Schlagwort-Archive: 2018

Lizenzserver Installation Allplan 2018

Allplan CAD Lösung

 Frage:

Sie haben den Lizenzserver zusätzlich erworben. Wie wird der Lizenzserver installiert und in Betrieb genommen?

Antwort:

Seit Version 2016 verwendet Allplan ein neues Schutzsystem. Die Lizenzierung von Allplan basiert seitdem auf CodeMeter der Wibu Systems AG. Ihre Lizenzierung die bis Allplan 2015 gültig war über NemSLock Server funktioniert nicht mehr seit Allplan 2016. Für Allplan benötigen Sie einen Product Key, mit dem Sie Ihre Lizenz online aktivieren können. Der Product Key ist eine eindeutige 26 stellige Zeichenkette, durch die eine Lizenz für Allplan aktiviert werden kann Ihren Product Key erhalten Sie im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license
Hinweis: Sollte bei Ihrem hinterlegten Product Key schon eine höhere Lizenz angezeigt sein, so können Sie diese auch bis Allplan 2016-1-4 nutzen. Die Lizenz ist nach unten kompatibel.

Um den Lizenzserver zu installieren, laden Sie die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter: https://connect.allplan.com/de/support/downloads.html

Oder alternativ unter folgendem Link:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Der Wibu Lizenzserver ist Teil des CodeMeter Treibers, der zusammen mit Allplan installiert wird. Wenn Sie Allplan bereits auf dem Lizenzserver installiert haben, müssen Sie keine weitere Software installieren. Sie können den Lizenzserver aber auch separat installieren, ohne Allplan.
Installieren und aktivieren Sie den Lizenzserver aber auf alle Fälle, bevor Sie Allplan auf den Clients installieren.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Lizenz online zu aktivieren:

  • Internetzugang
  • Product Key
  • Es muss sich um eine Lizenzserverlizenz handeln, Einzelplatzlizenzen können nicht im Lizenzserver genutzt werden.

Installation des Lizenzservers

  • Die Installation des Lizenzserver muss auf einem 64bit Windowsystem erfolgen.
  • Starten Sie auf dem Rechner, der als Lizenzserver verwendet werden soll, das License Server Setup.
  • Klicken Sie auf Install.
  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten, geben Sie bei Lizenzaktivierung Ihren Product Key ein und klicken auf Lizenz aktivieren.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen für Ihren Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Product Keys ein und aktivieren die Lizenzen.
  • Starten Sie anschließend das CodeMeter Kontrollzentrum
    Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.Oder:
    Geben Sie Localhost:22350 in die Adresszeile Ihres Browsers ein.
  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.

Lizenzserver einrichten (optional)

Die Administration des Lizenzservers erfolgt über die CodeMeter WebAdmin Anwendung.
Der Lizenzserverdienst kann über das CodeMeter Kontrollzentrum gestartet und beendet werden.

  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst starten/stoppen

Zugriffsschutz
Standardmäßig können alle Benutzer im LAN, bei denen der CodeMeter Treiber installiert ist, eine Lizenz vom Lizenzserver verwenden.

  • Einfacher Zugriffsschutz: Hier können Sie eine Liste von Client-Rechnernamen oder IP Adressen eintragen, die auf den Lizenzserver zugreifen dürfen.
  • Erweiterter Zugriffsschutz: Hier können Sie über globale Regeln (für alle Lizenzen) den Zugriff auf die Lizenzen steuern.

Lizenzverfolgung
Um die Lizenzverfolgung zu aktivieren, müssen Sie in der Windows Registierung den Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WIBU-SYSTEMS\CodeMeter\Server\CurrentVersion\LogLicenseTracking von 0 auf 1 setzen und dann den CodeMeter Dienst neu starten.

Wenn in der Registrierung dieser Schlüssel aktiviert wurde, können Sie über die CodeMeter WebAdmin Anwendung auf der Seite ‚Server -> Lizenzverfolgung‘ einen grafischen Report erstellen, der Ihnen die Nutzung Ihrer Lizenzen für einen bestimmten Zeitraum anzeigt. Wählen Sie den Zeitraum und die Lizenz, für die Sie eine Auswertung erstellen möchten. Klicken Sie anschließend auf ‚Bericht erstellen‘. Wenn Sie auf einen einzelnen Balken klicken, erhalten Sie eine detailliertere Auswertung je Tag oder je Stunde.

Die Reports werden auch abgespeichert unter C:\ProgramData\CodeMeter\Logs

Installation und Konfiguration der Clients

Hinweis für Allplan 2016: Es muss mindestens Allplan 2016-1-4 auf den Clients installiert werden.

Die Lizenzserverlizenz wird im Netz in der Regel automatisch erkannt.
Installieren Sie Allplan auf Ihren Client Rechnern. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie aktive Lizenz verwenden. Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.

  • Die Clients werden nicht aktiviert

In den meisten Fällen wird ein Lizenzserver im lokalen Netzwerk automatisch gefunden. Ist keine Lizenzen ausgewählt, dann wird automatisch die erste geeignete freie Lizenz ausgewählt.

Am Client kann nach der Installation im Dialog ‚Lizenzeinstellungen‘ die Lizenzanwahl konfiguriert werden.
Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

Bereiche:

  • Lizenzaktivierung: dieser Bereich ist für Clients die eine Lizenz vom Lizenzserver beziehen nicht relevant
  • Lizenzauswahl: Verwenden Sie diesen Bereich, wenn Sie die Lizenz von einem Lizenzserver beziehen, oder wenn Sie über mehrere Lizenzen verfügen und hier die bevorzugte Lizenz auswählen möchten.
  • Als Viewer starten: Verwenden Sie diese Schaltfläche, wenn Sie Allplan als Viewer starten möchten.

Lizenzauswahl

Hier werden Ihnen die Bezeichnungen der vorhandenen Lizenzen mit der dazugehörigen Arbeitsplatznummer angezeigt.
Unter ‚Verfügbar‘ wird Ihnen angezeigt, wie viele Lizenzen noch zur Verfügung stehen. Klicken Sie auf den Dropdown Pfeil, um die Benutzer anzuzeigen, die gerade eine Lizenz in Benutzung haben.

Priorität:

Lizenzserver automatisch finden:
Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Lizenzserver im LAN automatisch erkannt. In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird, in diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen (siehe zusätzlicher Servername).
Hinweis: Diese Option kann nur als Windows Administrator geändert werden.

Zusätzlicher Servername:
Wenn Automatisch finden deaktiviert ist, oder ein Lizenzserver nicht automatisch gefunden werden konnte, können Sie hier den Namen, oder die IP Adresse des Servers manuell eingeben. Wenn ‚Automatisch finden‘ aktiviert ist, können Sie hier einen zusätzlichen Server eingeben. Klicken Sie nach der Eingabe des Servernamens auf ‚Aktualisieren‘, damit die Lizenzen des Lizenzservers angezeigt werden. Mehrere Servernamen werden durch Semikolon getrennt.

Hinweis:

Das temporäre Ausleihen (Importieren) und Zurückgeben von Lizenzen steht seit der Version 2016-1-4 zur Verfügung.

Destaillierte Informationen zum Lizenzserver erhalten Sie in der License Settings Online-Hilfe (F1-Taste).

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

Installation mit Lizenzserver

FAQ_DE_Installation_und_Konfiguration_des_Lizenzservers

Ich hoffe wir konnten  euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

Adobe PDF Import mit Allplan 2018

Allplan CAD Lösung

Situation

Adobe PDF lässt sich nicht mehr einlesen sprich importieren in Allplan. Es kommt eine Fehlermeldung  mit Ressourcenübersicht:

adobe pdf

adobe pdf

Wenn der Adobe Reader 10 installiert ist, verhindert dieser aktuell den Import. Deshalb schnell diesen Ordner Adobe 10.0 umbennen in Adobe Reader 8.0 :

Danach funktioniert der Import!

Vielen Dank an den Kunden für den Hinweis.

Ich hoffe wir konnten  euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt ihr euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will

 

 

Neues in ALLPLAN ARCHITECTURE 2018

FAQ Allplan 2016

ALLPLAN ARCHITECTURE 2018

Allplan Architecture 2018 ist ein universelles BIM-Werkzeug für den Hochbau. Aufgrund seiner direkten Anbindung an die cloudbasierte BIM-Plattform Allplan Bimplus wird Allplan Architecture 2018 zur durchgängigen BIM-Lösung (bis BIM-Level 3). Nach wie vor können Sie entweder komplett in 3D oder auch kombiniert in 2D- und 3D arbeiten, was vor allem in der Ausführungsplanung Vorteile bietet. Die Stärke von Allplan Architecture liegt in der Zuverlässigkeit und Präzision über alle Planungsphasen hinweg, insbesondere im Bereich Mengenermittlung. Eine große Auswahl an Schnittstellen inklusive IFC-Im- und Export sorgen für einen sicheren Datenaustausch mit Planungspartnern.

Download Datenbätter 2018:

Immer die passenden Werkzeuge parat

Mit der neuen Actionbar in Allplan Architecture 2018 finden Sie im Handumdrehen genau die Werkzeuge, die Sie für Ihre jeweilige Aufgabe benötigen. Denn die Menüleiste ist nach verschiedenen Rollen und Aufgaben gegliedert, so dass Ihnen Funktionsgruppen z.B. für Modellierung, Entwurf oder Visualisierung zur Verfügung stehen. Wie in einem gut sortierten Werkzeugkasten finden Sie in der jeweiligen Gruppe alle passenden Allplan-Funktionen und können sofort loslegen.

Actionbar_Architecture_2018

Actionbar_Architecture_2018

Für jeden Bildschirm die richtige Darstellung

Mit welchem Endgerät und mit welchem Monitorformat Sie auch arbeiten, Allplan Architecture 2018 passt seine Benutzeroberfläche selbständig der Bildschirmgröße und -auflösung an. Die automatische Skalierung verschafft Ihnen mehr Flexibilität bei der Wahl ihres Arbeitsgeräts und sorgt für eine gleichbleibend komfortable Bedienung des Programms.

4k_Monitore_2018

4k_Monitore_2018

Erweiterter Datenexport von BIM-Daten mit IFC4

Mit Allplan Architecture 2018 können Sie alle Arten von BIM-Modelldaten inklusive Freiform-Geometrien vollständig und verlustfrei an Ihre Planungspartner übergeben. Dadurch verbessern sich Qualität und Präzision Ihres BIM-Modells deutlich. Der Einsatz von IFC4 führt außerdem zu einer besseren Kontrolle über das BIM-Projekt und erleichtert die Entscheidungsprozesse mit allen am Bau Beteiligten.

IFC-Export_2018

IFC-Export_2018

Verbesserungen im Bereich Schnitte und Ansichten

TDie neue Beschriftungsfunktion in Allplan Architecture 2018 sorgt für eine durchgehend korrekte Beschriftung von Schnitten und Ansichten in kürzester Zeit. Da die Beschriftungen mit den Informationen im BIM-Modell verlinkt sind, werden alle Änderungen automatisch in allen mit dem Modell verknüpften Schnitten und Ansichten aktualisiert.

Schnitte_Beschriftung_2018

Schnitte_Beschriftung_2018

Effizientes Informationsmanagement

Mit der Kombination aus Allplan Architecture 2018 und der BIM-Plattform Allplan Bimplus bekommen Sie den Austausch von Tausenden von Informationen in BIM-Projekten sicher in den Griff. Über Allplan Bimplus können Sie Informationen zentral definieren und dann in verschiedenen Systemen und Disziplinen über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg verwenden. Das macht Sie flexibler im Umgang mit Informationen und verbessert den Datenaustausch über IFC und Allplan Bimplus.

csm_informationmanagement_2018

csm_informationmanagement_2018

Vereinfachte Zusammenarbeit über „Allplan Share“

Mit „Allplan Share“ und Allplan Architecture 2018 profitieren Sie von einer direkteren Zusammenarbeit mit Planungspartnern rund um die Welt an ein und denselben Allplan-Daten. „Allplan Share“ basiert auf der BIM-Plattform Allplan Bimplus und bietet Ihnen zusätzliche Funktionen wie „Model Viewer“, „Task Board“ oder Revisionskontrolle. Mit „Allplan Share“ reduzieren Sie Ihren administrativen Aufwand und sparen sich Zusatzkosten für Anschaffung und Wartung eines lokalen Servers

allplan share

allplan share

3D-Modellierung ohne Kompromisse

Eine Vielzahl an Optimierungen im Bereich 3D-Modellierung in Allplan Architecture 2018 ermöglichen Ihnen die kompromisslose Umsetzung Ihrer Visionen: sehr einfach, sehr flexibel und mit höchster Präzision. Zu den Neuerungen zählen die Mehrfach-Modifikation der Formateigenschaften für frei geformte 3D-Körper, das Schalen-Werkzeug und „B-Spline“-Kurven für einfacheres und flexibleres Erstellen von geschwungenen Formen.

3d-modeling_ARCH_2018

3d-modeling_ARCH_2018

Visualisierungen jetzt noch realistischer

Diverse Optimierungen im Bereich Visualisierung steigern die Arbeitseffizienz und verbessern die Qualität von Visualisierungen. So ermöglicht der integrierte „CineRender“ von MAXON in Allplan Architecture 2018 auch die Verwendung physikalischer Rendermethoden, um noch realistischere Ergebnisse zu erzielen. Auch die Darstellungsqualität des Animationsfensters wurde wesentlich erhöht.

vis_arch_ao_2018

vis_arch_ao_2018

TIP: Benötigen Sie weitere Informationen oder sind Sie an einem persönlichen Gespräch interessiert? Dann rufen Sie uns an unter (0711) 90099-0. Aktuelle Termine zu unseren Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.allplan.net

Allplan Share Standorte Projektbearbeitung

Allplan CAD Lösung

Situation:

Als Allplan User möchte ich an 2 verschiedenen Standorten an einem Projekt arbeiten und dafür auch die gewohnte Workgroup Funktionalität nicht verzichten müssen. Das könnte ein User im Homeoffice oder auch 2 Planungspartner Architekt und Ingenieur sein. In diesem Video, welches in LIVE Zeit aufgezeichnet wurde, wird das Geschoss von Frank (LINKE SEITE) von 121 auf 131 kopiert und angelegt. Stefan (RECHTE SEITE) öffnet und downloaded dieses automatisch. Share übernimmt alle diese Aufgaben man bekommt einen Eindruck über die gute Performance mit der geschossarbeitsweise mit Allplan:

Anleitung und Lösung:

1. Um die Share Funktion zu aktivieren muss folgendes gemacht werden. Allplan Version 2018 installieren und dann noch die Freischaltung der SHARE Option. Jetzt müssen Sie noch im Allplan Shop die SHARE Option aktivieren.

Bei Bestellung über uns unter info@allplan.net (Punkt 2 überspringen)

(2. Dann bitte den Login mit Ihren Allplan Bimplus Login Daten machen, danach den „Bimplus options“ Botton auswählen um den Artikel zu sehen. Wählen Sie diesen aus und fügen Sie diesen zur Bestellung. Sie können auch mehrere auswählen. Bitte stellen Sie den gesamten Prozess fertig mit „jetzt bestellen“.  Dann bitte „My Account“ öffnen im Allplan Shop, wenn Sie noch nicht drin sind. Danach bitte  „Your Subscriptions“ auswählen , das Allplan Share in der Liste finden. Jetzt die eMAIL Adresse in das leere Feld unten eintragen unter : „Add or remove user“ Nachdem Sie die eMAIL eingetragen haben klicken Sie „hinzufügen“.)

3. Projektmitglieder einladen und Zuordnung : Hacken bei Share rein:

In BIM+ ist nun noch wichtig das Sie als Account Inhaber. Als Teammitglied müssen Sie noch ihre Projektmitglieder einladen. Wenn Sie das Modell nun sehen wollen auf BIM+, müssen sie als TEAMEIGENTÜMER noch folgendes machen. Sie können Ihre Allplan Share Lizenzen im Allplan Shop „Abonnements und Benutzer“ oder im Bimplus Portal unter „Teammitglieder“ verwalten. Eine Allplan Share Option muss diesem Projektmitglied vorher zugeordnet worden sein.

3 Share Lizenzen

3 Share Lizenzen

4. In ALLPLAN 2018 die Teilbilder bei Zusammenarbeit / Bimplus Synchronisationsdialog angewählt und „Auto Synchronisation“ UNSERE EMPFEHLUNG ist BITTE deaktivieren.

Synchronisationsdialog aufrufen:

Bimplus Änderung

Bimplus Änderung

Da die PERFORMANCE bei ständiger Aktualisierungen des View Modells auf BIMPlus bei Standard Leitungen Share nicht komfortabel bedienen lässt.  WICHTIG: Automatische Synchronisation BITTE deaktivieren! Danach wird jede Änderung an den Teilbildern nicht automatisch mit Bimplus synchronisiert – hier ist das Modell gemeint nicht die nativen Allplan Daten, diese werden immer mit Bimplus synchronisiert.

4. Zeichnungstrukturen umstellen auf Bauwerkstruktur:

Zeichnungstrukturen

Zeichnungstrukturen

In BIM Projekten werden diese Zeichnungstrukturen nicht unterstützt, da nicht IFC konform, ob die erstellte BWS IFC konform können Sie mit IFC Restriktion testen. Erstellen Sie schnell eine z.B. manuelle BWS für das Projekt:

Für Share BWS nicht vorhanden

Für Share BWS nicht vorhanden

5. In Allplan unter Projektverwaltung das gewünschte Projekt vom lokalen Server nach (Share Ablageort) Speicherort BIMPlus kopieren oder verschieben. Sie benötigen Sie die Berechtigung Bimplus Team Inhaber oder Bimplus Team Admin.

Share Projekt verschieben nach Bimplus

Share Projekt verschieben nach Bimplus

Hierbei wird das komplette bestehende Projekt nach BIMPlus verschoben oder kopiert und dort angelegt. Dies dauert beim ersten mal je nach Projektgrösse und Leitungs-geschwindigkeit.
Benutzerverwaltung und –zuweisung zum Projekt: Wenn Sie ein bereits existierendes Allplan Projekt nach Bimplus kopiert oder verschoben haben, dann ist es notwendig die Benutzer für den Projektzugriff neu zu vergeben. Lokale Benutzereinstellungen aus dem Projekt werden nicht übernommen und müssen neu definiert werden. Die Projektmitglieder müssen über die Bimplus Projektverwaltung – Projektmitglieder neu vergeben werden. Hierzu müssen die neuen Projektmitglieder zum Bimplus Projekt eingeladen werden.Nach Fertigstellung erfolgt die Projektanwahl so mit den eingeladenen Teammitgliedern des Projektes : Teams:

Share Teammitgleider Projektverwaltung

Share Teammitgleider Projektverwaltung

Entscheidend ist der automatische Share Ablageort “ LocalData/PRJ „ der einer Kopie des Ablageortes unter BIMPlus jetzt entspricht. Die Performance bei der Syncronisierung der Daten ist durch die Skalierbarkeit des Projektes in einzelnen Teilbilder – sprich Dateien – sehr gut!

6. Layerstrukturen: Layer Rechte Freigabe für die Benutzer erteilen:

Layer Rechteset

Layer Rechteset

Damit ist,, wie auch im WGM, die Möglichkeit Layer innerhalb der Projekte für bestimmte Nutzer zu sperren! Diese Freigabe macht der Admin unter Layer / Rechteset zuordnen!

7  Standortübergreifende Arbeit organisieren:

Die Frage stellt sich anfangs, wann ist wer im Teilbild fertig und wie erhalte ich die Information welches Teilbild geändert wurde? Dazu bitte in den Optionen unter Arbeitsumgebung bei geänderten passiven Teildildern ein Hacken rein: Meldung anzeigen:

WGM anzeigen Teilbild passiv Änderungen

WGM anzeigen Teilbild passiv Änderungen

Dann erscheint (durch Kollege/in an dem anderen Standort) die Meldung wie beim Workgroupmanager: Möchten Sie die passiven Teilbilder aktualisieren? Mit JA , erhalten Sie automatisch den aktuellen Stand der geänderten Teilbilder auf Ihren lokalen Projekt Ablageort!

WGM Teilbild geändert aktualiseren

WGM Teilbild geändert aktualiseren

8. Teilbildverwaltung : Share Anzeige Teilbilder Nutzung

Beispiel: Peter ist heute nicht im Büro, Stefan kann das Teilbild öffnen und darin arbeiten. Am Schloss erkennt man das er aktiv in Nutzung Teilbild 131 und 132 hat. Analog dem Workgroupmanager auf Client/Server Installationen. Mit rechter Maustaste auf Eigenschaften zeigt dann folgende Meldung:

Schloss Teilbild ist in Benutzung

Schloss Teilbild ist in Benutzung

Zusätzliche Informationen über Ablageort, Erstellungsdatum, Änderungsdatum des Teilbildes unter Eigenschaften/Mehr:

Schloss Teilbild Eigenschaften Ablage Benutzung

Schloss Teilbild Eigenschaften Ablage Benutzung

Viel Spass mit ALLPLAN Share der Option für die standortübergreifende Arbeitsweise.

Voraussetzungen:
Allplan Version 2018 und Share Option, die Option Workgroup Manager ist nicht notwendig.
Benötigte Netzwerkinfrastruktur
Mindestanforderung:
Eine Internetleitung mit einer Download- und Uploadgeschwindigkeit von 20 Mbit/s
Empfohlene Anforderung:
Eine Internetleitung mit einer Download- und Uploadgeschwindigkeit von 50 Mbit/s oder schneller wird empfohlen.

Ich hoffe wir konnten  Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.

Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will