Schlagwort-Archive: BAP

BAP Aufgaben BIM Koordinator

Unter BAP versteht man den „BIM Abwicklungsplanung“
(englisch: BEP – BIM Execution Planning).

Es werden im BAP für alle Beteiligten alle Vorgaben zu allen BIM Inhalten, Strukturen, Prozesse und Rollen zusammengefasst. Im Dokument „BIM Abwicklungspläne “ sind wesentliche Festlegungen für die Durchführung eines BIM Projektes. Zusätzlich werden die vielen möglichen Ausprägungen der BIM-Arbeitsweisen der Zielsetzung des AIA  (Auftraggeber-Informations-Anforderungen) festgelegt, welcher die Grundlage für den BAP darstellt. In der Praxis wird der Bauherr durch eigenständig beauftragte BIM Manager den BIM Abwicklungsplanung vom Architekten oder Planer fordern. Dies ist auch eine Art der Überprüfung: Wie BIM qualifiziert ist der Planer denn?


(Weiss z.B der BIM Koordinator welche IFC Export Einstellungen er treffen muss?)

Der beauftragte Architekt oder Planer bietet einen eigenen BIM Koordinator und übernimmt diese Aufgabe als möglicherweise Teil seiner Leistung innerhalb des BIM Projektes. Damit hat der Planer auch die Möglichkeit die Einhaltung dieser Vorgaben vor Projektstart zu definieren  und zu beeinflussen, und während der Projektlaufzeit in der Regel durch BIM Koordinator zu steuern. BIM Koordinator des Planers und BIM Manager des Bauherren arbeiten Hand in Hand!

Inhalte des BAP:

Die BAPs steuern und regeln auf Projektebene die digitale Zusammenarbeit, die folgende Fragen ergeben sich für den BIM Koordinator und die Beteiligten:

  • Welche Werkzeuge setzt man voraus und ein? Entsprechen diese dem vom Digitalen Stufen Plan Bauen vorgegeben funktionalen Umfang?
  • Welche Schnittstellen benötigt das Werkzeug BIM Autoren Tool? Sind diese IFC konform?:
  • Welche Mitarbeiter machen was, also Bsp: Modeler oder Koordinator?
  • Welche Kenntnisse benötigen die Personen für entsprechenden Rollen?
    BIM Grundkurs und BIM Aufbaukurs für BIM Modeler
    BIM Zertifizierung für BIM Koordinatoren
  • Welche Setup Templates (zu verwendene Assistenten)?
  • Welche Schnittstellen des IFC Export muss ich vorbereiten?
  • Wie müssen die Bauteile (LOG, LOI) vorbereitet werden, als in welcher Tiefe ?
  • Wie kommunizieren miteinander, also Koordination des Ablaufes mit BCF Datenaustausch ?
  • und wie stellt man die Qualität und Dokumentation sicher für das Projekt?

BIM Abwicklungspläne enthalten i.d.R Vorgaben wie:

  • Projektinformationen, Rollenverteilung mit Verantwortlichkeiten
  • Zusammenarbeit Vorgaben
  • Koordinations Vorgaben an BIM koordinator und Beteiligte Planer
  • Format Vorgaben, also Z.B. IFC Version 2*3 oder 4
  • Dauer für Modellerstellung Zyklen
  • Termine für Modell Änderungs Zyklen
  •  zu verwenden BIM Software Technologie
  • BIM Strategie und adressierte Anwendungsfälle
  • Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Bauwerk Modellstruktur
  • Nomenklatur-Vorgaben VDI EU,
  • Modellierungs Richtlinien
  • Detailierung je Objekt (sprich Bauteil)
  • Phase LOD (LoG, LoI, LoC) entspechend Leistungsphase

Ziele des BAP:

BIM Abwicklungspläne definieren genau , wie die in den AIAs genannten Ziele in der Praxis und den vorgegebenen Rahmenanforderungen des Bauherren  zu erreichen sind. Alle am Bau beteiligte Planungs und Projektpartner werden in den vorgegebenen digitalen Daten Standard (laut AIA Auftraggeber-Informations-Anforderungen) die erforderlichen Teilmodell Daten liefern und auch die im AIA vorgegebene Prozesse und Termine einhalten.

Im BAP wird auch die Ablage der zusammenfliessenden Daten geklärt. Meist auf BIM Servern die Revisionen der 3D Modelle bereitstellen und die Kommunikation per IFC und BCF ermögliche. Diese Daten sind für den Bauherren auch in der späteren Nutzung der Gebäude wesentlich. Einer der Gründe warum ein Bauherr die Planung in BIM fordert.

Der BIM Kordinator hat ein Art digitale Zusatz-Aufgabe, die wie ein Art digitale Modell Projektsteuerung ausgelegt werden kann. Dies benötigt eine Zusatzausbildung für den Koordinator. Aber vorallem ist zu beachten das BIM ein sehr dynamisches Thema ist, welches aufgrund mangelnder Normierung und Standardisierung einen BAP BIM Abwicklungsplanung als wesentlichen Bestandteil der Zusammenarbeit zum Zeitpunkt darstellt!

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Aufgaben BIM- Koordinator

Allplan CAD Lösung

Während der BIM-Koordinator nur in einem Gewerk, zum Beispiel in der Architektur, agiert, ist der BIM-Gesamtkoordinator für ein komplettes Projekt zuständig. Grundsätzlich ist deshalb der BIM-Koordinator vom BIM-Gesamtkoordinator zu unterscheiden.

Grundsätzlich setzen die Aufgabenfelder des BIM-Koordinators ein umfangreiches Wissen zu Autoren Tools, Datenformaten, Schnittstellen oder generell zum Datenaustausch voraus:

  • Verantwortung über die BIM-Qualität und Führung des zentralen Koordinationsmodellsin seinem Zuständigkeitsbereich.
  • Bestimmung von fachspezifischen BIM Tools passend zu den BIM-Vorgaben einschließlich der Auswertung dieser Tools für die Vorgaben des BIM Projektes. Führen und Nachverfolgung der Pendenzenliste für die Erfüllung der Vorgaben.
  • Sicherstellung und Begleitung des Einsatzes der BIM-Tools und die Einführung der BIM-Arbeitsweise und Modellierungsrichtlinien für die Mitarbeitern innerhalb der Projekte mittels Stichproben.
  • Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) und BIM-Ablaufplan (BAP)
  • Kontinuierliche Qualitätsprüfung der Modelle intern, des Datenaustausch, Überprüfung der Datenkonformität und kontrollierter Zyklus / Ablauf des Datenaustausches von Gebäudemodellen mit Änderungsmanagement. Aufbereitung und Durchführung der Koordinationssitzungen.
  • Projektverantwortung der konsistenten 3D BIM Gebäudemodellen als Grundlage für alle Leistungsphasen Entwurf, Planung, Ausführung und Ausschreibung der Projekte.
  • Koordination aller Projektbeteiligten und Modellierer, besonders während der gesamten Planungs- und Ausführungsphase wichtig in Bezug auf Einhaltung von Standards und der Kollisionsermittlung und Visuelle Kontrolle auf augenfällige Bereinigungspunkte mit BIM Model Checker Tools.
  • Erstellung von BIM-Modellen, IFC Modell Dokumentation, Einrichten von BIM-Projekten in Absprache des Level of Detail in z.B. einem Kickoff mit allen Planungsbeteiligten bzw. den Gewerken.
  • Anpassung der Projektvorlage bzgl. projektspezifische Anforderungen und bürointerne Anpassung des eigenen BIM Content.
  • Administrative Tätigkeiten und Mitwirkung bei der Erstellung bzw. Weiterentwicklung der bürointernen Standards und Optimierung von Arbeitsprozessen der BIM Standards.
  • Untersuchung auf die Auswirkungen auf Einhaltung Terminpläne der Planung.

In kleinen und mittleren Planungsbüros kann die Rolle des BIM-Koordinators von einem Mitarbeiter neben seinen ursprünglichen Tätigkeiten ausgeführt werden. Ein Mitarbeiter, der ausschliesslich als BIM-Koordinator agiert, wird nur bei einer Vielzahl von BIM-Projekten notwendig oder wie es bei Generalplanern der Fall ist.

  • Der BIM Koordinator sollte als Vorausetzung Berufserfahrung und gute Kenntnisse in der BIM Technik und der modellbasierten 3D-Planung haben.
  • Er ist Ansprechpartner für Belange der BIM Manager der einzelnen Fachplaner und sollte Fachwissen aus der architektonischen Planung mitbringen.
  • Regelmässige persönliche Absprachen und Abstimmungen mit den Koordinatoren der einzelnen Fachplaner
  • Koordinierung der technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen rund um das Thema BIM und er macht intern die Durchführung von Schulungen und Weiterbildungen zum Thema BIM
  • Konstruktive Mitarbeit im Projektteam sowie mit den Projektleitern der Planung bis zum Projektmanagement und Kontakt mit den BIM Manager des Bauherren oder Investor.
  • Die Planungsabläufen im Hochbau und CAD Standards sind Ihm als Teamplayer bekannt. Mit Verlässlichkeit, Genauigkeit und strukturierte Denkweise hat der BIM Koordinator die soziale Kompetenz für die Führung der Projektmitarbeiter in Building Information Modelling.

Durch den Aufbau dieser Strukturen ermöglicht der BIM Koordinator dem BIM Modellierer (analog früher dem Zeichner, könnte organisatorisch Hochbauzeichners / Junior-Architekt sein) diese Aufgaben zu bewältigen:

BIM – Modellierer auf Projektebene

Der BIM-Modellierer oder Autorensoftware Modellautor erstellt das jeweilige Fachmodell

  • sachlich, inhaltlich richtige Erstellung und Pflege digitaler Bauwerksmodelle nach Vorgaben
  • Eingabe und Pflege modellbezogener Daten nach den fertigen Modellierungsrichtlinen
  • Überprüfung und Qualitätskontrolle von digitalen Bauwerksmodellen mit den vorgegebene Möglichkeiten des Autoren Tools
  • direkte Auswertung der Modelle in Form von Plänen, Listen, Visualisierungen etc.
  • Export von digitalen IFC Bauwerksmodellen oder Teilen davon aus der eigenen Arbeitsumgebung mit vordefinierten IFC Objektypen inklusive Eigenschaften und Attributen.
  • Import von IFC Bauwerksmodellen oder Teilen davon in die eigene Arbeitsumgebung zur Beurteilung der weiteren Planung
  • Aufbereitung disziplinärer Fachmodelle für den Austausch bzw. die Integration in andere Modelle