Bimplus

    Die Zugriffsrechte in Bimplus werden über die Rollen der Mitglieder gesteuert; die Mitgliedsrollen werden i.d.R. für jedes Bimplus Projekt vom dafür zuständigen BIM-Koordinator über das Webportal  BIMPLUS definiert.

    Vorgesehen sind folgende Rollen:

    • Projektbetrachter:
      Modelle, Dokumente und Tasks ansehen / Dokumente herunterladen.
    • Projektbearbeiter:
      Wie „Projektbetrachter“, zusätzlich Modelle hochladen bzw. anlegen / Revisionen erzeugen / Dokumente hochladen / Tasks anlegen, bearbeiten und löschen / Projektdetails bearbeiten.
    • Projektadministrator:
      Wie „Projektbearbeiter“, zusätzlich Modelle herunterladen oder löschen / Dokumente löschen / Mitglieder einladen / Mitgliedsrollen vergeben.
    • Teaminhaber:
      Wie „Projektadministrator“, zusätzlich Projekte anlegen und löschen.
  1. Wählen Sie die Palette Task Board (siehe „Palette Task Board einblenden„).
  2. Klicken Sie im Bereich Tasks auf bimplus_TaskBCFImport BCF-Datei in Bimplus importieren.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld Datei öffnen die BCF-Datei, die den zu importierenden Task enthält (Datei-Erweiterung i.d.R. *.BCFZIP).
  4. Klicken Sie auf Öffnen.

    Ein neuer Task wird angelegt und die Inhalte der BCF-Datei auf diesen Task geschrieben.

So exportieren Sie einen Task im BCF-Format

  1. Wählen Sie die Palette Task Board (siehe „Palette Task Board einblenden„).

    Im Bereich Tasks finden Sie die Liste der zum verknüpften Bimplus Projekt angelegten Tasks; die Anzeige wird automatisch mit dem Stand in Bimplus synchronisiert.

  2. Aktivieren Sie den Task, den Sie in eine BCF-Datei exportieren möchten.

    Klicken Sie dazu in der Task-Liste in eine beliebige Spalte des betreffenden Tasks.

  3. Klicken Sie im Bereich Tasks auf bimplus_TaskBCFExport Task in BCF-Datei exportieren.

    Das Dialogfeld BCF wurde erzeugt wird eingeblendet.

  4. Wählen Sie, ob Sie die Datei lokal an Ihrem Arbeitsplatz speichern oder sofort an die vorgesehenen Bearbeiter verschicken möchten.

    Aktivieren Sie dazu die Option Herunterladen bzw. die Option Datei freigeben.

  5. Wenn Sie die Option Herunterladen gewählt haben:
    Klicken Sie auf die Schaltfläche Herunterladen und speichern Sie die Datei an einer für Sie geeigneten Stelle.

    Oder: Wenn Sie die Option Datei freigeben gewählt haben:
    Klicken Sie in das Eingabefeld E-Mail, wählen Sie den oder die vorgesehenen Empfänger und klicken Sie auf die Schaltfläche Versenden; der oder die Empfänger erhalten per E-Mail die Nachricht, dass eine BCF-Datei für den Download von Bimplus zur Verfügung steht.

Zur Info:
Alternativ gibt es auch kostenfreie Viewer, mit denen Sie bcf-Dateien öffnen können
https://github.com/teocomi/BCFier/releases/tag/2.1.1

Ich hoffe wir konnten  euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

BIM World – 28.11. bis 29.11.2017 – Hauptsponsor Nemetschek Group

Allplan CAD Lösung

Die BIM World entwickelt sich zur führenden Plattform für das Thema BIM in der DACH Region. Dieses Jahr findet die internationale Fachkonferenz vom 28.11. bis 29.11.2017 im ICM München statt. Als Hauptsponsor wird die Nemetschek Group mit 11 Marken vertreten sein, darunter auch ALLPLAN mit der Standnummer 57.

https://www.bim-world.de/de/

Kai Lakeberg, Senior Product Consultant aus dem Bereich Training & Consulting, hält am Mittwoch, den 29.11.2017 um 16:00 Uhr einen Vortrag (Workshop) zum Thema „BIM & Infrastructure“ über die BIM-Arbeitsweise im Brückenbau mit Allplan Engineering und Allplan Bimplus.

Wir möchten Ihnen im Vorfeld die Chance geben, sich Ihr kostenfreies Besucherticket ohne „Umwege“, direkt beim Veranstalter, zu sichern. Bitte beachten Sie: dieses Angebot gilt bis zum 27.11.2017.

Schritt für Schritt zu Ihrem kostenfreien Ticket:

1. Schritt:

Über den Link https://www.bim-world.de/de/registrierung/ gelangen Sie zur Registrierung für die Ticketkategorie Ticket Exhibition + Workshops (Zugang zu Messe und Workshops).

2. Schritt:

Klicken Sie auf den grauen Button und geben Sie den Code „BIM-ALLPLAN“ ein.  Jetzt ist die Kategorie Ticket Exhibition + Workshops grün hinterlegt.

3. Schritt:        

Wählen Sie Ihr Ticket aus.

4. Schritt:

Klicken Sie auf den grünen Button „Nächster Schritt“

5. Schritt

Füllen Sie Ihre persönlichen Daten aus und Voilá: Sie erhalten im Nachgang per Email Ihr Ticket.

Viel Spass und bis bald!

ALLPLAN EVENTSERIE 2017 in Stuttgart – JETZT anmelden

Allplan CAD Lösung

Sie wollen im direkten Dialog mit anderen Ingenieuren und Architekten erfahren, wie Sie mit der Planungsmethode BIM wirtschaftliche und planerische Mehrwerte generieren? Dann freuen Sie sich auf den persönlichen Austausch im Rahmen der ALLPLAN Eventserie 2017!

The ALLPLAN
Event Series 2017

ALLPLAN RAISE YOUR LEVEL
VON DER DIGITALISIERUNG DER BAUBRANCHE PROFITIEREN

Unsere Baukultur wird geprägt von der hohen Qualität der Gebäudeplanung in Deutschland. Jedoch werden moderne Gebäude zunehmend komplexer, Zeit- und Kostendruck nehmen zu. Die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) ermöglicht es, effizienter und kostengünstiger zu planen, zu berechnen, zu bauen und zu bewirtschaften.

Die BIM-gestützte Arbeitsweise stellt Architekten, Bauingenieure und Planer vor neue Herausforderungen: Arbeitsprozesse müssen neu definiert, Mitarbeiter geschult und Planungspartner mit einbezogen werden.

Im Rahmen der ALLPLAN Eventserie 2017 stellen erfahrene Architekten und Ingenieure die Vorteile der digitalen Arbeitsmethode BIM vor. Sie berichten aus ihrem Arbeitsalltag und stehen Ihnen Rede und Antwort zu Ihren Fragen.

Ausgewählte Referenten aus der Praxis stellen Ihnen die Vorteile der digitalen Arbeitsmethode BIM vor. Sie berichten aus ihrem Arbeitsalltag und stehen Ihnen Rede und Antwort zu Ihren Fragen. Eine spannende Location und ein attraktives Rahmenprogramm machen das Event komplett.

  • Einige Highlights aus unserem Programm:
  • Digitalisierung des Bauwesens in Deutschland / Jan Tulke, planen-bauen 4.0 GmbH
  • Tragwerksplanung 4.0 – digitales Planen mit BIM zur Steigerung der Büroeffizienz / Walter Muck, MUCKINGENIEURE
  • Modellbasierte Mengenermittlung – Wettbewerbsvorteile in der Angebots- und Ausschreibungsphase generieren / Matthias Wittmann, HOCHTIEF Building Berlin
  • BIM ist die verbindende Sprache der Bauwirtschaft / Moritz Mombour, BIMwelt GmbH

> JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!

Agenda

13.30 UHR
Empfang & Registrierung
Begrüßung & Vorstellung des Programms

> Manfred Reussner& Robert Blume, ALLPLAN
Digitalisierung des Bauwesens in Deutschland

> Dr.-Ing. Jan Tulke, planen-bauen 4.0 GmbH
Raise your Level – ALLPLAN goes BIM Level 3

> Heinz-Michael Ruhland, ALLPLAN
Attribute-Management mit Allplan 2018: vom Datenaustausch zum Workflow

> Tanja Hoppe, ALLPLAN
BIM einführen – im Büro oder Projekt

> Dipl.-Ing. M. Sc. Moritz Mombour, BIMwelt GmbH
Tragwerksplanung 4.0 – digitales Planen mit BIM zur Steigerung der Büroeffizienz

> Dipl.-Ing. (FH) Walter Muck, MUCKINGENIEURE
Modellbasierte Mengenermittlung – Wettbewerbsvorteile in der Angebots- und Ausschreibungsphase generieren

> M. Eng. Matthias Wittmann, HOCHTIEF Building Berlin
Pause
BIM ist die verbindende Sprache der Bauwirtschaft

> Dipl.-Ing. M. Sc. Moritz Mombour, BIMwelt GmbH
BIM-Expertengremium in der Diskussion mit dem Publikum

> Jan Tulke, Moritz Mombour, Walter Muck & Matthias Wittmann

Get-together

19.00 UHR Ende

 

Detaillierte Informationen zur Eventreihe finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!