Schlagwort-Archive: Workshop

Datenwandlung alle Projekte in Allplan 2014

Allplan CAD Lösung

Allplan Datenwandlung : Wie können nach einem Upgrade auf Version 2014 alle Projekte auf einmal gewandelt werden?

  • Beende Allplan an allen Arbeitsplätzen ( und nur bei Einsatz des Workgroupmanagers: Melde Du dich als Allplan-Administrator (sysadm) an.)
  • Starte das Allmenu (und nur bei Einsatz des Workgroupmanagers: Stelle sicher, dass alle Rechner auf denen Projekte liegen in Betrieb sind. Dies kannst Du überprüfen über: Allmenu -> Workgroupmanager -> Netz-Information -> Projekt-Liste anzeigen (in der zweiten Spalte steht der Rechner auf dem das Projekt liegt).)
  • Stelle die Teilbildgröße an dem Rechner, an dem die Datenkonvertierung durchgeführt wird auf den höchsten Wert: Allmenu -> Service -> Hotlinetools -> docsize -> sehr gross -> OK.:
  • Hinweis: Die Teilbildgröße kann nach der Datenkonvertierung wieder auf den ursprünglichen Wert reduziert werden.
  • Nun kopiere die alten Projekte in den Ordner prj. Wenn Du nicht weist,  wo die hin kopiert werden sollen, schau im Allmenü nach dem Datenpfad:
Allmenü Datenpfad Projekte

Allmenü Datenpfad Projekte

  • Wenn die rein kopiert sind,  mache eine Reorganistation der Projektverwaltung übers Allmenü / Service / Hotlinetools:
Datenwandlung Reorg Datenwandlung

Datenwandlung Reorg Datenwandlung

Verwaltungsdatei Projekte

Verwaltungsdatei Projekte

  • Danch starte die Datenkonvertierung (nur an dem Rechner) mit : Allmenu -> Service -> Hotline-Tools -> datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte . Wenn Du beide nachfolgenden Meldungen mit “JA” beantwortest, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt:
Datwa alle Projekte

Datwa alle Projekte

Datenwandlung starten

Datenwandlung starten

Datenwandlung von 2011 2012 2013

Datenwandlung von 2011 2012 2013

Projektverwaltung Herstellung

Projektverwaltung Herstellung

Datenwandlung fertig

Datenwandlung fertig

Hinweise: Die Datenwandlung aller Projekte aufeinmal ist bei der Wandlung nach Version 2014 nur für Daten der 2011, 2012 und 2013 qualitätsgesichert und beachte bitte, dass die Geschwindigkeit der Datenkonvertierung von verschiedenen Faktoren abhängt:

  • Projektanzahl
  • Projektgröße
  • Geschwindigkeit des Rechners, über den die Datenkonvertierung durchgeführt wird
  • Netzwerkgeschwindigkeit

Es ist möglich, die Datenkonvertierung von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig zu starten

Für ältere Versionen bitte unter Datenwandlung Projektgrösse hier klicken>>

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch
Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Nachschlagewerk Leitfaden BIM Allplan

Wo finde ich Infos zum Nachschlagewerk Nemetschek BIM von Allplan für die Praxis?

Neuer Nemetschek BIM-Leitfaden von Allplan:

Für die praktische Anwendung von Building Information Modeling (BIM) stellt Nemetschek Allplan ab sofort einen mehr als 100 Seiten starken Leitfaden per Download zur Verfügung. Er soll bei Architekten und Ingenieuren ein tieferes Verständnis für die Nemetschek BIM Methode und die entsprechenden Arbeitsabläufe in Allplan schaffen. Building Information Modeling ist die integrierte Arbeitsweise der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden oder Immobilien. Allplan als BIM-Plattform bietet hierfür mit seinem bauteilorientierten 3D Modell eine Basis. Es erfasst, kombiniert und vernetzt Informationen in einem intelligenten Prototyp. Anwender greifen damit auf aktuelle, qualitativ hochwertige und frei zugängliche Daten über den jeweiligen Planungs-, Ausführungs- oder Ist-Zustand zu und können bereits vor Baubeginn Kosten ermitteln.

Der neue Nemetschek BIM Leitfaden richtet sich an Interessenten und Anwender von Allplan 2013, die ihre Daten dreidimensional erstellen und in dieser Form auch mit Partnerbüros austauschen bzw. an andere Programme weitergeben wollen. Die BIM-Guideline vermittelt fundiertes Praxiswissen und behandelt vielfältige Punkte, die sowohl bei der Modellerstellung, als auch bei der Übergabe zu beachten sind. Sie soll Architekten und Bauingenieure dabei unterstützen, durch eine entsprechende Arbeitsmethodik und die passenden Einstellungen diesen Datenaustausch und damit den Informationsfluss und die Zusammenarbeit zu optimieren. Robert Bäck, Senior Product Consultant bei Nemetschek Allplan:

„Der Begriff Building Information Modeling hat nun auch in Deutschland Einzug gehalten. Bei vielen Anwendern sind jedoch noch keine praktischen Erfahrungen vorhanden. Der BIM-Leitfaden beschreibt daher einige grundlegende Regeln, die bei der BIM-Methode zu beachten sind und soll als Basis für die Einführung von BIM im Unternehmen dienen.“

Die BIM-Guideline steht unter www.nemetschek-allplan.de/bim-leitfaden zum Download bereit.

Allplan 2013 Workgroup Manager: Installations-Anleitung

Installation Allplan 2013 Workgroup Manager

Die Installationsanleitung für den Allplan 2013 Workgroup Manager ist als Dokumentation auf der Allplan 2013 DVD unter Handbuch.pdf hinterlegt. Eine ausführliche Installationsanweisung ist auf der DVD Allplan 2013 in programsAllplanHelpfilesDeutschInstall.chm zu finden. Diese wird auch während der Installation angeboten!

Tipp: Auf folgende Einstellungen während der Installation des Allplan 2013 Workgroup Manager sollte man achten:

  • Installation mit allen Administrator-Rechten und Vollzugriff auf den vorgesehenen Netzwerkpfad aus dem Allplan-Datenserver
  • Sicherheitssoftware wie z.B. Virenscanner muss während der Installation inaktiv sein!
  • Bei der Installation am Ersten Allplan Arbeitsplatz sollten als Administrator gleich die Workgroup Manager Benutzer eingerichtet werden.
  • Wenn auf allen CAD Arbeitsplätzen USB-Hardlocks verwendet, sollte es mit Lizenzierung kein Probleme geben.

Nachträgliche Installation weiterer CAD Allplan Arbeitsplätze

  • Ermittelt vor der Installation der zusätzlichen Arbeitsplätze die genaue Lage des Zentralen Dateiablageordners an einem bereits installierten Arbeitsplatz. Dazu das Allmenu öffnen.
  • Im Allmenu-Fenster wird in der vorletzten Zeile der genaue Pfad des Zentralen Dateiablageordners angezeigt. Diesen Pfad bei der Installation des zusätzlichen Arbeitsplatzes an der Stelle Zentraler Dateiablageordner eingeben!

Hinweise:

  • Achtet darauf, den neuen Arbeitsplatz in der gleichen Version zu installieren wie die bereits vorhandene.
  • Stellt sicher, dass ihr den nachträglichen Arbeitsplatz mit der gleichen Option, also als Netzinstallation mit Workgroupmanager bzw. als Netzinstallation ohne Workgroupmanager, installiert.
  • Installationen mit Workgroupmanager erkennt man an dem Allmenu-Menüpunkt Workgroupmanager.
  • Die vorhandenen Daten (Projekte etc.) im zentralen Dateiablageordner werden durch die nachträgliche Installation nicht verändert oder überschrieben.

Wichtig: Falls ein Arbeitsplatz gleichzeitig der Allplan-Server ist, dann kann der zentrale Dateiablageordner über oben beschriebenen Weg nicht ermittelt werden. In diesem Fall wird als zentraler Dateiablageordner ein lokaler Order aufgeführt. Wählt einen anderen Rechner zur Ermittlung des zentralen Dateiablageordners aus. Falls am neuen Arbeitsplatz neue Benutzer angelegt werden, so müssen diese gegebenenfalls in der Workgroupverwaltung neu angelegt werden.

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch helfen den Allplan 2013 Workgroup Manager zu installieren. Für weitere Fragen könnt Ihr Euch gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan 2013 wünscht Euch
Frank Will

Vortrag Bau 2013 München Dienstag, 15.1.,2013 15 Uhr Thema Wettbewerbs-Visualisierung mit Allplan BIM und CINEMA 4D von Dipl.-Ing(FH) Frank Will

Vortrag Bau 2013 München Dienstag, 15.1.,2013 15 Uhr Thema Wettbewerbs-Visualisierung mit Allplan BIM und CINEMA 4D von Dipl.-Ing(FH) Frank Will

ZwinkerndAntwort:
In Kooperation mit Nemetschek München und Maxon Friedrichsdorf wurde für die BAU 2013 ein Präsentationsprogramm organisiert. Besuchen Sie uns auf der BAU Messe in München vom 14. bis 19. Januar 2013 am großen Nemetschek-Stand, Halle C3, Stand 320. http://www.bau-muenchen.com

Zusätzlich zeigen wir drei Vorträge am großen Infoscreen am Nemetschek-Stand:

– Dienstag, 15.1., 13 Uhr – CINEMA 4D + Red Bull Stratos – ein Making of (Matthias Zabiegly von Aixsponza)

– Dienstag, 15.1., 15 Uhr – Wettbewerbs-Visualisierung mit Allplan BIM und CINEMA 4D (Frank Will Visual Architecture Studio)
Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen könnt. Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.
Viel Spass mit Allplan 2013 wünscht Euch
Frank Will

Assistent IBD Planungsdaten Umbau

Allplan CAD Lösung

Assistent IBD Planungsdaten Umbau für Nemetschek Allplan: Wozu kann man den kostenlosen Assistenten nutzen?

Durch die Assistenten IBD Planungsdaten Umbau könnt ihr die gewünschten CAD-Bauteile direkt auswählen und los zeichnen. Einstellungen wie Stift, Strichart, Farbe, Layer und Animationsoberflächen, sowie Material, Gewerk und Abrechnungseinheit sind vorbelegt. Alle Bauteile finden sich zentral an einer Stelle und sind in einem einheitlichen Design dargestellt. Durch einen Doppelklick auf ein Bauteil aus dem Assistenten werden alle Einstellungen übernommen. So reduziert sich das Einarbeiten in das System und in die 3D-bauteilorientierte Arbeitsweise auf ein Minimum.

Installation Assistent IBD Planungsdaten Umbau

Die Installation ist einfach und schnell:

  1. Download:  Download IBD Umbau (1838 Downloads)  oder über Allplan Connect einloggen und auf der IBD Planungsdaten-Seite die Datei herunterladen.
  2. Installation Entzippen und dann die .exe starten. Die Installation beginnt und installiert ohne Seriennummer Eingabe automatisch die Planungsdaten.

Nach der Installation bitte folgende Schritte im Allmenü – Service – Hotlinetools ausführen:

IBD Ressourcen aktualisieren

Assistent IBD Planungsdaten Umbau: IBD Ressourcen

Assistent IBD Planungsdaten Umbau: IBD Ressourcen

Allplan Standard Werte einstellen

Assistent IBD Planungsdaten Umbau: Allplan Standardwerte einstellen

Assistent IBD Planungsdaten Umbau: Allplan Standardwerte einstellen

 

Nach Start Allplan erhaltet Ihr ein Vorlauf Projekt mit Namen IBD Planungsdaten Umbau und dieser vordefinierten Bauwerkstruktur

IBD Planungsdaten Umbau: Bauwerkstruktur

IBD Planungsdaten Umbau: Bauwerkstruktur

Vordefinierten Zeichnungstypen

Lästige Voreinstellungen wie Layer, Stiftdicke, Animationsfarbe usw. sind bereits hinterlegt und können mit einem einfachen Doppelklick im Assistent angewählt werden. So wird die Einarbeitungszeit für Einsteiger verkürzt und die Effizienz für Profis gesteigert:

IBD Planungsdaten Umbau: Vordefinierte Zeichungstypen

IBD Planungsdaten Umbau: Vordefinierte Zeichungstypen

 

und Assistenten werden als Vorlagen für Euch installiert

Assistent 2D Bereich

 Assistent 2D

Assistent 2D


Assistent 2D

 Assistent 2D

Assistent 2D

Assistent 2D


Assistent 2D

 

Assistent Bauteile Wände

 Assistent Bauteile Wände

 Assistent Bauteile Wände

Assistent Bauteile Wände

Assistent Bauteile Wände


Assistent Bauteile Wände

 Assistent Bauteile Wände

Assistent Bauteile Wände

Assistent Fenster

Assistent Fenster


Assistent Fenster

 Assistent Fenster

Assistent Fenster

 Assistent Fenster

Assistent Fenster

Assistent Fenster


Assistent Fenster

Assistent Decken

 Assistent Decken

Assistent Decken

Assistent Decken


Assistent Decken

 Assistent Decken

Assistent Decken

Assistent Stützen

Assistent Stützen


Assistent Stützen

 Assistent Stützen

Assistent Stützen

Assistent Stützen

Assistent Stützen

Assistent Stützen

Assistent Stützen

 

Assistenten Treppen

Assistent Treppen

Assistent Treppen

Assistent Treppen

Assistent Treppen

Assistent Treppen

Assistent Treppen

Assistenten TGA



Natürlich könnt Ihr die Assistenten mit Umbau, Hochbau, Industriebau und Ingenieurbau Planungsdaten erweitern.

Ich hoffe, mit diesen Informationen konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen könnt. Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.
Viel Spass mit Allplan wünscht Euch
Frank Will

Systemvoraussetzungen Allplan 2013 PC

Systemvoraussetzungen Nemetschek Allplan 2013 (Stand 11.10.2013)

Systemvoraussetzungen Nemetschek Allplan 2013: Beachte vor dem Kauf von Nemetschek Allplan 2013 unbedingt die Systemvoraussetzungen, um einen Reibungslosen Betrieb der Software gewährleisten zu gewährleisten. Wir haben Hardwarevoraussetzungen und Softwarevoraussetzungen hier übersichtlich dargestellt:

Systemvoraussetzungen Nemetschek Allplan 2013 (Hardware)

Mindestanforderung:

  • Intel Core 2 Prozessor oder kompatibel
  • 2 GB RAM
  • 5 GB freier Festplattenplatz
  • OpenGL 3.1 kompatible Grafikkarte, Auflösung 1280 x 720, laut Zertifizierung

Empfehlung sowie Mindestausstattung für Allplan IBD:

  • Intel Core i7 oder Core i5 Prozessor oder kompatibel
  • 8 GB RAM
  • Grafikkarte mit 1 GB und Kategorie „Performance“ oder „High-End“ laut Zuordnung

Systemvoraussetzungen Nemetschek Allplan 2013 (Software)

Hinweis: Allplan 2013 ist in 64-Bit -Version und 32-Bit-Version verfügbar.

Mindestanforderung:

  • Windows 7, Service Pack 1
  • Windows Vista, Service Pack 2
  • Microsoft Windows Home Server 2011
  • Windows Server 2008 R2, Service Pack 1
  • Windows Server 2008, Service Pack 2 Hinweis: 32 Bit Windows -Betriebssysteme sind für größere Datenmengen in Allplan nicht geeignet.

Empfehlung: Windows 7, 64 Bit, Service Pack 1

Hier die Systemvoraussetzungen für Nemetschek Allplan 2013 als PDF herunterladen.