Grafikkarten für Allplan

Au dieser Seite finden Sie Empfehlungen für Grafikkarten, die sich für die jeweils aktuelle Version von Allplan eignen. Aktuelle Grafikkarten Empfehlungen vom Hersteller:

  • offizielle Empfehlungen: Nvidia Quadro P4000 – 8GB-  (oder P5000)
  • günstigere (ohne offiziele Empfehlung der ALLPLAN): Nvidia GTX 1070 – 8GB-

Auszug aus dem Forum:
...Ich habe eine 1080er im Stand PC und eine 1070er im Notebook und bin total zufrieden. Mit der 1080Ti hast du wirklich eine extrem gute Karte welche auch super für VR funktioniert. Für mich war der Griff zur 1080er wegen den VR Anwendungen, da du wirklich enorm viel Geld ausgeben musst, um eine vergleichbare Leistung mit einer Quadro zu erzielen. Richtig los geht es bei VR erst mit einer P4000 bzw. P5000 wenn die Projekte ein wenig größer sind….


Desktop Grafikkarten Allplan (Stand 01.01.2019)

Basis Grafikkarten (2D-Planung)Profi Grafikkarten (3D-BIM Planung / Visualisierung)
Nvidia Quadro K620 2GBNvidia Quadro K5100 oder K5200 8GB
Nvidia Quadro M2000 4GBNvidia Quadro M4000, M5000 oder P4000 8GB
Nvidia Quadro M4000 4GBNvidia Quadro P5000 oder P5200 16GB
Nvidia Quadro P6000 oder RTX 6000 24GB
Grafikkarten-Empfehlung Allplan (Desktop) Win 64bit

Laptop Grafikkarten Allplan (Stand 01.01.2019)

Basis Grafikkarten (2D-Planung)Profi Grafikkarten (3D-Planung)
Nvidia Quadro K1000M 2GBNvidia Quadro K3000M 6GB
Nvidia Quadro K2000M 2GBNvidia Quadro P4000M 8GB
Nvidia Quadro K3000M 4GBNvidia Quadro K5100M 8GB
Nvidia Quadro K4100M 4GBNvidia Quadro M5500M 8GB

Wichtig:
Bitte aktualisieren Sie Ihre Grafikkartentreiber unter http://www.nvidia.com oder http://support.amd.com/de-de/download oder lassen Sie Ihre Grafikkarte AMD erkennen: http://support.amd.com/de-de/download/auto-detect-tool

Für alle, die sich selbst tiefer mit der Hardware‐Materie auseinandersetzen wollen, haben wir hier Auszüge aus unserem Supportbereich Grafikkarten und Hardware zusammengestellt. Erfahren Sie, auf welche Merkmale Allplan ‐ User beim Hardwarekauf achten sollten und warum Nemetschek ausschließlich auf den Gebrauch von professionellen Grafikkarten setzt:

Grafikkarten Allplan: Vergleich Consumer‐Karten vs. professionelle Grafikkarten

Auch, wenn sich beide Produktlinien desselben Herstellers oft auf den ersten Blick stark ähneln und manche Karten sogar baugleich sind, finden sich bei genauer Betrachtung gravierende Unterschiede. Die zum Teil enormen Leistungsgewinne, aber auch der erheblich bessere Komfort und Service von Profikarten rechtfertigen den Preisunterschied.

Geschwindigkeit vs. Bildqualität

Consumer‐Level Karte (wie z.B. NVIDIA GeForce und AMD Radeon) bieten optimale Bedingungen für 3D‐Spiele und sind technologisch auf DirectX10 ausgelegt. Hier ist die Geschwindigkeit wichtiger als die Bildqualität. Ein typisches 3D‐Modell in einem Spiel enthält eine geringe Anzahl an Polygonen mit Texturen, während bei CAD‐Anwendungen die Anzahl der Polygone wesentlich höher ist und die Bildqualität von Drahtmodellen oder schattierten Modellen eine größere Rolle spielt als die Bewegungsgeschwindigkeit.

Speicherausnutzung

Die Speicherausnutzung von Profigrafikkarten ist für das Arbeiten mit mehreren Fenstern optimiert, während dies bei Computerspielen irrelevant ist.

Auslieferung, Gewährleistung und Support

Professionelle Karten (wie z.B. NVIDIA Quadro und AMD/ATI FireGL/PRO) werden gemäß den Empfehlungen des Chipherstellers produziert. Das garantiert, dass der vom Chiphersteller gelieferte Treiber (z.B. Nvidia oder AMD/ATI) zu Ihrer Karte passt. Die Hersteller von Consumer‐Level Karte (wie z.B. ASUS, Sapphire, Gigabyte, PNY, usw.) müssen sich nicht an die Empfehlungen des Chipherstellers halten. Deswegen kann es durchaus sein, dass deren Treiber nicht mit dem vom Chiphersteller empfohlenen Treiber kompatibel sind.

Geräuschemission und Langlebigkeit

Die hochwertigen Lüfter von Workstation‐Grafikkarten dürfen bei Profi‐Grafikkarten nur eine minimale Geräuschemission verursachen, damit auch ein Arbeiten über lange Zeit (8 Stunde á 5 Tage) ohne Beeinträchtigung möglich ist. Auf die Geräuschentwicklung und Langlebigkeit der Lüfter von Spielegrafikkarten muss der Hersteller dagegen anwendungsbedingt kaum Rücksicht nehmen.

Produktzyklen, Gewährleistung, Reparatur

Ebenso sind die Produktzyklen bei Consumer‐Level Karten viel kürzer, in der Regel 3 bis 6 Monate im Vergleich zu bis zu 3 Jahren bei Profikarten. Ersatzteile, z. B. Lüfter, sind bei Spielegrafikkarten oft nicht zu bekommen. Und bei einem Umtausch im Rahmen der Gewährleistung muss sich der Kunde unter Umständen mit ähnlichen Ersatzkarten zufrieden geben, ohne zu wissen, wie diese dann mit seiner Anwendung funktioniert – ein Rotes Tuch für alle Administratoren von mehreren Arbeitsplätzen.

Eine Auswahl zertifizierter Grafikkarten und Treiber (Empfehlungen ab 2011-20xx) für Allplan finden Sie hier!

TIP: Benötigen Sie weitere Informationen oder sind Sie an einem persönlichen Gespräch interessiert? Dann rufen Sie uns an unter (0711) 90099-0. Aktuelle Termine zu unseren Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.allplan.net