Farbverläufe Export nach Adobe aus Allplan

FAQ Allplan 2016

Situation:

Geringe Transparenz Darstellungen in ALLPLAN erzeugen andere Darstellungen in Adobe.

Mit Transparenz von 90 bis 100% ist der Unterschied in der PDF vermutlich so gering, dass hier möglicherweis keine Verlauf zu sehen ist. Die Darstellung in Allplan kann hier mehr und genauer das Ganze abbilden, als es der Adobe Reader kann.

Wenn die Anzeige im Adobe Reader wichtiger ist, dann muss man in Allplan ein wenig mit den Einstellungen rumprobieren und hier die Unterschiede größer einstellen. z.B. eine Transparenz von 50(70) bis 100%.

Beispiel:

Hier sieht man deutlich das Adobe die Tranparenz weniger deutlich darstellt, obwohl die Transparenz bi 100% sein sollte:

Wenn man das nicht möchte gibt es nur die Option, „als Pixelfläche exportieren“, um eine 1 zu 1 Darstellung zu erhalten:

Hintergrund:
Die Ausgabe von Füllflächen mit Farb- und Transparenzverläufen erzeugt eine besondere Komplexität, welche in der Anzeige im Adobe Reader oder auch anderen PDF-Viewer oft nicht korrekt dargestellt werden kann.
Um nicht auf diese Effekte bei er der Erstellung verzichten zu müssen gibt es wie von Ihnen schon erkannt den Export als Pixelbild. Dieser speichert direkt beim Export die Daten wie in der Anzeige in Allplan und ist in diesen Fällen der beste und oft der einzige Weg, die Darstellung analog der in Allplan zu erhalten.

Ich hoffe, mit diesen Informationen  konnte ich Euch weiterhelfen, für weitere Fragen oder auch Bestellungen könnt Ihr Euch selbstverständlich gerne wieder an uns wenden.Viel Spass mit Allplan wünscht Euch

Dipl.-Ing. (FH) Frank Will